Schachverein Lauf
Schachverein Lauf a. d. Peg.
http://www.schachverein.lauf.de/index.html

© 2017 Schachverein Lauf
 

Schachabend

::::::::::::::::::::::::::::

16.11.2017

18 Uhr:  Kinder- und Jugendtraining

ab 19.30 Uhr: freier Blitz- und Spielabend

::::::::::::::::::::::::::::

Veranstaltungen 2017

Zu einer Übersicht der für 2017 geplanten Termine geht es >hier<.

Schachaufgabe

Klicke auf das Bild, um zur täglichen Schachaufgabe zu gelangen

Top 10 der Super-GM

Wer ist aktuell in den Top 10 der Schachweltrangliste?

Hier geht's zu den besten Schachspielern der Welt.

Facebook

Twitter

SV Lauf bei Twitter:

-

-
-

Einladung:

.

Weihnachtsfeier 2017

16.11.2017

Der Schachverein Lauf lädt alle Mitglieder mit Partnern ganz herzlich zur Weihnachtsfeier 2017 ein.

Auf dem Programm stehen traditionell die Ehrungen der verdienten Schachfreunde sowie die allseits beliebte Tombola.

Wann: 15.12.2017

Wo: Gasthaus Zur Linde, Lauf-Heuchling

Über ein zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen.

mehr Info

-    

 

.
.

News:

.

Vereinsmeisterschaft: Auslosung Runde 2

16.11.2017

Die erste Runde der Vereinsmeisterschaft ist gespielt und die Runde 2 bereits ausgelost.

Als Endtermin ist der 14. Dezember gedacht. Vorspielen ist erwünscht, Spielbeginn ist 19.30 Uhr, bei Jugendlichen (Lorenz) ist 18.30 Uhr.

Ergebnisse Runde 1 und Auslosung Runde 2

-


Erster Laufer Jugend-und Amateurpokal - Ein Riesenerfolg

09.11.2017

Im Oktober fand der 1. Laufer Jugend-und Amateurpokal für Schachspieler mit einer Deutschen Wertungszahl (DWZ) unter 1600 im Laufer Christoph-Jacob- Treu Gymnasium statt. Schachspieler aus dem gesamten bayerischen Raum ließen sich nicht zweimal bitten und reisten zum schachlichen Zweikampf nach Mittelfranken, um sich mit Gleichgesinnten im königlichen Spiel zu messen.

Die Aula und Klassenräume des Gymnasiums boten eine erstklassige Räumlichkeit für die erstmalige Austragung eines chessimo-Turniers in Mittelfranken. Der Laufer Schachverein schuf so eine attraktive Möglichkeit sich in mehreren Runden Schweizer System schachlich zu messen.

weiter lesen

-


Vereinspokal 2017/18

20.10.2017

Die erste Runde des Vereinspokals 2017/18 ist ausgelost. Endtermin der ersten Runde ist der 30.11.2017.

Auslosung Runde 1.


Lauf 1 startet mit Niederlage in die neue Saison

20.10.2017

Zum Auftakt der Bezirksligasaison 2017/18 unterlag unsere erste Mannschaft zuhause den Gästen vom SC Bechhofen mit 3-5.

1 SV Lauf 1 DWZ - SC Bechhofen 1 DWZ 3 - 5
1 1 Leopold, Christian, Dr. 1958 - 2 Alsheimer, Christoph 2202 1 - 0
2 3 Fiedler, Lars 1994 - 4 Böse, Klaus 1916 0 - 1
3 4 Bayer, Marius 1940 - 6 Kaiser, Harald 1989 ½ - ½
4 5 Vielsäcker, Dirk 1946 - 7 Sandner, Andreas 1848 ½ - ½
5 6 Zach, Andreas 1819 - 8 Alsheimer, Lea 1789 0 - 1
6 7 Scherb, Ansgar 1733 - 9 Holzer, Johann 1865 0 - 1
7 8 Hofmann, Lorenz 1863 - 11 Meyer, Nico 1674 ½ - ½
8 12 Seifert, Heinz 1602 - 16 Lechner, Hans-Dieter 1729 ½ - ½
Schnitt: 1856 - Schnitt: 1876  

-

 


Kreisliga: Lauf 2 besiegt Lauf 3

13.10.2017

Im vereinsinternen Kreisligaduell zwischen Lauf 2 und Lauf 2 setzte sich unsere 2. Mannschaft gestern mit 4:2 durch.

1 SV Lauf a.d.P. 2 DWZ - SV Lauf a.d.P. 3 DWZ 4 - 2
1 4 Seifert, Heinz 1602 - 1 Walter, Manfred 1679 1 - 0
2 5 Linkies, Michael 1641 - 2 Keilwerth, Gerald 1633 ½ - ½
3 7 Graf, Dieter 1466 - 4 Weißmüller, Klaus 1612 0 - 1
4 10 Löber, Stefan, Dr. 1711 - 5 Heuser, Benjamin 1531 1 - 0
5 14 Schiele, Dieter 1562 - 6 Simon, Andre 1425 ½ - ½
6 15 Weiße, Frank 1486 - 14 Walter, Gabriele 1414 1 - 0
Schnitt: 1578 - Schnitt: 1549  

-

  


Vereinsmeisterschaft 2017/18 startet

10.10.2017

Das Teilnehmerfeld der Vereinsmeisterschaft 2017/18 ist komplett und die erste Runde bereits ausgelost.

Als Endtermin ist der 9. November vorgesehen. Vorspielen ist erwünscht.

Spielbeginn ist 19.30 Uhr, bei Beteiligung von Jugendlichen beginnen die Partien bereits um 18.30 Uhr.

Teilnehmerliste

Auslosung 1. Runde

-


Laufer Schachnachwuchs holt Edelmetall im Saisonfinale

04.08.2017

Als Abschluss einer langen und erfolgreichen Saison reisten die Laufer Nachwuchsspieler Lorenz Hofmann und Johannes Keck nach Unterhaching zum 8. Unterhachinger Schach-Jugendopen, um ein letztes Mal in dieser Saison ihr Können im königlichen Spiel unter Beweis zu stellen.

Johannes startete in einem 26 Spieler großem Teilnehmerfeld als Erster der Setzplatzliste und wurde seiner Favoritenrolle gleich gerecht, als er die ersten 3 Partien schnell und ungefährdet für sich entscheiden konnte. In Runde 4 musste er sich dann gegen einen ebenfalls bis dahin ungeschlagenen Gegner aus Abensberg geschlagen geben, nachdem er durch eine Unaufmerksamkeit früh eine Figur verlor. Nichts desto trotz bewies der junge Spieler des SV Lauf in den folgenden Partien Nervenstärke und besiegte sämtliche Gegner klar, so dass er einen verdienten 2. Platz erkämpfen konnte.

Der Vorjahressieger und Titelverteidiger Lorenz Hofmann ging in der U14 an den Start und lies seinen Gegnern in den Runden 1 und 2 keine Chance, bevor ihm in Runde 3 ein Spieler des SC Ammersee ein Unentschieden abringen konnte. Nach diesem kleinen Dämpfer folgte eine Niederlage gegen Friedrich Grunert vom SC München Südost und ein weiteres Remis gegen dessen Bruder Wilhelm. Aufgrund dieses turbulenten Turnierverlaufes schienen die Podestplätze für Lorenz Hofmann zu diesem Zeitpunkt in weiter Ferne. Ein starkes Finale mit 2 weiteren Siegen, unter anderem über den Bayerischen Vizemeister Maximilian Lohr, sicherten zum Schluss doch noch Platz 3 und erneut Edelmetall für den Spitzenspieler des SV Lauf.

-


DWZ-Pokalturniere kommen nach Lauf

03.08.2017

Am 15. Oktober ist es soweit: Unser Schachverein lädt Spieler aller Altersklassen und Spielstärken (bis DWZ 1600) in das schöne Lauf zu einem gemeinsamen Turnier. Anknüpfend an die unglaublich erfolgreichen und bei allen Spielern beliebten DWZ-Turniere (ehemals „Chessimo“) in und um München, findet die Turnierserie jetzt erstmals in Mittelfranken statt. 

Gestartet wird in den Altersklassen U8, U10, U12 und für alle älteren Spieler ohne Altersbeschränkung mit einer DWZ zwischen 1000-1600 im sogenannten Amateur-Pokal. In den Jugendgruppen werden je fünf Partien mit DWZ-Auswertung gespielt, so dass es für Neulinge möglich ist, sich in nur einem Turnier die erste Wertungszahl zu sichern, bzw. sich mit Spielern aus ganz Bayern in spannenden Partien zu messen. Im Amateur-Pokal finden in jeder Gruppe drei Langzeitpartien statt, wobei diese anhand der teilnehmenden Spieler so zusammengestellt werden, dass jeweils vier gleichstarke Gegner aufeinandertreffen. So ist Spannung garantiert und es besteht zudem die realistische Aussicht auf Erfolg. Natürlich werden auch diese Partien zur DWZ-Auswertung eingereicht und bieten reichlich Stoff zum Analysieren.

Anmeldungen werden ab sofort unter anmeldung@dwz-pokalturniere.de entgegengenommen.

Weitere Informationen zu den Turnieren findet ihr unter www.dwz-pokalturniere.de.

-


TdS 2017: Ein schöner Tag zum Schachspielen

03.08.2017

Am Samstag, den 29.Juli 2017 veranstaltete der Laufer Schachverein bereits zum 13. Mal seinen Tag des Schachs. Landrat Armin Kroder schickte herzliche Grüße und eine großzügige finanzielle Unterstützung, Marlene Mortler nahm sich eine kurze Auszeit von ihrem Bundestagswahlstand, um die Openair-Schachbretter zu besuchen, und für die Stadt Lauf begrüßte der zweite Bürgermeister Norbert Maschler die Veranstaltung und überreichte dem ersten Vorsitzenden ebenfalls eine finanzielle Unterstützung vor allem für die Nachwuchsarbeit des Schachvereins.

Besonders erfreulich war zudem, dass eine Vielzahl von Kindern und Jugendlichen den Weg zum oberen Marktplatz fanden, um sich mit Schachspielern jeden Alters und Könnens zu messen. Sehr zur Freude zahlreicher Zuschauer, die das oft spannende Geschehen am Brett verfolgten, waren meist alle Bretter besetzt und die Gäste lieferten sich untereinander oder gegen Mitglieder des SV Lauf heiße Duelle.

Die Wetterbedingungen waren auch dieses Jahr wieder geradezu ideal und alle Teilnehmer hatten viel Spaß und Spannung.

Der Tag des Schachs ist eine wunderbare Gelegenheit diesen Sport und auch ein wenig  Vereinsleben  in der Öffentlichkeit zu  präsentieren. Der regelmäßige Trainings- und Spielabend des SV Lauf findet jeweils donnerstags ab dem 31. August 2017 im Gasthof Wollner statt. Um 18:00 Uhr üben zunächst Kinder und Jugendliche, ab 19:30 ist das Spiellokal dann für alle Mitgliedere und Schachinteressierte geöffnet. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

Bilder vom Event folgen!

-


Blitzmeisterschaft: Dirk Vielsäcker holt das Double

21.07.2017

Nach seinem Erfolg bei der Schnellschachmeisterschaft vor 14 Tagen setzte sich Dirk Vielsäcker gestern auch bei der Vereinsblitzmeisterschaft durch. Mit 13 Siegen aus 15 Runden setzte sich Dirk in dem 16er Teilnehmerfeld hauchdünn vor Jan Daumin durch. Auf Rang drei landete Marius Bayer punktgleich mit Lars Fiedler.  

Wir gratulieren Dirk Vielsäcker zur Blitzschachmeisterschaft 2017!

Rangliste

Kreuztabelle

Paarungen aller Runden

-   


Dirk Vielsäcker ist Schnellschachmeister 2017

10.07.2017

Bei der diesjährigen Schnellschachmeisterschaft des SV Lauf setzte sich Dirk Vieläcker ohne Verlustpartie und mit sehr starken 4 Punkten aus 5 Runden durch. Auf Rang zwei und drei landeten mit nur einem halben Zähler Rückstand landeten Lorenz Hofmann und Andreas Zach.

Wir gratulieren Dirk Vielsäcker zur Schnellschachmeisterschaft 2017!

Rangliste

Fortschrittstabelle

Paarungen aller Runden

-   


Johannes Keck im Bayerischen Landeskader

06.07.2017

Der 7-jährige Johannes Keck wurde in den D1 Kader der Bayerischen Schachjugend berufen. Maßgeblich für diesen tollen Erfolg waren seine gezeigten Leistungen während eines Talentsichtungslehrganges, welcher vom 30.6.-02.7. in Vorra abgehalten wurde. Somit verfügt der Schachverein Lauf nun neben dem langjährigen Kaderspieler Lorenz Hofmann über ein weiteres Mitglied in der Landesauswahl.

-


Wolfgang Rausch ist Vereinsmeister 2017

30.06.2017

Der Stadt- und Vereinsmeister 2017 heißt Wolfgang Rausch. Er setzte sich mit 1,5 Punkten Vorsprung auf Vorjahressieger Lorenz Hofmann durch. Auf Rang drei landete Andreas Kozik.

Herzlichen Glückwunsch an Wolfgang Rausch!

Ergebnisse 7. Runde

Abschlusstabelle

Fortschrittstabelle

.


2. Laufer Schachduathlon: Denken, schwimmen und jede Menge Spaß

27.06.2017

Am vergangenen Samstag fand nun zum zweiten Male der Laufer Schachduathlon statt. Bei optimalen Bedingungen standen sich in zwei packenden Partien zwei Sechser-Mannschaften gegenüber.

In diesem Jahr waren hierbei nicht die schwimmerischen sondern tatsächlich die schachlichen Fähigkeiten für Sieg und Niederlage verantwortlich.

In der ersten Partie eröffnete Mannschaftskapitän Benjamin Spittler mit dem Königsbauern, was mit dem skandinavischen Gambit auf d5 beantwortet wurde. Trotz schwimmerisch guter Leistungen musste die Partie aber nach baldigem Verlust der Dame verloren gegeben werden.

In der Revanche eröffnete die Mannschaft um Kilian Schiele mit dem Damenbauern. Aber dem Team mit Benjamin, Daniel und Andreas Spittler sowie Maximilian Haas, André Simon und Patrick Wiesent konnten Lars Fiedler, Bernhard Wöll, Kilian Schiele, Andreas Zach, Samuel Spittler sowie einem spontan zur Teilnahme entschlossenen Gastes nichts entgegensetzen.

Der Wettkampf ging somit klar 2:0 aus, was aber allen Beteiligten in keinster Weise den Spaß an diesem außergewöhnlichen Schachereignis verderben konnte. Die Begeisterung am Laufer Schachduathlon wird eine dritte Version im kommenden Jahr sicherstellen.

Ein paar Impressionen in laufenden Bildern gibt es hier zu sehen:


Positive Bilanz beim Seebach Open

19.06.2017

Wie bereits berichtet, stellten sich am vergangenen langen Wochenende vier Laufer Spieler der starken Konkurrenz beim Seebach Open. Die drei Walters und Kilian Schiele starteten unterschiedlich erfolgreich in das Turnier. Am Ende konnten aber alle mit ihrem Abschneiden zufrieden sein.

Alle vier Laufer erzielten ein DWZ-Plus. Manfred Walter belegte am Ende den 65. Platz unter 112 Teilnehmern. Gabi Walter gewann die Damenwertung. Ein toller Erfolg! Steffi und Kilian schlugen sich mit 2,5 bzw. 2 Punkten sehr beachtlich, wobei Kilian in der U12-Konkurrenz den hervorragenden 3. Platz belegte.

Somit hat sich für alle die Reise nach Großenseebach wieder einmal gelohnt.


Laufer Spieler messen sich beim Seebach-Open

16.06.2017

In diesen Tagen findet wieder das traditionelle Seebach Open statt. Wie fast in jedem Jahr sind auch diesmal einige Spieler des SV Lauf vertreten.  

Manfred Walter erwischte mit zwei Siegen einen Traumstart und musste sich bisher nur in Runde drei gegen den aktuell führenden Philipp Wenninger (DWZ 2332) geschlagen geben. Seine Tochter Stefanie liegt mit 1,5 aus drei auf einem hervorragenden Mittelfeldplatz. Gabi Walter kam leider bisher noch nicht über ein Remis hinaus, hat aber noch gute Chancen, sich nach vorne zu arbeiten.

Für Kilian Schiele ist das Turnier eine gute Chance, sich mit starker Konkurrenz zu messen. Nach drei Runden wartet er zwar noch auf das erste Erfolgserlebnis, wird aber sicher auch noch punkten können.

-


Schachfrühschoppen 2017

30.05.2017

Der traditionelle Schachfrühschoppen konnte in diesem Jahr trotz fantastischen Wetters leider nicht so viele Schachfreunde mit ihren Familien zum Naturfreundehaus Pommelsbrunn locken. Mit zwei Dutzend Gästen, darunter der Vorsitzende des Schachkreises Mittelfranken-Ost, Karsten Krebs, war die Veranstaltung aber auch diesmal ein besonders harmonisches und gelungenes Event. Unter den Teilnehmenden herrschte großer Konsens, dass dieses kleine aber feine Fest unbedingt weiterhin zum festen Bestandteil des Laufer Schachjahres gehören sollte.

Besonderer Dank geht an alle Gäste, die durch ihr engagiertes Mithelfen, sei es beim Grillen, Abspülen oder Zubereiten der Salate, einen gelungenen Tag mitgestaltet haben. Diese Gemeinschaft ist der wirkliche Kern unseres Vereins und dessen große Stärke. Das leckere Fleisch stammte wie in den Vorjahren von der Rückersdorfer Metzgerei Schaller. Die Vorstandschaft freut sich auf Anregungen, wie für die zukünftigen Schachfrühschoppen noch mehr Gäste gewonnen werden können.

-


Stadt- und Vereinsmeisterschaft: 5. Runde ist (fast) gespielt

22.05.2017

Die 6. Runde der Stadt- und Vereinsmeisterschaft ist nun fast komplettiert. Hier die Ergebnisse sowie die Auslosung zu Runde 7.

Endtermin ist der 29.06.2017. Nachspielen ist diese Mal nicht mehr möglich!

6. Runde und Auslosung 7. Runde

-


Lauf 1 bleibt erstklassig

16.05.2017

In der letzten Runde der Bezirksliga musste die erste Mannschaft des SV Lauf gegen den direkten Mitabstiegskandidaten Zabo-Eintracht 1 unbedingt einen Sieg erreichen, um allen Eventualitäten aus dem Weg zu gehen.

Die Fürther Schachfreunde standen zwar bereits vor der Schlussrunde als Tabellenletzter fest und nach aktueller Lage steigt wahrscheinlich nur eine Mannschaft in die Bezirksliga 2 ab. Um aber aus eigener Kraft den Klassenerhalt endgültig zu sichern, war ein Sieg gegen Zabo-Eintrach 1 Pflicht.

Mit den beiden vollen Punkten von Lars Fiedler und Christian Leopold wurde dabei der Grundstein gelegt. Es folgten noch die Remisen von Friedrich Hanisch, Lorenz Hofmann, Ansgar Scherb und Oliver Puschak. Durch die Niederlage von Wolfgang Rausch wurde es dann aber nochmal spannend. Für Aufatmen sorgte dann in der letzten Partie von Marius Bayer die Punkteteilung nach dreifacher Stellungswiederholung. Da es aber Regelunklarheiten gab, wurde dennoch weitergespielt. Bayer gelang es hierbei, das Remis auch spielerisch zu sichern, sodass der Mannschaftskampf wie immer denkbar knapp mit 4,5 zu 3,5 gewonnen werden konnte.

In der Schlusstabelle belegen die Laufer nach einer Saison mit Höhen und Tiefen damit den siebten Tabellenplatz.

1 Zabo-Eintracht 1 DWZ - SV Lauf 1 DWZ 3½ - 4½
1 1 Wittmann, Paul 2027 - 1 Hanisch, Friedrich 2034 ½ - ½
2 2 Mantel, Ruben 1972 - 2 Rausch, Wolfgang jr. 2020 1 - 0
3 3 Petzold, Vinzenz 2029 - 3 Fiedler, Lars 2012 0 - 1
4 4 Brenner, Christian 1920 - 4 Leopold, Christian, Dr. 1930 0 - 1
5 5 Link, Andreas 1961 - 5 Bayer, Marius 1938 ½ - ½
6 7 Schlötterer, Hermann 1807 - 8 Scherb, Ansgar 1770 ½ - ½
7 8 Ahlich, Thomas 1802 - 9 Puschak, Oliver 1955 ½ - ½
8 10 Knab, Reinhard, Dr. 1765 - 11 Hofmann, Lorenz 1749 ½ - ½
Schnitt: 1910 - Schnitt: 1926  

-


Lauf 2 beendet das Abenteuer Bezirksliga

16.05.2017

Das neu formierte Team von Lauf 2 hatte sich vor sieben Monaten mutig in das Abenteuer Bezirksliga gestürzt. Leider zeigte sich, dass die Personaldecke für eine lange Saison zu dünn war, sodass der Mannschaft gerade zu Saisonende die Luft ausging.

Wie schon am vorletzten Spieltag konnten auch am vergangenen Sonntag beim Heimkampf gegen Zabo-Eintracht 2 nur vier der acht Bretter besetzt werden. Diesmal trug dazu sicher auch die Tatsache bei, dass am Muttertag gespielt werden musste. Fast zwangsläufig musste man daher nochmal eine deutliche Niederlage einstecken. Da auch die Gäste ein Brett unbesetzt ließen, endetet das Aufeinandertreffen mit 1-6.

Somit blieb leider auch am letzten Spieltag ein Erfolgserlebnis aus. Gewonnen hat das Team in dieser Saison aber sicher einen Sack voll Erfahrung.

1 SV Lauf 2 DWZ - Zabo-Eintracht 2 DWZ 1 - 6
1 2 Frank, Werner 1834 - 4 Schmid, Stefan 1692 ½ - ½
2 7 Seifert, Heinz 1529 - 5 Hestermann, Hans-Ludwig 1695 ½ - ½
3 13 Simon, Andre 1460 - 6 Wettermann, Bernd 1642 0 - 1
4 16 Berner, Dietrich 1518 - 7 Schöne, Steffen 1666 0 - 1
5   - 8 Albayrak, Aylin 1623 - - +
6   - 11 Hahn, Thomas 1665 - - +
7   - 18 Röckl, Adelbert 1535 - - +
8   -   - - -
Schnitt: 1585 - Schnitt: 1645  
 

-


Krönender Saisonabschluss für Lauf 4

15.05.2017

In der letzten Kreisliga-Runde der Schachsaison 2016/2017 trat die vierte Mannschaft des Laufer Schachvereins beim SV Altensittenbach 2 an. SV Lauf 4 hatte mit personellen Schwierigkeiten zu kämpfen und konnte erst in letzter Minute eine vollzählige Mannschaft stellen, die bezüglich der durchschnittlichen Wertungszahl wieder einmal der Außenseiter in diesem Duell war.

Am ersten Brett konnte Gerald Keilwerth (DWZ 1622) gegen seinen Kontrahenten Dominik Ammon (DWZ 1727) einen überraschen schnellen Sieg verzeichnen. Anders sah es bei Dieter Schiele (1536) aus: Er kam gegen Fabian Ammon (1698) nicht gut in die Partie und am Ende als Verlierer vom Brett. Dagegen konnte Bernhard Wöll (1475) gegen Julian Kraus (1153) am fünften Brett einen leichten Gewinn einfahren. Zwischenstand: 2-1 zugunsten der Laufer Schachspieler.

Mannschaftsführerin Gabriele Walter (1420) startete holprig, verbesserte dann jedoch ihre Stellung peu à peu und konnte letztendlich gegen Guiliano Muoio die Oberhand behalten. Andreas Bogner (1608) verlor danach leider eine ausgeglichene oder gar leicht vorteilhafte Stellung gegen Werner Schwarm (1718). Da nun der Mannschaftssieg für die Laufer mit einem Unentschieden am vierten Brett gesichert werden konnte, nahm Klaus Weißmüller (1593) trotz besserer Stellung gegen Reinhard Preißer (1640) dessen Remisangebot an und stellte damit lobenswerterweise die Interessen der Mannschaft über seine persönlichen Ambitionen.

Somit gewann Lauf 4 gegen Altensittenbach2 mit einem zwar knappen, aber trotzdem verdienten 3,5-2,5.

Über die gesamte Saison war die 4. Mannschaft zwar nach der Papierform das schwächste Team der Kreisliga und musste als einer der heißesten Abstiegskandidaten gelten. Gabi Walters Männer konnten aber immer wieder positiv überraschen, waren zu keiner Zeit abstiegsgefährdet und belegen zu Saisonende nun einen hochverdienten Platz in der Tabellenmitte. Die Mannschaftsführerin zeigt sich dementsprechend zufrieden mit der Mannschaftsleistung und freut sich auf die neue Kreisligasaison.

-


Laufer Schachjugend sammelt Erfahrung in Postbauer-Heng

08.05.2017

Die Nachwuchsabteilung des Schachvereins Lauf entsandte gleich fünf Spieler zum jährlichen Schnellschachturnier der Bayerischen Rapid Serie nach Postbauer-Heng. Neben den bereits Turniererfahrenen Johannes Keck (U8), Kilian Schiele (U10) und Lorenz Hofmann (U14) stellten sich auch Balazs Skripeczky (U10) und Patrick Wiesent (U16) in ihrem ersten Turnier der Herausforderung von 7 Partien.

Während Johannes Keck, als Sieger des letzten Rapid Turniers in Deisenhofen in der ersten Runde bereits einen Starter aus Indien besiegte, verlor er die darauffolgende Partie. Dennoch bewahrte er sich mit weiteren drei Siegen die Chance auf einen Podestplatz, den er jedoch in den entscheidenden letzten Partien aufgrund flüchtigen Spiels vergab und letztlich auf dem 9. Rang landete.

Ähnlich erging es auch Kilian Schiele, dem Dritten der diesjährigen Bezirksmeisterschaft der U10. Während er die ersten drei Partien relativ ungefährdet für sich entscheiden konnte, fehlte ihm in den darauffolgenden Spielen die nötige Konstanz und so belegte er nach insgesamt 4 Siegen aus 7 Spielen den 12. Rang in einem 50 Spieler starkem Teilnehmerfeld.

Balasz Skripeczky (U10) ging ebenfalls in dieser Altersklasse an den Start und konnte in seinem ersten Turnier neben einem Unentschieden auch gleich zwei Siege für sich verbuchen. Eine starke Leistung, bedenkt man, dass er dem Schachverein erst seit kurzem beigetreten ist.

Den Höhepunkt aus Laufer Sicht konnte ein ums andere Mal Lorenz Hofmann setzten. Der erfolgsverwöhnte Spieler des SV Lauf konnte an diesem Tag ebenso wenig geschlagen werden wie seine stärksten Kontrahenten Maximilian Lohr (TSV Mainburg) und Lukas Köhler (SC Bamberg), sodass bei gleicher Punktzahl die Buchholzwertung über die Plätze 1-3 entscheiden musste. Lorenz Hofmann bescherte seinem Trophäenschrank hierbei den Pokal für den zweiten Platz – sehr zur Zufriedenheit seiner Trainer und Vereinskameraden. Einen ebenfalls gelungenen Einstand feierte Patrick Wiesent, der sich in seinem ersten Turnier nach einer längeren Pause gleich dem sehr starken Teilnehmerfeld der U16 stellen musste. Zwar erkämpfte der Laufer Nachwuchsspieler nur zwei Punkte, leistete jedoch starken Wiederstand gegen die erfahrensten Turnierspieler seiner Altersklasse und konnte reichlich Erfahrung für die nächsten Partien sammeln.


Lauf 4 mit tollem Saisonabschluss

29.04.2017

Unsere 4. Mannschaft krönte eine tolle Saison gestern mit einem 3,5-2,5 Erfolg beim SV Altensittenbach. Durch volle Punkte von Gerald Keilwerth, Bernhard Wöll und Gabriele Walter sicherte man sich gegen die DWZ-stärkeren Gastgeber den Sieg und belegt in der Abschlusstabelle mit 6-6 Punkten Platz 4.

1 SV Altensittenbach2 DWZ - SV Lauf a.d.P.4 DWZ 2½ - 3½
1 2 Ammon, Dominik 1728 - 1 Keilwerth, Gerald 1622 0 - 1
2 4 Schwarm, Werner 1747 - 2 Bogner, Andreas 1608 1 - 0
3 5 Ammon, Fabian 1698 - 5 Schiele, Dieter 1536 1 - 0
4 6 Preisser, Reinhard 1640 - 6 Weißmüller, Klaus 1593 ½ - ½
5 9 Kraus, Julian 1153 - 12 Wöll, Bernhard 1475 0 - 1
6 11 Muoio, Guiliano   - 14 Walter, Gabriele 1420 0 - 1
Schnitt: 1593 - Schnitt: 1542  

-


Lorenz Hofmann gewinnt Vereinspokal

28.04.2017

Der Vereinspokal 2017 ist entschieden. Im Endspiel setzte sich Lorenz Hofmann gegen Klaus Weißmüller durch.

Die Finalpartie mit normaler Bedenkzeit endete Remis, sodass eine Blitzpartie entscheiden musste, in der Lorenz die Oberhand behielt

Wir gratulieren Lorenz Hofmann zum Titel!!

Vereinspokal 2016/17: Ergebnisse

-


Lauf 3: Versöhnliches Ende einer verkorksten Saison

28.04.2017

Für unsere 3. Mannschaft endete die bisher so unglücklich verlaufende Kreisliga-Saison 2016/17 doch noch ein wenig versöhnlich. Trotz zahlreicher Ausfälle konnte man gegen die Gäste vom SC Hersbruck mit 3-3 den ersten Mannschaftspunkt der Spielzeit einfahren. Basis dieses Erfolges waren die Siege von Dieter Graf (gegen Norbert Bader) und Helmut Reh (gegen Uwe Prillwitz). 

Nun gilt es, diese Saison möglichst schnell abzuhaken und für die neue Saison eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine zu stellen.

1 SV Lauf a.d.P.3 DWZ - SC Hersbruck 1 DWZ 3 - 3
1 2 Löber, Stefan, Dr. 1711 - 1 Vennemann, Jürgen 1836 ½ - ½
2 4 Neugebauer, Artur 1653 - 3 Weise, Klaus 1809 0 - 1
3 6 Linkies, Michael 1608 - 4 Markovic, Bosiljko 1738 ½ - ½
4 7 Graf, Dieter 1424 - 9 Bader, Norbert 1475 1 - 0
5 10 Weiße, Frank 1529 - 10 Bruss, Robert 1626 0 - 1
6 16 Reh, Helmut   - 13 Prillwitz, Uwe 1440 1 - 0
Schnitt: 1585 - Schnitt: 1654  

-


Stadt- und Vereinsmeisterschaft: 5. Runde ist (fast) gespielt

12.04.2017

Die 5. Runde der Stadt- und Vereinsmeisterschaft ist nun fast komplettiert. Hier die Ergebnisse sowie die Auslosung zu Runde 6.

Endtermin ist der 23.02.2017

5. Runde und Auslosung 6. Runde

-


Laufer Nachwuchs punktet in Baden-Württemberg

06.04.2017

Die Schachfreunde Heilbronn-Biberach 1978 e.V veranstalteten am 05.04.2017 den mittlerweile 6. Biber-Jugend-Cup und Pokalturnier, an welchem die Laufer Schachspieler Lorenz Hofmann (U14) und Johannes Keck (U8) an die Bretter gingen und sich der Konkurrenz aus Baden-Württemberg stellten.

Während Lorenz Hofmann im letzten Jahr noch Platz 7 erkämpfte, wollte er in seinem letzten Jahr der U14 noch einmal auf einen der begehrten ersten Plätze klettern.  Dabei startete er fulminant und konnte seine ersten Gegner schnell und klar besiegen. Selbst Spieler höherer Spielstärke wussten an diesem Tag kein Mittel gegen die starken Kombinationen des Laufer Ausnahmespielers. Lediglich Nils Alfonso vom SF Kornwestheim konnte den Siegeszug stoppen und seinen Weg ungeschlagen durch das Turnier bestreiten, sodass Lorenz Hofmann letztlich mit 6 Siegen aus 7 Spielen einen starken 2. Platz erspielte und einmal mehr ein Ausrufezeichen für den Laufer Schachverein setzte.

Ähnlich erfolgreich gestaltete sich auch der Turnierverlauf von Johannes Keck. Der erst 7-jährige Nachwuchsspieler zeigte seine volle Spielstärke und konnte gleich die ersten 3 Partien für sich verbuchen, bevor er durch den späteren Sieger und Ausnahmespieler Ivan Filipovic (DWZ 1499!) in seinem Siegesrausch gestoppt werden konnte. Unbeeindruckt von der Niederlage setzte Johannes Keck jedoch sein gesamtes taktisches Geschick ein und gewann weitere 2 von 3 Partien, so dass er punktgleich mit dem 2. Sieger einen hervorragenden 3. Platz in einem starken Teilnehmerfeld erspielte.

Foto: Johannes Keck (links) und Lorenz Hofmann (rechts)

-

 


Petersammer gewinnt Altdorfer Schnellschachmeisterschaft - Scherb auf Rang 3

06.04.2017

Die diesjährige Altdorfer Schnellschacheinzelmeisterschaft fand unter Beteiligung eines Dutzend fränkischer Schachspieler statt. Die ersten drei Plätze sicherten sich dabei Spieler aus benachbarten Vereinen.

Organisator Lars Fiedler von den Schachfreunden Altdorf freute sich vor allem über die rege Teilnahme von Jugendspielern an dem kleinen, aber feinen Turnier. Insgesamt fünf verschiedene Vereine entsandten Spieler zu dem Just-for-fun-Turnier.

Nach sieben Partien im Schweizer System konnte sich der langjährige Laufer Vereinsvorsitzende Georg Petersammer (Deutsche Wertungszahl 1872) vom SC Eggerbachtal den Gesamtsieg sichern. Besonders auffallend war seine besonders schnelle Spielweise: Er benötigte durchschnittlich nur ein viertel der Zeit seiner jeweiliger Gegner. Lediglich der Laufer Ansgar Scherb (DWZ 1700) konnte ihm in einer vogelwilden Partie einen Sieg abringen und holte sich somit verdient die Bronzemedaille. Vizemeister wurde Gerald Rummel (1771) vom SC Anderssen Nürnberg, der nur gegen Petersammer nicht gewinnen konnte.

Die Jugend wurde vertreten durch die drei Altdorfer Jan Daumin (1662), Kilian Schiele (1100) und Maximilian Arold, gefolgt von den beiden Eggerbachtalern Hannes Weiß und Simon Petersammer (778). Die beiden Altdorfer Dieter Schiele (1570) bzw. Wolfgang Frank konnten sich die Platzierungen sieben und zehn sichern. Die beiden weiteren externen Teilnehmer, der Nürnberger Klaus Klinger (1450) und der Laufer André Simon (1460), teilten sich mit jeweils vier Siegen die Plätze fünf und sechs.

Ein besonderer Dank ergeht an die Altdorfer Arbeiterwohlfahrt, in deren Räumlichkeiten das Turnier stattfinden konnte. Alle Teilnehmer freuen sich bereits auf die neue Ausgabe der Altdorfer Schachmeisterschaft 2018 und bedanken sich bei Lars Fiedler für die engagierte und professionelle Turnierleitung.

André Simon, Pressewart SV Lauf

Foto: Altdorfer Schachmeister Georg Petersammer (Mitte), Vizemeister Gerald Rummel (rechts) und Drittplatzierter Ansgar Scherb (links)

-


Kreisliga: Lauf 4 mit Punktgewinn

03.04.2017

Die 4. Mannschaft des SV Lauf sicherte sich mit einem 3:3 in der 6. Runde gegen die SG Rupprechtstegen/Vorra einen Punkt und belegt nun einen sicheren Platz im Mittelfeld der Kreisligatabelle.

1 SV Lauf a.d.P.4 DWZ - SG Rupprechtstegen/Vorra 1 DWZ 3 - 3
1 1 Keilwerth, Gerald 1622 - 1 Zitzmann, Matthias 1565 ½ - ½
2 5 Schiele, Dieter 1536 - 2 Häberlein, Matthias 1627 ½ - ½
3 6 Weißmüller, Klaus 1593 - 3 Igel, Stefan 1625 1 - 0
4 9 Simon, Andre 1460 - 4 Ochsenkühn, Michael 1674 0 - 1
5 10 Wiedemann, Thomas 1579 - 5 Luber, Manfred 1634 ½ - ½
6 14 Walter, Gabriele 1414 - 6 Bachmann, Rafik 1515 ½ - ½
Schnitt: 1534 - Schnitt: 1606  

-


Lauf 2 versucht sich am Unmöglichen

30.03.2017

Am vorletzten Spieltag der Bezirksliga 2b hatte die zweite Mannschaft des Laufer Schachvereins mit enormen Personalsorgen zu kämpfen und konnte gerade einmal die Hälfte der benötigten Spieler im Duell gegen die dritte Erlanger Mannschaft stellen, darunter kein einziger Stammspieler. Trotzdem stellte sich das Rumpfteam mutig der übermächtigen Aufgabe.

Am zweiten Brett verlor Benjamin Heuser (DWZ 1515) gegen Thomas Lüßmann (1913) zu viele Tempi. In der folge konnte sein Gegner in Heusers Stellung einzudringen, um ihm anschließend den Todesstoß zu versetzen. Am vierten Brett opferte Thorsten Albrecht (1858) gegen den Laufer Thomas Wiedemann (1579) eine Leichtfigur, um einen Bauern zu gewinnen, der anschließend siegbringend in eine Dame umwandelt wurde. Zwischenstand inklusive der vier kampflosen Partien: 6-0.

Für die Überraschung des Tages sorgte Spitzenspieler Dieter Schiele (1536) gegen den nominell übermächtigen Dr. Benjamin Reinholz (DWZ 1972). Nachdem Schiele durch eine drohende Springergabel die Deckung einer gegnerischen Leichtfigur aushebelte, gewann er diese und konservierte den materiellen Vorteil bis ins Endspiel, wo sich sein Gegner zur Aufgabe gezwungen sah. Am dritten Brett bot der Laufer André Simon (1460) seinem Gegner Gerrit Gloth (1919) vier Stunden und 43 Züge lang die Stirn, bis auch er sich nach einem Bauerndurchbruch geschlagen geben musste.

Der aussichtslose Spieltag ging somit mit 7:1 an Erlangen. Die Laufer Schachspieler müssen nun zwangsläufig in der letzten Runde im Mai gegen den direkten Abstiegskontrahenten Zabo-Eintracht 2 gewinnen, wenn sie die Saison nicht auf dem letzten Tabellenplatz beenden wollen. Ob sich bis dahin die Personalsituation wieder entspannt, bleibt jedoch fraglich.

Foto: Im Vordergrund: Dieter Schiele (li.) bei seinem glamourösen Sieg gegen Benjamin Reinholz (re.). Im Hintergrund: Benjamin Heuser (li.) gegen Thomas Lüßmann.

Bericht: André Simon (Pressewart)

-


Lauf 1: Rückschlag beim Kampf um den Klassenerhalt

30.03.2017

Im Kampf um den Verbleib in der Bezirksliga 1 musste die 1. Mannschaft des SV Lauf am vergangenen Sonntag einen herben Rückschlag einstecken. In ihrem Heimspiel gegen den SC Postbauer-Heng waren die stark ersatzgeschwächten Laufer chancenlos  und unterlagen mit 6:2. Für den einzigen vollen Punkt sorgte mit einer tollen Partie Oliver Puschak an Brett 6. Leopold und Fiedler konnten beide remisieren.

Damit bleibt der Abstiegskampf bis zur letzten Runde spannend. In der noch ausstehenden 9. und letzten Runde trifft Lauf 1 auf die punktgleiche Mannschaft von Zabo-Eintracht aus Nürnberg. Mit einem Sieg kann das Laufer Team hier den Klassenerhalt aus eigener Kraft perfekt machen.

1 SV Lauf 1 DWZ - SC Postbauer-H 1 DWZ 2 - 6
1 1 Hanisch, Friedrich 2034 - 2 Grimm, Pascal 1976 0 - 1
2 3 Fiedler, Lars 2012 - 4 Röber, Jürgen, Dr. 1991 ½ - ½
3 4 Leopold, Christian, Dr. 1930 - 5 Sippl, Martin 1950 ½ - ½
4 7 Zach, Andreas 1802 - 6 Fischer, Erich 1946 0 - 1
5 8 Scherb, Ansgar 1770 - 7 Ratscheu, Stefan 1809 0 - 1
6 9 Puschak, Oliver 1955 - 9 Kendzia, Nikolai 1889 1 - 0
7 11 Hofmann, Lorenz 1802 - 12 Gottlieb, Michael 1707 0 - 1
8 14 Walter, Manfred 1663 - 14 Firla, Erwin 1821 - - +
Schnitt: 1871 - Schnitt: 1886  

 

Rang Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MPkt BPkt
1. SG Muehlhof-R/Schwabach 1 ** 4   3 5 4 6 12 - 4 40.5 - 23.5
2. SK Nuernberg 1911 1 4 ** 5   4 4 4 10 - 6 33.5 - 30.5
2. SK Rothenburg 1   3 ** 4 5 4 5 10 - 6 33.5 - 30.5
4. FC Gunzenhausen 1 5   4 ** 5 3 9 - 7 34.0 - 30.0
5. SC Postbauer-H 1 4 3 **   6 4 6 8 - 8 34.5 - 29.5
6. SC N-T Nuernberg 3 3 3 **   8 - 8 31.0 - 33.0
7. SC Bechhofen 1 ½ 4   ** 6 7 - 9 30.0 - 34.0
8. SV Lauf 1 4 2 **   7 - 9 29.0 - 35.0
9. Zabo-Eintracht 1 4 4 4 2   ** 7 - 9 28.0 - 36.0
10. SF Fürth 1 2 3 5 2   ** 2 - 14 26.0 - 38.0

-


5. Mannschaft des SV Lauf wird Kreisklassenmeister

29.03.2017

In der abgelaufenen Spielsaison trat die 5. Mannschaft des Schachvereins Lauf in der Kreisklasse an. Gespielt wurde gegen SC Schnaittach 2, SC Hersbruck 2 und SG Vorra/Rupprechtstegen 2 mit Hin- und Rückspiel, insgesamt 6 Wettkämpfe. Mit 5 Siegen bei nur einer knappen Niederlage wurde Laufs 5. Mannschaft souverän Kreisklassenmeister. Eine großartige Leistung!

Kern dieser Mannschaft waren Thomas Wiedemann, Frank Weiße und Mannschaftsführer Bernhard Wöll. Dreimal wurde das Team durch André Simon und je einmal durch Gabi Walter und Dieter Graf von der 4. Mannschaft verstärkt. Außerdem konnte die 8-jährige Nachwuchshoffnung Kilian Schiele in zwei Wettkämpfen erste Erfahrungen im Erwachsenenbereich sammeln.

Die Meistermannschaft: Kilian Schiele (vorne), Gabi Walter und Dieter Graf (Mitte), André Simon, Bernhard Wöll, Frank Weiße und Thomas Wiedemann (hinten v.l.n.r.)

-


Jahreshauptversammlung des SV Lauf

28.03.2017

Jahreshauptversammlung 2017 legt Beständigkeit im Schachverein Lauf. Nur drei personelle Wechsel in der Vorstandschaft.

Zu Beginn der Veranstaltung blickten die Vorstandsmitglieder in ihren Berichten auf die besonderen Höhepunkte zurück wie Menschenschach beim „Tag des Schachs“ am Laufer Marktplatz, der erste Laufer Schachduathlon, das Simultanturnier mit einem internationalen Meister sowie das Wolfgang-Hauernherm-Gedächtnisturnier zu Jahresende. Die Spielleiterin Gabriele Walter berichtete vom erfolgreichen Spielbetrieb.

Nach der Entlastung von Vorstandschaft und des Kassiers standen die Neuwahlen unter dem Zeichen der Kontinuität. Andreas Zach wurde in Personalunion erneut erster Vorsitzender und Vergnügungswart. Sein Stellvertreter an der Vereinsspitze bleibt Dr. Ansgar Scherb. Schriftführer Bernhard Wöll wird auch zukünftig die Vereinsmitglieder mit detaillierten Protokollen der Sitzungen versorgen. Für den stetig wichtiger werdenden Internetauftritt des SV Laufs bleibt Dr. Stefan Löber verantwortlich. Gabriele Walter bleibt weiterhin Spielleiterin. Ihr Ehemann Manfred Walter wird als zweiter Jugendleiter wieder dem erstem Jugendleiter Oliver Puschak  unter die Arme greifen.

Aus gesundheitlichen Gründen übergibt der langjährige Kassier Frank Weiße an seine Nachfolgerin Rebekka Keck, welche zukünftig die finanziellen Mittel verwalten wird. Mit den beiden Namensvettern Thomas Gaßner und Thomas Wiedemann hat sie zwei erfahrene Revisoren in der Hinterhand. Thomas Frenzel übergibt sein Amt des Mitgliederreferenten an Michael Linkies. André Simon wird Nachfolger seines eigenen Nachfolgers Götz Giering und nimmt nach zweijähriger Pause als Pressewart nun wieder die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins in die Hand.

Der erste Vorsitzende Andreas Zach ehrt Artur Neugebauer für 35 Jahre Mitgliedschaft im Verein mit einer Urkunde. Dieter Graf ist sogar 50 Jahre Mitglied in unserem Verein und erhält ebenfalls eine Urkunde. Bei beiden Jubilaren bedankt sich Andreas Zach für diese langjährige Treue zum Verein.

Zum Abschluss der über zweistündiger Sitzung bedankte sich Andreas Zach nochmals bei der Vorstandschaft und den Mitgliedern und richtete den Blick nach vorne auf ein hoffentlich erfolgreiches und reibungsloses Vereinsjahr 2017.

Bericht: André Simon (Pressewart)

-


Stadt- und Vereinsmeisterschaft: 4. Runde ist gespielt

27.03.2017

Die 4. Runde der Stadt- und Vereinsmeisterschaft ist nun komplettiert. Hier die Ergebnisse sowie die Auslosung zu Runde 5.

Endtermin ist der 06.04.2017

4. Runde und Auslosung 5. Runde


U20 des SV Lauf Lauf sichert den Klassenerhalt

21.03.2017

Nach fünf gespielten Runden in der Bezirksliga 1 lag das U20-Team des SV Lauf auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Am 11.03.2017 musste die Mannschaft nun im Saisonfinale der Bezirksliga 1 gegen die gastgebende Mannschaft des SG Büchenbach/Roth und gegen den direkten Mitabstiegskandidaten SK Schwabach antreten, um die Mission Klassenerhalt zu vollenden. Angeführt von den erfahrenen Spielern Jan Daumin und Lorenz Hoffmann wurde das Team durch Stefanie Walter und die beiden Nachwuchsspieler Kilian Schiele (U10) und Johannes Keck (U8) komplettiert.

In der ersten Runde wartete mit der SG Büchenbach/Roth der 5. der aktuellen Tabelle auf die Laufer Mannschaft. Während sich Jan Daumin an Brett 1 einen zähen Kampf lieferte, sich jedoch letztendlich geschlagen geben musste, erkämpfte Stefanie Walter an Brett 2 ein Remis gegen einen deutlich höher gerankten Gegner und konnte den ersten Achtungserfolg für die Laufer Mannschaft verbuchen. Die beiden Nachwuchsspieler Kilian Schiele und Johannes Keck konnten sich gegen Ihre erfahreneren Kontrahenten aus Büchenbach aufgrund kleinerer Unkonzentriertheiten jedoch leider nicht durchsetzen, so dass diese Runde klar an das Team aus aus Büchenbach/Roth ging.

Angeführt vom Laufer Nachwuchstalent und Bezirksmeister U14 Lorenz Hoffmann zeigte die Mannschaft anschließend aber ihr ganzes Können gegen die Mannschaft des SK Schwabach. Lorenz Hoffmann, Stefanie Walter und Johannes Keck ließen dabei keine Zweifel an ihrem spielerischem Können und besiegten Ihre Gegner klar. Kilian Schiele blieb ebenfalls unbesiegt und steuerte noch ein Remis zur Mannschaftswertung bei, sodass die Klasse damit gesichert werden konnte. Ein toller Erfolg für das Laufer Team, das sich stark ersatzgeschwächt als jüngstes Team durch die Liga kämpfte!

Bericht: Bastian Keck

-


Kreisklasse: Lauf 5 macht Meisterschaft perfekt!

21.03.2017

In der letzten Runde sicherte sich die 5. Mannschaft des SV Lauf durch ein glattes 3:1 gegen SG Vorra/Rupprechtstegen 2 die Meisterschaft in der Kreisklasse.

Thomas Wiedemann an Brett 1 lenkte die englische Eröffnung von Horst Oertel in ein Damengambit um und konnte seinen Gegner in die eigene Hälfte zurückdrängen. Bei einem Angriff auf den König geriet die gegnerische Dame in eine Turmlinie und Thomas konnte in der Folge zwei Bauern erobern. Nach dem Damentausch entwickelte sich ein zähes Endspiel, das Thomas kurz nach Mitternacht für sich entschied.

Frank Weiße spielte an Brett 2 gegen Albrecht Bomhard und startete im 11. Zug mit seinem Springer einen Angriff auf den Bauern g7, der den gegnerischen König zur sofortigen Rochade zwang. Mit diesem Manöver eroberte Frank einen Bauern, aktivierte seine Dame und nach großer Rochade bekam der weiße Turm Druck auf die gegnerische Dame. Franks Gegner agierte sehr defensiv und seine Figuren waren schlecht entwickelt. Nach Abtausch der Schwerfiguren konnte Frank dank besserer Bauernstruktur die Partie erfolgreich weiterführen und sein Gegner gab nach 32 Zügen auf.

An Brett 3 entwickelte sich zwischen Mannschaftsführer Bernhard Wöll und Werner Hartmann eine spanische Partie, die von positionellem Spiel und Kampf auf der e-Linie geprägt war. Im 21. Zug attackierte Bernhard die gegnerische Dame, die wegen eines drohenden Grundreihenmatts nicht abziehen konnte. Der gewaltige Materialnachteil und der drohende Verlust eines Springers zwangen seinen Gegner nach wenigen Zügen zur Aufgabe.

Kilian Schiele eröffnete an Brett 4 mit dem Damengambit gegen Kerstin Leopold. Er fand jedoch nicht so Recht ins Spiel, büßte nach kurzer Zeit eine Leichtfigur ein und es zeichnete sich der frühzeitige Partieverlust ab. Durch eine Unachtsamkeit der Gegnerin gelang ihm zwar der materielle Ausgleich, doch nach 28 Zügen musste sich Kilian dennoch geschlagen geben.

Am Ende stand ein verdienter 3:1-Erfolg auf dem Spielberichtsbogen und Lauf 5 darf sich zu Recht über die Meisterschaft in der Kreisklasse freuen.

-


Vereinspokal

17.03.2017

Im diesjährigen Finale des Vereinspokals trifft Klaus Weißmüller auf Lorenz Hofmann. die Partie wird voraussichtlich am 27.04.2017 gespielt.

-


Lauf 2 unterliegt Forchheim 3

07.03.2017

Trotz Siegen von Oliver Puschak und Georg Gutheil musste sich unsere 2. Mannschaft am Wochenende leider den Gästen aus Forchheim mit 3-5 geschlagen geben.  

1 SV Lauf 2 DWZ - SC Forchheim 3 DWZ 3 - 5
1 1 Puschak, Oliver 1955 - 1 Braun, Kristin 1825 1 - 0
2 2 Frank, Werner 1834 - 2 Nöttling, Dominik 1874 + - -
3 3 Hofmann, Lorenz 1843 - 3 Balle, Alfred 1861 0 - 1
4 4 Daumin, Jan 1746 - 4 Heinkelmann, Josef 1856 0 - 1
5 6 Walter, Manfred 1663 - 5 Gagel, Roland 1771 0 - 1
6 7 Seifert, Heinz 1529 - 6 Radeck, Jochen, Dr. 1750 0 - 1
7 8 Gutheil, Georg 1615 - 7 Üstün, Engin 1787 1 - 0
8 10 Linkies, Michael 1608 - 9 Schwab, Edgar 1833 0 - 1
Schnitt: 1724 - Schnitt: 1819  

-


SV Lauf 1 weiter auf Erfolgskurs

07.03.2016

Am Sonntag trat die 1. Laufer Schachmannschaft gegen die 3. Mannschaft von Noris Tarrasch an.

Bereits nach drei Stunden trennten sich Hanisch, Rausch und Zach mit einer friedlichen Punkteteilung. Leopold und Vielsäcker remisierten in der Folge ebenso, sodass die Entscheidung an den verbliebenen drei Brettern fallen musste.

Mannschaftsführer Ansgar Scherb musste sich allerdings dabei im 18. Zug die Dame gefangen nehmen lassen und gab auf. Marius Bayer konnte dagegen eine druckvolle Stellung aufbauen. Er ging dabei den ausgelegten Fallstricken seines Gegners geschickt aus dem Weg, konnte seinen c-Bauern schließlich bis zur Umwandlung bringen und entschied die Partie so für sich.

Lars Fiedler zeigte nach einer Italienischen Eröffnung seine ganze Spielstärke. Durch ein Bauernopfer erhielt er langanhaltende Initiative und zwang durch eine Mattdrohung auf g7 seinen Gegner dazu, seine Stellung weiter zu verschlechtern. Mit dem f-Bauern gelang ihm anschließend ein Durchbruch bis zur gegnerischen Königsstellung, wo wenig später das Matt erfolgte.

Dieser knapper 4,5:3,5-Erfolg gegen Noris Tarrasch hat Lauf 1 dem Klassenerhalt deutlich näher gebracht. Wie eng die Mannschaften in der Bezirksliga beieinander liegen zeigt ein Blick auf die Tabelle. Zwei Runden vor Saisonende beträgt der Abstand von Platz 2 zu Platz 9 nur 3 Punkte. Fünf Mannschaften trennt gar nur ein Punkt. Somit ist in den verbleibenden  beiden Runden für ausreichend Spannung gesorgt.

1 SC N-T Nuernberg 3 DWZ - SV Lauf 1 DWZ 3½ - 4½
1 1 Seeger, Peter 2008 - 1 Hanisch, Friedrich 2034 ½ - ½
2 2 Reiser, Wolfgang 2012 - 2 Rausch, Wolfgang jr. 2020 ½ - ½
3 3 Faralisz, Patrick 1867 - 3 Fiedler, Lars 2012 0 - 1
4 4 Pranschke, Gerd 1956 - 4 Leopold, Christian, Dr. 1931 ½ - ½
5 5 Renner, Christian 1900 - 5 Bayer, Marius 1938 0 - 1
6 6 Neumann, Robert 1824 - 6 Vielsäcker, Dirk 1937 ½ - ½
7 7 Volkovski, Reinhold 1773 - 7 Zach, Andreas 1802 ½ - ½
8 8 Hadasch, Frank 1471 - 8 Scherb, Ansgar 1770 1 - 0
Schnitt: 1851 - Schnitt: 1930  

-


Lauf 3 unterliegt in Altensittenbach

06.03.2017

Aufgrund extremer Personalnot hatte unsere 3. Mannschaft das Duell gegen Altensittenbach 2 bereits kampflos verloren geben. Doch die Gastgeber boten großzügig einen Nachholtermin an, und Mannschaftsführer Stefan Löber gelang es tatsächlich, ein komplettes Team an die Bretter zu bekommen. Zudem zeigten die Laufer Spieler eine geschlossene Mannschaftsleistung und erreichten fünf Remisen, sodass es fast zu einem Punktgewinn gereicht hätte. Leider zog Stefan Löber an Brett 2 gegen Patrick Felme den Kürzeren und der Mannschaftskampf endete denkbar knapp mit 3,5-2,5 für die Gastgeber.   

1 SV Altensittenbach2 DWZ - SV Lauf a.d.P.3 DWZ 3½ - 2½
1 1 Rösel, Gert 1796 - 1 Rösl, Gerhard jr. 1842 ½ - ½
2 3 Felme, Patrick 1647 - 2 Löber, Stefan, Dr. 1711 1 - 0
3 4 Schwarm, Werner 1747 - 5 Berner, Dietrich 1518 ½ - ½
4 5 Ammon, Fabian 1698 - 6 Linkies, Michael 1608 ½ - ½
5 6 Preisser, Reinhard 1640 - 7 Graf, Dieter 1416 ½ - ½
6 9 Kraus, Julian 1153 - 8 Simon, Andre 1438 ½ - ½
Schnitt: 1613 - Schnitt: 1588  

-


Lauf 5 - Meisterfeier verschoben

02.03.2017

In der fünften Runde der diesjährigen Kreisklassensaison verpasste die 5. Mannschaft mit einer 1,5 zu 2,5 Niederlage beim SC Hersbruck 2 die vorzeitige Meisterschaft.

An Brett 1 strebte Thomas Wiedemann gegen Karsten Krebs in einer slawischen Verteidigung eine Turmverdopplung auf der c-Linie an. Thomas gelng ein Läufergewinn gegen einen Bauern, aber im weiteren Verlauf verlor er zwei Bauern und es droht ein langwieriges Endspiel mit einer Figur gegen drei Bauern. Doch nach einem Flüchtigkeitsfehler seines Gegners konnte Thomas die Partie mit einem hübschen Matt beenden.

An Brett 2 sah sich Frank Weiße einem erfolgreichen Angriff seines Gegners Bartel Schumacher mit Läufer und Springer auf seinen Königsflügel ausgesetzt. Frank konnte den drohenden Damenabtausch verhindern, eine versteckte Mattdrohung aufstellen und so seine Stellung verbessern. Ein gegnerischer Freibauer auf der 6. Reihe zwang Frank, zwei Türme gegen zwei gegnerische Leichtfiguren abzutauschen. Dies verschaffte ihm jedoch wieder Luft zum Gegenspiel. Frank nahm anschließend ein Remisangebot seines Gegners bei unklarer Stellung (Läufer und zwei Bauern gegen Turm) gerne an.

An Brett 3 wählte Mannschaftsführer Bernhard Wöll gegen Robert Bruss die englische Eröffnung. Nach einem ausgeglichenen Mittelspiel und dem Abtausch der Damen wagte sich Bernhards Springer zu weit ins gegnerische Terrain und musste sich gegen eine Bauern opfern, weil er keine Felder mehr zur Verfügung hatte. Im anschließenden Bauernendspiel gab die Mehrfigur des Gegners den Ausschlag und Bernhard gab im 49. Zug auf.

An Brett 4 spielte der 8-jährige Kilian Schiele gegen den 89-jährigen Hans Wild. Kilian lieferte dem erfahrenen Gegner einen tollen Kampf und stand zwischenzeitlich sogar auf Gewinn. Am Ende unterlief ihm in einem aussichtsreichen Bauernendspiel mit einem Mehrbauern leider ein Fehler. Dieser ebnete seinem Gegner den Weg zur Dame und zwang Kilian schließlich zur Aufgabe.

1 SC Hersbruck2 DWZ - SV Lauf a.d.P.5 DWZ 2½ - 1½
1 1 Krebs, Karsten 1574 - 2 Wiedemann, Thomas 1552 0 - 1
2 4 Schumacher, Bartel 1456 - 3 Weiße, Frank 1461 ½ - ½
3 5 Bruss, Robert 1530 - 4 Wöll, Bernhard 1457 1 - 0
4 7 Wild, Hans 1455 - 11 Schiele, Kilian 1155 1 - 0
Schnitt: 1503 - Schnitt: 1406  

-


Kreisliga: Niederlage und Spielverlegung

24.02.2017

In der 5. Runde der Kreisliga musste sich Lauf 4 beim DWZ-übermächtigen SC Schnaittach knapp mit 3,5-2,5 geschlagen geben. Der Mannschaftskampf zwischen Lauf 3 und Altensittenbach 2 wurde auf den 03.03.2017 verlegt.

1 SC Schnaittach1 DWZ - SV Lauf a.d.P.4 DWZ 3½ - 2½
1 1 Thoma, Christian 1639 - 2 Bogner, Andreas 1608 + - -
2 2 Fiebig, Günter 1962 - 5 Schiele, Dieter 1536 1 - 0
3 3 Bayer, Willi 1633 - 6 Weißmüller, Klaus 1593 ½ - ½
4 4 Müller, Waldemar 1631 - 11 Weiße, Frank 1461 1 - 0
5 6 Herterich, Hans-Peter 1497 - 12 Wöll, Bernhard 1457 0 - 1
6 10 Wagner, Horst 1547 - 18 Reh, Helmut   0 - 1
Schnitt: 1651 - Schnitt: 1531  

-


Lauf 1: Wichtiger Sieg gegen drohenden Abstieg

13.02.2017

Am Sonntag trat die 1. Mannschaft des SV Lauf in der Bezirksliga gegen den drittplatzierten Schachverein FC Gunzenhausen an. Um nicht noch weiter in den Abstiegssog gezogen zu werden, mussten die Laufer unbedingt gewinnen.

Der Wettkampf verlief jedoch zunächst wenig erfolgversprechend. Wolfgang Rausch stellte bereits in der Eröffnung einen Springer ein und gab umgehend auf. Mannschaftsführer Ansgar Scherb brachte seinen Gegner dagegen von Anfang an unter Druck. Als dieser in der Folge einen Springer einbüßte, gab er die Partie sofort verloren und der Ausgleich war hergestellt. Christian Leopold konnte in seine Partie nach der erfolgreichen Umwandlung eines Bauern zur Dame für sich entscheiden und brachte das Laufer Team erstmals in Führung. Diese konnte anschließend durch das Remis von Marius Bayer und dem Sieg von Andreas Zach sogar noch weiter ausgebaut werden. Trotz der resultierenden Führung von 3,5:1,5 wurde es am Ende noch richtig spannen. Denn an Brett 1 musste sich Friedrich Hanisch und an Brett 3 Lars Fiedler geschlagen geben. Beim Stand von 3,5:3,5 kam wieder einmal Dirk Vielsäcker die Rolle des Matchwinners zu. Durch seinen Sieg sicherte er den ersehnten doppelten Punktgewinn und lässt das Laufer Team weiter vom Klassenerhalt träumen.

In der Tabelle liegt Lauf 1 nun auf dem 8. Tabellenplatz und tritt in den verbleibenden drei Runden gegen direkte Mitabstiegskandidaten an. Mit ähnlich starken Leistungen wie an diesem Spieltag sollte dabei der Abstieg vermieden werden können.

Bericht: Andreas Zach

1 SV Lauf 1 DWZ - FC Gunzenhausen 1 DWZ 4½ - 3½
1 1 Hanisch, Friedrich 2034 - 1 Guthmann, Peter 2207 0 - 1
2 2 Rausch, Wolfgang jr. 2020 - 2 Justen, Detlef, Dr. 2072 0 - 1
3 3 Fiedler, Lars 2012 - 3 Fischer, Gerd 1975 0 - 1
4 4 Leopold, Christian, Dr. 1931 - 4 Zollstab, Jürgen 2023 1 - 0
5 5 Bayer, Marius 1938 - 5 Reichmann, Ulrich 1918 ½ - ½
6 6 Vielsäcker, Dirk 1937 - 6 Sikorsky, Horst 1886 1 - 0
7 7 Zach, Andreas 1802 - 8 Hein, Manfred 1818 1 - 0
8 8 Scherb, Ansgar 1770 - 11 Sikorsky, Reinhard 1557 1 - 0
Schnitt: 1930 - Schnitt: 1932  

-


Lauf 2 in Personalnot

13.02.2017

Auf Grund diverser Ausfälle von Stammspielern konnte die 2 Mannschaft vom SV Lauf nur mit 4 Spielern bei SK Nürnberg antreten. Von daher waren die Erwartungen nicht besonders hoch.

Der Wettkampf verlief zunächst recht vielversprechen, nachdem der Mannschaftsführer Seifert und Walter mit besserer Stellung aus der Eröffnung kamen. Nach zähem Mittelspiel musste zunächst der Mannschaftsführer gegen den immerhin 250 DWZ Punkt stärkeren Kai-Ingo Leibing ins Remis einwilligen. Anschließend verlor unser Nachwuchstalent Lorenz Hofmann gegen Routinier Horst Huger unglücklich. Als Manfred Walter in sehr aussichtsreicher Stellung die mögliche Gewinnvariante verpasste und nur ein Remis erreichte, zeichnete sich schon die deutliche Niederlage ab, die sich mit dem Partieverlust unsers Spitzenmanns Oliver Puschak gegen Thomas Herbst manifestierte. 

Nach dem 1-7 trägt Lauf 2 in der Bezirksliga 2b weiterhin die rote Laterne. Allerdings stehen gegen Zabo-Eintracht 2 und SC Forchheim 3 noch zwei Spiele gegen Mitbewerber um den Abstieg aus. Hoffnungsvoll stimmt unsern Mannschaftsführer Heinz Seifert die Zusagen von Stammspielern und starken Nachwuchsspieler für diese Begegnungen, um so doch noch den Klassenerhalt zu schaffen.

1 SK Nuernberg 1911 2 DWZ - SV Lauf 2 DWZ 7 - 1
1 1 Herbst, Thomas 1823 - 1 Puschak, Oliver 1955 1 - 0
2 2 Götz, Dieter 1828 - 2 Frank, Werner 1834 + - -
3 3 Huger, Horst 1844 - 3 Hofmann, Lorenz 1843 1 - 0
4 5 Zimmer, Frank, Dr. 1806 - 4 Daumin, Jan 1746 + - -
5 7 Dereser, Marc 1722 - 6 Walter, Manfred 1663 ½ - ½
6 8 Leibing, Kai-Ingo 1780 - 7 Seifert, Heinz 1529 ½ - ½
7 11 Steger, Otmar 1956 - 8 Gutheil, Georg 1615 + - -
8 16 Kurz, Leonhard 1553 - 9 Rösl, Gerhard jr. 1842 + - -
Schnitt: 1789 - Schnitt: 1753  

-


Lauf 5 setzt Siegesserie fort

30.01.2017

Im vierten Wettkampf – zuhause gegen SC Schnaittach 2 – feierte die 5. Mannschaft mit 3,5 zu 0,5 ihren 4. Sieg und verteidigte souverän die Tabellenführung.

Am Spitzenbrett bot André Simon  seinem Schnaittacher Kontrahenten Werner Staar  die russische Eröffnung an, dieser entschied sich jedoch lieber für das Vierspringerspiel. Nach einigen gleichwertigen Abtäuschen bot Werner bereits im 13. Zug Remis, was André aufgrund der besseren Stellung der Mannschaftkollegen an den anderen Brettern bereitwillig annahm.

An Brett 2 besiegte Thomas Wiedemann seinen Gegner Julio Diaz. Nach einer etwas ungenauen Königsindischen Eröffnung konnte Thomas einen Läufer erobern, allerdings um den Preis eines offenen Königsflügels. Thomas konnte jedoch die offenen Felder schließen und noch zwei Bauern und eine Qualität gewinnen. Als dann noch ein Springer ungedeckt stand, gab sein Gegner auf.

An Brett 3 erreichte Frank Weiße gegen Ferdinand Geißler bereits nach wenigen Eröffnungszügen enormen Druck auf einer freien Turm-Linie und hätte mit genauem Spiel ein rasches Matt erzwingen können. Stattdessen erlangte sein Gegner die Kontrolle über das Spiel, doch nach einer Unaufmerksamkeit bekam Frank starkes Gegenspiel.  Nach Schachdrohung auf den gegnerischen  König und anschließendem Figurengewinn bei besserer Stellung konnte Frank die Damen abtauschen und seinen Freibauern zur neuen Dame umwandeln und danach rasch gewinnen.

Mannschaftsführer Bernhard Wöll wählte an Brett 4 gegen Hans Federsel die englische Eröffnung. Bernhard konnte frühzeitig einen gegnerischen Bauern isolieren und nach 20 Zügen einen Springer erobern. Im weiteren Verlauf der Partie tauschte sein Gegner einen Turm für zwei Springer, sodass Bernhard mit der Qualität Turm gegen Springer einen deutlichen Vorteil hatte und sein Gegner schließlich aufgab.

Bericht: Bernhard Wöll

-


Halbfinals im Vereinspokal stehen (fast) fest

25.01.2017

Im Halbfinale des diesjährigen Vereinspokals kommt es zu folgenden Paarungen

Sieger aus (D. Graf gegen M. Walter) - Lorenz Hofmann

Werner Frank - Klaus Weißmüller

Der Endtermin für die Halbfinalpartien ist der 16.03.2017.

-


Lauf 3 und Lauf 4 mit knappen Niederlagen

20.01.2017

In der vierten Runde der Kreisliga mussten sich beide Laufer Teams bei Ihren Heimspielen denkbar knapp mit 2,5-3,5 geschlagen geben.

Bei Lauf 3 fehlten 3 der 4 Topspieler, sodass man gegen die Gäste aus Rupprechstegen/Vorra schon aufgrund des deutlich niedrigeren DWZ-Schnittes nur Außenseiter war. Mit etwas mehr Fortune hätte die Mannschaft dennoch eine Punkteteilung erreichen könne, doch am Ende stand das Team leider wieder mit leeren Händen da.

Lauf 4 schlug sich gegen die hochfavorisierte Mannschaft der SG Ottensoos/Röthenbach sehr beachtlich. Auch hier wäre ein 3:3 möglich gewesen, doch nach langem Kampf musste sich Gabi Walters Team doch geschlagen geben.

1 SV Lauf a.d.P.3 DWZ - SG Rupprechtstegen/Vorra 1 DWZ 2½ - 3½
1 2 Löber, Stefan, Dr. 1711 - 1 Zitzmann, Matthias 1565 1 - 0
2 5 Berner, Dietrich 1518 - 2 Häberlein, Matthias 1634 ½ - ½
3 6 Linkies, Michael 1608 - 3 Igel, Stefan 1656 ½ - ½
4 7 Graf, Dieter 1416 - 4 Ochsenkühn, Michael 1618 0 - 1
5 8 Simon, Andre 1438 - 5 Luber, Manfred 1643 ½ - ½
6 10 Weiße, Frank 1461 - 6 Bachmann, Rafik 1514 0 - 1
Schnitt: 1525 - Schnitt: 1605  
1 SV Lauf a.d.P.4 DWZ - SG Ottensoos/Röthenbach DWZ 2½ - 3½
1 1 Keilwerth, Gerald 1622 - 1 Fischer, Jürgen 1836 0 - 1
2 2 Bogner, Andreas 1608 - 2 Mais, Michael 1805 0 - 1
3 3 Heuser, Benjamin 1515 - 3 Donath, Norbert 1635 ½ - ½
4 5 Schiele, Dieter 1536 - 4 Albrecht, Heinrich 1644 ½ - ½
5 6 Weißmüller, Klaus 1593 - 8 Kurz, Gerhard 1529 ½ - ½
6 14 Walter, Gabriele 1412 - 9 Pongratz, Gottfried 1526 1 - 0
Schnitt: 1547 - Schnitt: 1662  

-


Stadt- und Vereinsmeisterschaft: 3. Runde ist gespielt

17.01.2016

Die 3. Runde der Stadt- und Vereinsmeisterschaft ist nun komplettiert. Hier die Ergebnisse sowie die Auslosung zu Runde 4.

Endtermin ist der 23.02.2017

3. Runde und Auslosung 4. Runde

-


Abschied von Hans Harder

16.01.2017

Gestern erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser langjähriges Mitglied Hans Harder bereits am 09.12.2016 verstorben ist. Schweren Herzens, aber dankbar für die vielen gemeinsamen Spieleabende nehmen wir von unserem treuen Schachfreund Abschied.

-


Laufer behalten klaren Kopf bei eisigen Temperaturen in Garching

11.01.2017

Am 06.01.2017 veranstalte der SC Garching den 3. Garchinger Jugend- und Amateur-Pokal. Gespielt wurde in den Klassen U8/10/12 im Schweizer System und in Amateurgruppen bis DWZ 1600 als Vollrundenturnier. Unsere beiden Nachwuchsspieler Johannes Keck (U8) und Kilian Schiele (U10) starteten in Ihren Klassen als Setzlistenerste und konnten Ihrer Favoritenrolle auch gerecht werden. Beide dominierten Ihre Altersklassen von Anfang an und erspielten sich klar mit 4,5 Punkten aus 5 möglichen den Siegespokal. Da in den Amateurgruppen noch Freiplätze waren, spielte Dieter Schiele spontan in der Gruppe 2 (~ 1500 DWZ) mit. Im Nachhinein eine gute Entscheidung. Auch er konnte alle Spiele gewinnen und seinen ersten Pokal mit nach Hause nehmen.

Drei Teilnehmer, drei erste Plätze und alle ungeschlagen. Besser geht es nicht. Zur Belohnung gab es für alle ein Punkteplus, wobei Kilian erstmals >1000 DWZ  (1039) für sich verbuchen konnte. Gratulation!

Das erfolgreiche Laufer Team beim 3. Garchinger Jugend- und Amateur-Pokal

-


Silvesterblitzturnier 2016 war der Knaller

04.01.2017

Am 29.12.2016 ging bereits zum 16. Mal das Silvesterblitzturnier des SV Lauf über die Bühne. Insgesamt 29 Teilnehmer aus zehn unterschiedlichen Vereinen lieferten sich einen fairen und spannenden Kampf um den begehrten Titel.

Am Ende setzte sich der Candidate-Master Christian Schatz vom VFL Anderssen mit einer sagenhaften Quote von 17 Punkten aus 19 Runden durch. Nur hauchdünn dahinter (16,5/19) belegte der Fürther Fabian Eber Rang zwei. Auf Platz drei landete der Altensittenbacher Fidemeister Frank Röder mit 15 Siegen und einem Remis.

Bester Laufer Spieler wurde wie 2015 wieder Lars Fiedler auf Rang vier und schrammte damit nur knapp an einem Podestplatz vorbei. Die Spielleiterin Gabriele Walter löste ihr Dauerabonnement als beste Dame auch diesmal wieder ein. Bester Jugendlicher wurde der 14-jährige Fürther Joseph Homi, bester Senior Helmut Reh.

Insgesamt war das Silvesterturnier wieder einmal ein gleichermaßen spannender wie harmonischer und unterhaltsamer schachlicher Jahresabschluss. Der Laufer Schachverein bedankt sich bei allen Teilnehmern.

Abschlusstabelle 

Kreuztabelle

Siegerfoto (v.l.n.r.): FM Frank Röder, Joseph Homi, Fabian Eber, Gabriele Walter, CM Christian Schatz, Helmut Reh.

-


Bezirksligamanschaften weiter ohne Glück

13.12.2016

Auch in der 4. Runde der Bezirksligen war Schachgöttin Caissa beiden Laufer Teams nicht wohlgesonnen. Die 2. Mannschaft mit Spielführer Heinz Seiffert musste beim bei SW Nürnberg Süd 3, dem Tabellenersten der Bezirksliga 2, antreten. Obwohl das Team wegen des kurzzeitigen Ausfalls von zwei Stammkräften nur mit sechs Spielern angetreten konnte, hielt sich die Niederlage mit 5,5 - 2,5 noch in Grenzen. Hoffnung gaben dabei die drei Punkteteilungen von Oliver Puschak, Lorenz Hofmann und Götz Giering gegen DWZ-stärkere Kontrahenten. Ein Glanzpunkt war der Sieg von Mannschaftsführer Heinz Seiffert gegen den mehr als 300 Wertungspunkte höher eingestuften Walter Belich. Lauf 2 liegt nun punktgleich mit Zabo Eintracht und Forchheim 3 am Tabellenende. Die direkten Aufeinandertreffen mit diesen beiden Teams in den Runden 7 bzw. 9 wird sicherlich entscheiden für den angestrebten Klassenerhalt sein.

Nur geringfügig besser ergeht es momentan der 1. Mannschaft des SV Lauf. Am vergangenen Sonntag mussten sich die in Stammbesetzung angetretenen Laufer dem SK Rothenburg 1 knapp mit 3,4:4,5 geschlagen geben. Nach vier Remisen von Fritz Hanisch,  Christian Leopold, Marius Bayer und Andreas Zach musste Lars Fiedler an Brett 3 nach einem starken Angriff seines Gegners auf die kurzrochierte Königsstellung die Waffen strecken. Nach dem darauf folgenden Verlust der Partie von Ansgar Scherb lag man somit bereits mit 2:4 in Rückstand. Als Wolfgang Rausch seinen mit Bravour vorgetragenen Königsangriff in einen vollen Punkt umwandeln konnte, lag alle Hoffnungen auf ein mögliches Unentschieden nun auf Dirk Vielsäcker. Doch sein Turmendspiel war trotz engagierter Bemühungen aber leider nicht zu gewinnen, sodass am Ende die gäste aus Rothenburg die Oberhand behielten.

In der Tabelle liegt die 1. Mannschaft nun auf Rang 8. Um das Saisonziel des Klassenerhalts zu erreichen, liegt in den verbleibenden fünf Runden aber sicher noch viel Arbeit vor dem Laufer Team.

Bericht: Andreas Zach

Bezirksliga 1: 4. Runde
1 SV Lauf 1 DWZ - SK Rothenburg 1 DWZ 3½ - 4½
1 1 Hanisch, Friedrich 2060 - 1 Engelmann, Wolfgang 2075 ½ - ½
2 2 Rausch, Wolfgang jr. 2020 - 2 Medunova, Vera 2055 1 - 0
3 3 Fiedler, Lars 2012 - 3 Diller, Peter 1943 0 - 1
4 4 Leopold, Christian, Dr. 1931 - 6 Zeltner, Ottmar 1838 ½ - ½
5 5 Bayer, Marius 1938 - 7 Shen, Julian 1843 ½ - ½
6 6 Vielsäcker, Dirk 1937 - 8 Tapia-Egoavil, Carlos 1847 ½ - ½
7 7 Zach, Andreas 1799 - 9 Kotitschke, Karlheinz 1795 ½ - ½
8 8 Scherb, Ansgar 1770 - 11 Diller, Marianne 1824 0 - 1
Schnitt: 1933 - Schnitt: 1902  

Bezirksliga 2b: 4. Runde
1 SW Nuernberg Sued 3 DWZ - SV Lauf 2 DWZ 5½ - 2½
1 1 Luther, Helmut 1969 - 1 Puschak, Oliver 1955 ½ - ½
2 2 Petrov, Mikhail 1913 - 2 Frank, Werner 1843 + - -
3 3 Rhein, Thomas 1872 - 3 Hofmann, Lorenz 1806 ½ - ½
4 4 Klein, Waldemar 1871 - 4 Daumin, Jan 1746 + - -
5 5 Werner, Thomas 1901 - 5 Giering, Götz 1828 ½ - ½
6 6 Pühn, Georg 1876 - 6 Walter, Manfred 1698 1 - 0
7 7 Stolpynskyy, Mark 1965 - 7 Seifert, Heinz 1529 0 - 1
8 8 Belich, Walter 1887 - 16 Berner, Dietrich 1518 1 - 0
Schnitt: 1906 - Schnitt: 1740  

-


Weihnachtsfeier des Laufer Schachvereins

12.12.2016

Mitte Dezember fand die traditionelle Weihnachtsfeier des Schachvereins Lauf im Gasthof zur Linde statt.

Der erste Vorsitzende Andreas Zach freute sich in seiner Begrüßung vor allem über die so zahlreich erschienenen Kinder und Jugendlichen des Schachvereins, die zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern den Weg nach Heuchling gefunden hatten. Aus dem Kreis der langjährigen Vereinsmitglieder konnten in diesem Jahre leider etwas weniger Gäste bei der wieder einmal sehr gelungenen Veranstaltung begrüßt werden, sodass insgesamt gut 40 Leute anwesend waren.

weiter lesen

-


Laufer Nachwuchs auf dem Vormarsch

12.12.2016

Die beiden Nachwuchsspieler des Schachverein Lauf Kilian Schiele (U10) und Johannes Keck (U8) vertraten die Laufer Farben am Sonntag, den 11.12.16 beim Erlanger get2gether Turnier, einem Nachwuchsturnier für Spieler unter 12 Jahren.

Aufgeteilt in mehrere Gruppen annähernd gleich starker Gegner gingen die beiden Laufer gegen die Konkurrenten aus Nürnberg und Erlangen an den Start. Während Kilian einen Traumstart hinlegte und die Konkurrenz mit 3 Siegen aus den ersten 3 Partien auf die Plätze verwies, schien Johannes mit 2 Niederlagen zu Beginn des Turnieres nicht richtig in die Spur zu finden, bevor er die folgenden 2 Partien zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Kilian trennte sich nun in der vierten Partie mit der bis dahin ungeschlagenen Natalia Obst nach zähem Kampf Remis, bevor er in der letzten Runde gegen seinen Vereinskameraden Johannes antreten musste.

Der bisherige Turnierverlauf schien sich daraufhin auch in dieser Partie fortzusetzen. Während Kilian gleich zu Beginn konzentriert zu Werke ging, verlor Johannes recht zeitig die erste Figur und konnte diesen Materialverlust auch im weiteren Verlauf der Partie nicht zurückgewinnen. Während es Kilian nun versäumte seine materielle Überlegenheit weiter auszunutzen, konnte Johannes durch eine geschickte Mattdrohung den gegnerischen Turm gewinnen und anschließend die Partie durch Grundlinienmatt für sich entscheiden, was ihm den 3. Sieg bescherte.

Zusammenfassend ein toller Erfolg für die Laufer Nachwuchsabteilung und deren Trainer Oliver Puschak und Manfred Walter, welche sich durch den 2. Platz von Kilian und den 3. Platz von Johannes in Ihrer Arbeit bestärkt fühlen dürfen.

-


Lauf 3 weiter ohne Erfolgserlebnis

02.12.2016

Auch nach der dritten Runde der Kreisliga wartet unsere 3. Mannschaft weiter auf das erste Erfolgserlebnis. Beim SC Schnaittach unterlag Stefan Löbers Team, das abermals stark ersatzgeschwächt antreten musste, gestern denkbar knapp mit 3,5-2,5.

1 SC Schnaittach1 DWZ - SV Lauf a.d.P.3 DWZ 3½ - 2½
1 1 Thoma, Christian 1639 - 1 Rösl, Gerhard jr. 1842 ½ - ½
2 2 Fiebig, Günter 1962 - 2 Löber, Stefan, Dr. 1711 1 - 0
3 4 Müller, Waldemar 1631 - 5 Berner, Dietrich 1518 ½ - ½
4 5 Schwarz, Norbert 1452 - 6 Linkies, Michael 1608 ½ - ½
5 6 Herterich, Hans-Peter 1497 - 7 Graf, Dieter 1416 0 - 1
6 10 Wagner, Horst 1547 - 14 Walter, Gabriele 1396 1 - 0
Schnitt: 1621 - Schnitt: 1581  

-


Erfolgloses Bezirksligawochenende

02.12.2016

In der am vergangenen Wochenende gespielten 3. Runde gingen unsere beiden Bezirksligamannschaften leer aus.

In der BL1 unterlag Lauf 1 dem SK Nürnberg 1911 knapp mit 4,5-3,5. Schwer unter die Räder kam unsere neu formierte 2. Mannschaft, die sich dem klar favorisierten SK Schwanstetten erwartungsgemäß deutlich mit 0,5-7,5 geschlagen geben musste.

1 SK Nuernberg 1911 1 DWZ - SV Lauf 1 DWZ 4½ - 3½
1 2 Pannek, Matthias 1987 - 2 Rausch, Wolfgang jr. 2020 0 - 1
2 3 Leising, Thomas 1927 - 3 Fiedler, Lars 2012 1 - 0
3 4 Weinmann, Stefan 1927 - 4 Leopold, Christian, Dr. 1931 0 - 1
4 5 Gebhard, Thomas 1924 - 6 Vielsäcker, Dirk 1937 ½ - ½
5 6 Roßbach, Knut 1915 - 7 Zach, Andreas 1799 ½ - ½
6 7 Höwel, Karl-Adolf, Dr. 1911 - 8 Scherb, Ansgar 1770 1 - 0
7 8 Hannweber, Markus 1865 - 9 Puschak, Oliver 1955 ½ - ½
8 11 Götz, Dieter 1828 - 13 Giering, Götz 1828 1 - 0
Schnitt: 1910 - Schnitt: 1906  
1 SV Lauf 2 DWZ - SK Schwanstetten 1 DWZ ½ - 7½
1 2 Frank, Werner 1843 - 1 Kroneder, Christian 2007 0 - 1
2 3 Hofmann, Lorenz 1806 - 2 Manthey, Frank 2031 0 - 1
3 4 Daumin, Jan 1746 - 3 Cipra, Lothar 1888 0 - 1
4 6 Walter, Manfred 1698 - 4 Leonhardt, Frank 1879 ½ - ½
5 7 Seifert, Heinz 1529 - 5 Arlt, Michael 1870 0 - 1
6 11 Schiele, Dieter 1481 - 6 Pohl, Steffen 1874 0 - 1
7 12 Heuser, Benjamin 1515 - 7 Gstaltmeyr, Karl 1703 0 - 1
8 14 Walter, Gabriele 1396 - 11 Cipra, Uwe 1696 0 - 1
Schnitt: 1626 - Schnitt: 1868  

-

  


Lauf 5 dominiert die Kreisklasse

28.11.2016

In der dritten Runde der diesjährigen Kreisklassensaison konnte die 5. Mannschaft den dritten Sieg einfahren. Bernhard Wölls Team setzte sich mit 2,5-1,5 gegen den SC Hersbruck 2 durch und übernahm damit die Tabellenführung. 

An Brett 2 spielte Thomas Wiedemann gegen Norbert Bader, der auf Thomas´ Versuch, Damengambit zu spielen, sehr unkonventionell antwortete. Thomas gewann einen Bauern und brachte die gegnerische Stellung  etwas durcheinander. Nach einem Damentausch nahm Thomas das Remis-Angebot seines Gegners an. 

An Brett 3 holte Frank Weiße den entscheidenden Sieg gegen Robert Bruss. Frank „verlor“ eine Figur gegen zwei starke Freibauern, die auf dem Weg zur Grundlinie immer mehr Kräfte des Gegners banden. Dabei geriet der gegnerische König aus dem Zentrum an die rechte Seitenlinie, abseits von seinen verbliebenen Bauern. Gegen Ende der Partie verlor Franks junger Kontrahent die Geduld,  wagte einen Angriff auf drei Bauern  und verlor dabei einen Läufer. Nach weiterem Materialverlust gewann Frank die Partie durch Aufgabe seines Gegners. 

An Brett 4 hatte es Gabi Walter mit Hans Wild zu tun. Während des kompletten Partieverlaufs hatte Gabi die bessere Stellung und ein Remis sicher. Da sie keine klaren Gewinnzüge im Bauernendspiel finden konnte, nahm sie das Remis-Angebot ihres Gegners an und steuerte einen wichtigen halben Punkt zum Mannschaftserfolg bei. 

Am Spitzenbrett lehnte André Simon das Königsgambit seines Gegners Karsten Krebs ab. Durch ein geschicktes Zusammenspiel von Damen und Läufer konnte André einen Mehrbauern erlangen, den er im weiteren Partieverlauf wie einen Schatz hütete. Nach dem 2:1 Zwischenstand für die eigene Mannschaft gab er sich mit einem Remis zufrieden, um den Mannschaftssieg sicher zu stellen.

Bericht: Bernhard Wöll

1 SV Lauf a.d.P.5 DWZ - SC Hersbruck2 DWZ 2½ - 1½
1 1 Simon, Andre 1438 - 1 Krebs, Karsten 1588 ½ - ½
2 2 Wiedemann, Thomas 1552 - 3 Bader, Norbert 1483 ½ - ½
3 3 Weiße, Frank 1461 - 5 Bruss, Robert   1 - 0
4 7 Walter, Gabriele 1396 - 7 Wild, Hans 1455 ½ - ½
Schnitt: 1461 - Schnitt: 1508  

-


Kreiseinzelmeisterschaft: Laufer Jugend räumt ab

21.11.2016

Bei der am Buß- und Bettag ausgetragenen Jugend-Kreiseinzelmeisterschaft präsentierte sich der Laufer Nachwuchs in Topform.

In der kombinierten Altersklasse U8-U10-U12 dominierte Johannes Keck mit 4 Siegen aus 4 Partien. Rang 2 ging an Kilian Schiele. In der U14-Konkurrenz setzte sich erwartungsgemäß der haushohe Favorit Lorenz Hofmann (6 aus 6) durch. Mit Daniel Spittler ging auch hier Rang 2 an einen Laufer Jugendlichen. Einzig in der Altersklasse U16 ging der Kreismeistertitel nicht nach Lauf. Es setzte sich Robert Bruss vom SC Hersbruck durch. Mit Stefanie Walter und Lars Meczulat (Rang 2 und 3) schaffte es aber auch hier zwei Laufer Nachwuchshoffnungen auf das Podest.

-


Stadt- und Vereinsmeisterschaft: 2. Runde ist gespielt

18.11.2016

Die 2. Runde der Stadt- und Vereinsmeisterschaft ist nun komplettiert. Hier die Ergebnisse sowie die Auslosung zu Runde 3.

Endtermin ist der 15.12.2016

2. Runde und Auslosung 3. Runde

-


Trauer um Günther Waldmann

17.11.2016

Eine traurige Meldung erreichte gestern den Schachverein Lauf. Unser Ehrenmitglied Günther Waldmann ist bereits am 06.11.2016 im Alter von 90 Jahren im Karl-Heller-Stift in Röthenbach verstorben. Er war 66 Jahre Mitglied beim Schachverein Lauf und eine Institution im Schachkreis Mittelfranken Ost über viele Jahrzehnte.

Auszug aus dem Pressebericht anläßlich seiner Ehrung für 60jährige Mitgliedschaft bei der Weihnachtsfeier 2010: "Erst als zweiter Spieler in der Vereinsgeschichte, nach dem verstorbenen Ehrenvorsitzenden wurde
Ehrenkreisspielleiter Günther Waldmann für 60jährige Vereinszugehörigkeit geehrt – ein Novum, so der Vorsitzende in seiner Laudatio, in der er besonders die Verdienste von Waldmann als langjähriger Schachfunktionär hervorhob, war er doch über vier Jahrzehnte im Schachkreis Mittelfranken Ost Spielleiter und Pressewart, davon fast zwei Jahrzehnte auch im Verein. Darüber hinaus war Waldmann maßgeblicher Organisator bei der Ausrichtung der mittelfränkischen Schachkongresse 1966 und 1978 in Lauf."

Bereits 1996 erhielt Günther Waldmann das Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt.

Bei der Weihnachtsfeier 2011 wurde er zum Ehrenmitglied des SV Lauf ernannt. Vor fünf Jahren als ich ihn noch anlässlich seines 85. Geburtstages besuchen durfte, war er trotz angeschlagener Gesundheit frohen Mutes und erinnerte sich sehr gerne an seine erfolgreichen Schachzeiten als Funktionär und Spieler. Besonders hervor hob er dabei, dass "man" was tun müsse, um den Schachsport "hoch" zu halten, ehrenamtlicher Nachwuchs ist daher enorm wichtig.

Sein Andenken werden wir in Ehren halten.


Toller Erfolg für Johannes Keck beim Sternturnier in Jena

14.11.2016

Am diesjährigen 14. Sternturnier in Jena startete mit Johannes Keck ein Spieler der U8 des SV Lauf. Insgesamt 47 Kinder der Altersklassen U8-U14 kämpften dabei in einem freundlich und gut organisierten Turnier um die ersten Plätze. Johannes ging dabei in dem über 3 Tage andauernden Turnier in der U8 an den Start.

Während das Auftaktspiel am Freitag gegen den fast 300 DWZ Punkte stärkeren Spieler aus Weimar noch durch Unkonzentriertheit und flüchtiges Spiel verloren ging, sollten die folgenden Partien ein voller Erfolg werden. So fand Johannes am Samstag in die Erfolgsspur zurück, indem er erst seinen Gegner aus Stadtilm in einem spannenden Spiel souverän besiegte, bevor er den nächsten Gegner aus Weimar durch ein geschicktes Springeropfer ins Grundlinienmatt zwang.

Mit 2 Siegen aus 3 Partien ging es am Sonntag um die entscheidenden Punkte. Die amtierenden Thüringer U8 Meisterin und Lokalmatadorin Mathilda Eichhorn wartete als nächste Herausforderung für den Spieler vom SV Lauf.

Trotz großem Respekt gelang es Johannes dabei durch geschicktes Positionsspiel eine Figur nach der anderen zu erobern und einen letztlich hochverdienten Sieg zu erringen. Nun wartete der bislang ungeschlagene Spieler aus Langebrück an Brett 1 auf den Spieler aus Lauf. Johannes ging diesmal mit Schwarz in die direkte Offensive und ließ seinem Gegner keine Chance. Schach-Matt nach 15 Zügen.

Doch während der Siegerehrung kam es dann zur unglücklichen Überraschung. Sowohl Johannes, als auch der Spieler aus Langebrück lagen Punktgleich mit 4 aus 5 Punkten vorn, doch obwohl Johannes den direkten Vergleich souverän gewann und sein Gegner einen seiner Punkte auch noch durch Freilos gewann, entschied die Bucholzwertung knapp zu Ungunsten unseres Spielers, so dass Johannes überraschenderweise den 2. Platz erreichte. Was bleibt? Ein bärenstarker Turnierverlauf von Johannes, ein ordentliches DWZ-Punkte-Plus und ein schönes Wochenende in Jena.

-


Vereinspokal 2016/17

11.11.2016

Die erste Runde des Vereinspokals ist ausgelost. Endtermin der ersten Runde ist der 22.12.2016.

Teilnehmer und Auslosung Runde 1.

ACHTUNG: neue Version hier: Teilnehmer und Auslosung Runde 1 neu.

-


Lauf 5 mit zweitem Sieg in der Kreisklasse

31.10.2016

Auch in der 2. Runde der diesjährigen Kreisklassensaison konnte die 5. Mannschaft einen Sieg einfahren – 3:1 gegen SG Vorra/Rupprechtstegen 2.

Am Spitzenbrett wählten André Simon und Hans Endres eine Abtauschvariante als Eröffnung. Als Endres den weißen Turm schlug, nahm André diesen mit dem richtigen der beiden möglichen Bauern zurück. Dadurch konnte er den schwarzen König mit einer drohenden Bauernumwandlung im magischen Quadrat gefangen halten und somit ein Remis gegen den DWZ-stärkeren Gegner erzwingen.

An Brett 2 spielte Thomas Wiedemann gegen Horst Oertel. Aus dem Beginn mit 1.c4 entwickelte sich ein Damengambit mit unauffälliger Fortsetzung. Plötzlich wurde Thomas von zwei heftigen Attacken seines Gegners überrascht, aus denen er zwar mit einem Bauerngewinn hervorging, aber auch mit einem schwachen rückständigen Bauern. Nach einem Blick auf die hoffnungsvollen Stellungen der Mannschaftskollegen, nahm Thomas das Remisangebot seines Gegners daher an.

An Brett 3 lauerten Franke Weiße und Albrecht Bomhard zunächst auf passende Angriffsziele und Fehler des Gegners. Dann startete Frank einen Bauernangriff, eroberte einen Mehrbauern und konnte sich im 18. Zug die Qualität durch einen Figurentausch Läufer gegen Turm sichern. Damit übernahm Frank eindeutig die Initiative gegenüber seinem zu passiven Gegner und zwang diesen im 32. Zug zur Aufgabe.

Mannschaftsführer Bernhard Wöll traf an Brett 4 auf Dr. Kerstin Leopold, die eine spanische Eröffnung wählte. Im 10. Zug profitierte Bernhard davon, dass seine Gegnerin einen Figurengewinn gegen einen Bauern übersah. In der Folge konnte Bernhard mit verdoppelten Türmen auf der offenen e-Linie Druck auf die gegnerische Stellung ausüben. Kurz danach gewann er die Qualität Turm gegen Läufer und zwang seine Gegnerin im 28. Zug zur Aufgabe.

1 SG Rupprechtstegen/Vorra 2 DWZ - SV Lauf a.d.P.5 DWZ 1 - 3
1 2 Endres, Hans 1525 - 1 Simon, Andre 1438 ½ - ½
2 3 Oertel, Horst 1388 - 2 Wiedemann, Thomas 1552 ½ - ½
3 4 Bomhard, Albrecht 1270 - 3 Weiße, Frank 1461 0 - 1
4 6 Leopold, Kerstin, Dr. 1073 - 4 Wöll, Bernhard 1457 0 - 1
Schnitt: 1314 - Schnitt: 1477  

-


Lauf 1 und Lauf 2 mit Niederlagen zum Saisonauftakt

25.10.2016

Unsere beiden Bezirksligamannschaften erwischten keinen guten Start in die Saison 2016/17.

In der BL1 unterlag Lauf 1 beim SC Bechhofen überraschend deutlich mit 5,5-2,5. Den einzigen Sieg fuhr an Brett 5 Marius Bayer ein.

Das neu formierte Team von Lauf 2 empfing das Team vom SC Heideck-Hilpoltstein. Durch die Ausfälle von Oliver Puschak, Jan Daumin und Manfred Walter hatte man erwartungsgemäß einen sehr schweren Stand und musste sich ebenfalls mit 2,5-5,5 geschlagen geben.

1 SC Bechhofen 1 DWZ - SV Lauf 1 DWZ 5½ - 2½
1 2 Weber, Daniel 2050 - 1 Hanisch, Friedrich 2060 1 - 0
2 3 Alsheimer, Christoph 2226 - 2 Rausch, Wolfgang jr. 2020 1 - 0
3 4 Böse, Klaus 1896 - 3 Fiedler, Lars 2012 1 - 0
4 5 Kaiser, Harald 1972 - 4 Leopold, Christian, Dr. 1931 ½ - ½
5 10 Zimmermann, Arnulf, Dr. 1905 - 5 Bayer, Marius 1938 0 - 1
6 13 Lechner, Hans-Dieter 1778 - 7 Zach, Andreas 1799 ½ - ½
7 14 Alsheimer, Lea 1633 - 8 Scherb, Ansgar 1770 1 - 0
8 15 Uhlmann, Andreas 1615 - 14 Walter, Manfred 1658 ½ - ½
Schnitt: 1884 - Schnitt: 1898  

 

1 SV Lauf 2 DWZ - SC Heideck-Hilp 1 DWZ 2½ - 5½
1 2 Frank, Werner 1843 - 1 Fink, Martin 1836 ½ - ½
2 3 Hofmann, Lorenz 1749 - 2 Perner, Bastian 1850 ½ - ½
3 5 Giering, Götz 1828 - 3 Wegmann, Wolfgang 1907 ½ - ½
4 7 Seifert, Heinz 1529 - 4 Platz, Stephan 1837 0 - 1
5 8 Gutheil, Georg 1615 - 5 Ruderer, Thomas 1730 - - +
6 10 Linkies, Michael 1608 - 6 Korth, Manfred, Dr. 1808 1 - 0
7 11 Schiele, Dieter 1481 - 7 Ruderer, Maximilian 1768 0 - 1
8 13 Simon, Andre 1438 - 9 Oberhofer, Marc 1632 0 - 1
Schnitt: 1636 - Schnitt: 1796  

-

 


Lauf 4 trennt sich von Hersbruck mit 3-3

24.10.2016

Da wäre wohl noch mehr drin gewesen. Unsere 4. Mannschaft zeigte auch in der zweite Runde eine beeindruckende Leistung und führte die Auseinandersetzung mit den im Schnitt 160 DWZ-Punkte höher eingestuften Hersbruckern auf Augenhöhe. Zwischenzeitlich durfte Mannschaftsführerin Gabi Walter sogar vom zweiten Saisonsieg träumen, doch glitten mehrere vermeintliche Gewinnstellungen noch in Remis ab, sodass am Ende ein 3-3 auf dem Berichtsbogen stand. Dennoch darf das Team mit dem Saisonauftakt hochzufrieden sein. 

1 SC Hersbruck 1 DWZ - SV Lauf a.d.P.4 DWZ 3 - 3
1 1 Vennemann, Jürgen 1836 - 2 Bogner, Andreas 1608 ½ - ½
2 3 Weise, Klaus 1809 - 5 Schiele, Dieter 1481 1 - 0
3 4 Markovic, Bosiljko 1738 - 6 Weißmüller, Klaus 1580 ½ - ½
4 5 Begert, Dieter 1560 - 9 Simon, Andre 1438 ½ - ½
5 7 Krebs, Karsten 1588 - 10 Wiedemann, Thomas 1552 0 - 1
6 13 Prillwitz, Uwe 1463 - 14 Walter, Gabriele 1375 ½ - ½
Schnitt: 1665 - Schnitt: 1505  

 

-


Lauf 3 unterliegt knapp gegen Ottensoos/Röthenbach

21.10.2016

Die dritte Mannschaft des SV Lauf legt in dieser Kreisligasaison einen klassischen Fehlstart hin. Nach der deutlichen Auftaktniederlage in Runde 1 unterlag das Team gestern auch der neu formierten Spielgemeinschaft Ottensoos/Röthenbach.

Allerdings ging es diesmal deutlich knapper zu. Beim Zwischenstand von 1,5-2,5 für die Gäste kämpften Gerhard Rösl und Dieter Graf zwar noch bis nach Mittenacht, mussten sich aber letztendlich beide mit einem Remis zufrieden geben, sodass der Mannschaftskampf insgesamt mit 2,5-3,5 verloren ging.

2 SV Lauf a.d.P.3 DWZ - SG Ottensoos/Röthenbach DWZ 2½ - 3½
1 1 Rösl, Gerhard jr. 1842 - 1 Fischer, Jürgen 1836 ½ - ½
2 2 Löber, Stefan, Dr. 1711 - 2 Mais, Michael 1805 ½ - ½
3 4 Neugebauer, Artur 1653 - 3 Donath, Norbert 1635 0 - 1
4 5 Berner, Dietrich 1518 - 4 Albrecht, Heinrich 1644 ½ - ½
5 6 Linkies, Michael 1608 - 6 Scharnagl, Achim 1594 ½ - ½
6 7 Graf, Dieter 1416 - 7 Porst, Markus 1564 ½ - ½
Schnitt: 1624 - Schnitt: 1679  

-

 


Stadtmeisterschaft: Ergebnisse von Runde 1

17.10.2016

Die erste Runde der Stadt- und Vereinsmeisterschaft 2016/17 ist gespielt. 

Hier die Ergebnisse und die Auslosung der Runde 2.

Endtermin für Runde 2 ist der 10.11.2016.

-


Schach-Star zu Gast in Lauf

11.10.2016

IM Christof Sielecki folgt Einladung des SV Lauf zum Simultanevent

Anlässlich des 70jährigen Jubiläums des Schachvereins Lauf fanden in diesem Jahr bereits einige öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen statt. Darunter der Tag des Schachs und der erste Laufer Schachduathlon im Freibad. Am vergangenen Wochenende stand nun ein weiteres Highlight auf dem Programm. Der Internationale Meister Christof Sielecki reiste zu einer Simultanveranstaltung aus Duisburg an, um sich mit 21 Schachfreunden aus Lauf und Umgebung zu messen.

Cheforganisator Stefan Löber zeigte sich sichtlich erfreut, dass mit Sielecki einer der bekanntesten deutschen Schachspieler den Weg ins schöne Lauf gefunden hat. Neben seiner Erfahrungen in der ersten und zweiten deutschen Bundesliga, spielte Sielecki in der höchsten belgischen und der niederländischen Liga. International bekannt ist IM Sielecki aber v.a. durch seinen YouTube-Kanal chessexplained und seine Arbeit für Internet-Schachplattformen wie den Internet Chess Club (ICC) und chess24

Vor dem Start des Simultanturniers wurde eine private Trainingsstunde mit IM Sielecki verlost. Glücklicher Gewinner wurde Heinz Seifert vom SV Lauf.

Nachdem anschließend die Simultanveranstaltung offiziell eröffnet wurde, zog Christof Sielecki (ELO 2435) im Uhrzeigersinn seine Runden. Die 19 Spieler und zwei Spielerinnen mussten ziehen, sobald der Meister ans deren Brett trat. Meist erfolgte der Antwortzug a tempo, nur in besonders kniffligen Situation nahm sich Sielecki einige Sekunden Zeit. Fast viereinhalb Stunden zog der Internationale Meister so seine Runden und demonstrierte dabei neben seiner außergewöhnliche Spielstärke auch erstaunliche physische und psychische Kondition. Von seinen 21 Kontrahenten mussten 18 früher oder später die Segel streichen und dem übermächtigen Gegner den Sieg überlassen. Viele fühlten sich trotzdem nicht wie Verlierer, da sie teilweise bis kurz vor dem 60. Zug wacker kämpften und zäh verteidigten.

Gerd Rösl (DWZ 1842) und Götz Giering (DWZ 1831) konnten Sielecki tatsächlich Paroli bieten und ihre Partien durch starke Leistungen zum Remis führen. Für die Überraschung des Tages sorgte Manfred Walter (DWZ 1585), der sich von Christof Sieleckis Opferangriff und seinen entblößten  König nicht aus der Ruhe bringen ließ, die gegnerischen Drohungen eiskalt neutralisierte und nach vier Stunden unter allgemeinen Beifallsbekundungen und Gratulationen eine verdienten Sieg einfuhr.

Ein großes Dankeschön geht an die Sparkasse Nürnberg, ohne deren großzügigen Zuschuss ein dieses Schachhighlight 2016 nicht möglich gewesen wäre. Außerdem gebührt der Dank IM Christof Sielecki für seinen Besuch in Lauf. Durch seine überaus offene und freundliche Persönlichkeit, seine beeindruckende Leistung an den 21 Brettern und den zahlreichen Plaudereien "aus dem Nähkästchen" wird dieser Samstag im Oktober für alle Beteiligten unvergesslich bleiben.

Bericht: André Simon und Stefan Löber  

-

 


Vereinsmeisterschaft 2016/17 startet

04.10.2016

Die 1. Runde der Offenen Vereinsmeisterschaft 2016/17 ist ausgelost. 16 Teilnehmer sind angemeldet. Endtermin für die Auftaktrunde ist der 13.10.2016.

Auslosung 1. Runde

Teilnehmerliste

-


Kreisklasse: Lauf 5 startet mit Sieg

04.10.2016

Gleich zum Auftakt der neuen Saison 2016/2017 konnte die 5. Mannschaft ihren ersten Sieg einfahren. Mit 2,5-1,5 behielt das Team beim SC Schnaittach 2 die Oberhand.

Thomas Wiedemann an Brett 1 eröffnete mit d4 und sein Gegner Werner Staar antwortete mit Königsindisch. Nach einigen Zügen entsprechend dem Lehrbuch konnte sich keiner der beiden Spieler einen Vorteil erarbeiten. Nach dem 23. Zug nahm Thomas ein Remisangebot an, da am Nachbarbrett Frank Weiße bereits eine Gewinnstellung auf dem Brett hatte.  

Nach Tempoverlust mit der Dame in der Eröffnung konnte Frank Weiße einen Bauern gewinnen und durch den Vormarsch seiner Bauern eine vorteilhafte Stellung erreichen. Selbstredend lehnte Frank daher ein Remisangebot seines Gegners Julio Diaz Calvo ab und konnte in der Folge zwei Freibauern auf der rechten Seite gegen einen Läufer tauschen. Nach dem Gewinn eines  gegnerischen Zentrumsbauern gab sein Gegner das Spiel verloren und Frank stellte den Erfolg der Mannschaft sicher.

Mannschaftsführer Bernhard Wöll und Horst Wagner einigten sich nach 29 Zügen in komplett ausgeglichener Stellung auf Remis. Zu diesem Zeitpunkt waren noch jeweils Dame, beide Türme, ungleichfarbige Läufer und 6 Bauern auf dem Brett, aber keiner der beiden Spieler sah einen Weg zum Partiegewinn.

Dieter Graf spielte in königsindischer Partie gegen Hans Federsel, in der nach einer ruhigen Eröffnung zwei Bauernketten entstanden, die jeweils durch den Läufer gedeckt wurden. Die Verdopplung beider Türme auf einer Linie führte zu einer sehr ausgeglichenen Stellung und besiegelte das Remis.

Bericht: Bernhard Wöll

1 SC Schnaittach2 DWZ - SV Lauf a.d.P.5 DWZ 1½ - 2½
1 1 Staar, Werner 1558 - 2 Wiedemann, Thomas 1552 ½ - ½
2 2 Diaz Calvo, Julio   - 3 Weiße, Frank 1461 0 - 1
3 4 Wagner, Horst 1547 - 4 Wöll, Bernhard 1457 ½ - ½
4 6 Federsel, Hans 1559 - 6 Graf, Dieter 1416 ½ - ½
Schnitt: 1554 - Schnitt: 1471  

-


Spielbericht Kreisliga: Aufsteiger legen nach

27.09.2016

In der ersten Runde der Kreisliga in der Saison 2016/2017 zeigte der Neuling SV Lauf 4 gegen SV Lauf 3 Nervenstärke.
Benjamin Heuser (DWZ 1515) konnte gegen den leicht favorisierten Artur Neugebauer einen Sieg erringen. Letzterer fraß mit Schwarz einen vergifteten Zentrumsbauern und kam anschließend schnell in Rückenlagen. Heuser spielte in der Folge aggressiv und zwang Neugebauer im 27. Zug zur Aufgabe.

An Brett 3 verlief die Partie zwischen Dietrich Berner und Dieter Schiele lange ausgeglichen. doch Berner griff im 32. Zug fehl, verlor einen Turm und gab sich wenig später geschlagen. Klaus Weißmüller gelang es gegen Dieter Graf, bereits beim Übergang ins Mittelspiel einen Bauern und die Qualität zu erobern. Mit konsequenten Spiel sicherte er in der Folge den 3:0 Zwischenstand für Lauf 4. Nachdem sich am Spitzenbrett Stefan Löber und Andreas Bogner auf eine friedliche Punkteteilung geeinigt hatten, war der Mannschaftskampf dann bereits vorzeitig entschieden. 

Die beiden Siege von Thomas Wiedemann und der bis Mitternacht kämpfenden Mannschaftsführerin Gabriele Walter gegen ihre jeweiligen Gegner Frank Weiße und Bernhard Wöll komplettierten dann noch den überzeugenden Sieg der 4. Mannschaft.

Lauf 4 sicherte sich mit diesem 5,5-0,5 Sieg bereits nach der Eröffnungsrunde die Tabellenführung und freut sich nun auf die zweite Runde am 22 .Oktober gegen den SC Hersbruck. Für SV Lauf3 geht es dann gegen die Spielgemeinschaft Ottensoos/Röthenbach.

-


Lauf 4 mit deutlichem Sieg gegen Lauf 3

23.09.2016

Zum gestrigen Saisonauftakt in der Kreisliga präsentierte sich unsere 4. Mannschaft in Bestform. Stefan Löbers Team musste dagegen auf drei seiner stärksten Spieler verzichten und blieb im vereinsinternen Derby chancenlos. 

Mit dem überzeugenden 5,5 - 1,5 Erfolg springt Lauf 4 gleich nach dem ersten Spieltag an die Tabellenspitze.

1 SV Lauf a.d.P.4 DWZ - SV Lauf a.d.P.3 DWZ 5½ - ½
1 2 Bogner, Andreas 1608 - 2 Löber, Stefan, Dr. 1711 ½ - ½
2 3 Heuser, Benjamin 1515 - 4 Neugebauer, Artur 1653 1 - 0
3 5 Schiele, Dieter 1481 - 5 Berner, Dietrich 1518 1 - 0
4 6 Weißmüller, Klaus 1580 - 7 Graf, Dieter 1416 1 - 0
5 10 Wiedemann, Thomas 1552 - 10 Weiße, Frank 1461 1 - 0
6 14 Walter, Gabriele 1410 - 11 Wöll, Bernhard 1457 1 - 0
Schnitt: 1524 - Schnitt: 1536  

-

 


Glänzender Saisonauftakt des Laufer Schachnachwuchses

12.09.2016

Die Schachsaison 2016/17 hat gerade erst begonnen, doch die Laufer "Jungstars" Johannes Keck und Kilian Schiele befinden sich schon im Wettkampfmodus. Dies zeigten sie am vergangenen Samstag beim vom SK Neumarkt und SC Beilngries veranstalteten "Talente Turnier" der Klassen U8/U10/U12. Gespielt wurde im Rundenmodus und mit 2 x 60min Bedenkzeit.

Während Johannes Keck in der U8 seine ersten DWZ Wertungen sammeln wollte, musste sich Kilian erstmals in der U10 beweisen. Johannes Keck konnte gleich im ersten Spiel gegen Vinzenz Schilay sensationell einen Sieg einfahren. Johannes spielte fehlerlos und hat die Nachlässigkeiten seines starken Gegners sofort in einen vollen Punkt umgewandelt. Beflügelt durch den Anfangssieg spielte er sich sicher durch das weitere Turnier und konnte ungeschlagen den Pokal mit nach Hause nehmen. Ein fantastischer Erfolg für Johannes!

Für Kilian verlief der Saisonstart noch durchwachsen. Er konnte mit 3 Siegen aus 5 Spielen sein Soll erfüllen und erhielt dafür die Bronzemedaille in der U10. Allerdings zeigte sich auch, dass die U10 für Kilian noch Schachtraining abverlangen wird, um weiterhin auf der Erfolgsspur zu bleiben. Der nahe gelegene Spielplatz im OT Woffenbach wurde in den Spielpausen von allen Kindern ausgiebig genutzt und unterstrich die sportlich-faire Atmosphäre des ganzen Turniers.


Einladung zur Offenen Vereinsmeisterschaft 2016/17

07.09.2016

In diesem Jahr wird die Vereinsmeisterschaft des SV Lauf erstmalig auch als offenes Schachturnier für Jedermann ausgetragen, um so möglichst vielen Spielern ein schönes Turnier quasi vor der Haustüre anzubieten.

Das Turnier wird im Schweizer System mit 7 Runden über das Jahr verteilt durchgeführt.

Das Startgeld für Gastspieler beträgt 10 € und wird in der 1. Runde bezahlt.

Wichtig: Vereinsmeister kann nur ein Spieler der SV Lauf werden.

Turniereinladung

-


Countdown zum Simulatanevent mit IM Sielecki läuft

05.09.2016

Das letzte Großevent zum 70jährigen Vereinsjubliläum wirft seine Schatten voraus. In knapp 5 Wochen (08.10.2016.) kommt IM Christof Sielecki zum Simultanmatch nach Lauf. Per Videobotschaft hat er sich schon mal vorab gemeldet.

Hinweis: Einige Plätze sind noch frei. Wer also gegen den international bekannten Schach-YouTuber antreten möchte, kann sich per Mail (stefan.loeber@gmail.com) anmelden.


Werner Frank gewinnt Vereinspokal

09.08.2016

Der Vereinspokal 2016 ist entschieden. Im Endspiel setzte sich Werner Frank gegen Georg Gutheil durch.

Die Finalpartie mit normaler Bedenkzeit endete Remis, sodass eine Blitzpartie entscheiden musste, in der Frank die Oberhand behielt

Wir gratulieren Werner Frank zum Titel!!

Vereinspokal 2015/16: Ergebnisse

-


Lebendiger Tag des Schachs

31.07.2016

Am letzten Julisamstag trafen sich bei bestem Wetter viele Schachbegeisterte auf dem Marktplatz der Stadt Lauf. Anlass war der jährlich stattfindende „Tag des Schachs“, der in diesem Jahr aufgrund des 70-jährigen Jubiläums des SV Lauf für die Zuschauer ein ganz besonderes Event bereithielt.

So übernahm der erste Bürgermeister Benedikt Bisping die Schirmherrschaft und ließ es sich nicht nehmen, diesen Tag persönlich zu eröffnen.

Denn dieser Tag des Schachs war besonders lebendig: 32 Kinder aus den Laufer Grundschulen hatten sich eingefunden und schlüpften in die Rollen der weißen und schwarzen Schachfiguren auf einem überdimensionalen Spielfeld.

kompletten Bericht lesen

Der Tag des Schachs im Video

Der Tag des Schachs in Bildern

-


Schachduathlon: Ein Highlight zum 70-jährigen Jubiläum

25.07.2016

Am vergangenen Samstag fand bei idealen Wetterbedingungen der erste Laufer Schachduathlon statt. Das Freibad stellte uns mit freundlicher Genehmigung der Stadt Lauf und mit Unterstützung des Personals des hiesigen Freibades die ideale Wettkampfarena zur Verfügung.

Es traten je zwei Vierermannschaften am Großfeldschach sowie im Nichtschwimmerbecken (sic!) des Freibades gegeneinander an. Sowohl die geistige als auch die körperliche Schnelligkeit waren bei dieser einmaligen Sportkombination gefragt. Die beiden Teams bildeten Lars Fiedler, Heinz Seiffert, André Simon und der Vorsitzende des Schachkreises Ost Karsten Krebs sowie Jan Daumin, Max Haas, Bernhard Wöll und Andreas Zach. In den Partien mit 15min Zeitkontrolle kam es v.a. auf eine geschlossene schachliche und schwimmerische Mannschaftsleistung an.

So gelang es in der ersten Partie der Mannschaft Daumin/Haas/Wöll/Zach nach wechselhaften Verlauf alle gegnerischen Figuren zu eliminieren, sodass nur der schwarze König übrig blieb. Durch zähes Niederschwimmen der gegnerischen Mannschaft begünstigt durch eine leichte konditionelle Schwächephase des Alphamännches der weißen Mannschaft (vulgo: 1. Vorsitzender) konnte sich Schwarz allerdings in dramatischer Weise über die Zeit retten und somit ein Remis erzwingen. Diese sehenswerte Partie wurde von Stefan Löber auf Video dokumentiert und kann an dieser Stelle noch einmal genossen werde. (Notation zum Download)

Leider fanden wegen der (fälschlicherweise) Unheil verkündenden Wetterprognose nicht allzu viel Zuschauer den Weg ins Laufer Freibad. Jedoch waren diejenigen, die diesen Event gesehen haben, vollends begeistert. Auch die Teilnehmer waren einhellig der Meinung, dass diese attraktive Schachvariation eine Nachfolge im nächsten Jahr verdient hat. Somit ist zu erwarten, dass dieser 1. Laufer Schachduathlon nicht der letzte bleiben wird.


Lars Fiedler verteidigt Schnellschachtitel

25.07.2016

Bei der Vereinsschnellschachmeisterschaft am vergangenen Donnerstag konnte Lars Fiedler mit einer makellosen Bilanz von fünf Punkten aus fünf Spielen seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Dicht auf den Fersen waren ihm Vizeschnellschachmeister Oliver Puschak und der Drittplatzierte Jan Daumin.
Weitere Teilnehmer waren Lorenz Hofmann, André Simon, Albert Breitenbach, Dieter Schiele und Dieter Graf.

Bild: v.l.n.r. Jan Daumin, Lars Fiedler und Oliver Puschak

-


YouTube-Star zum Simultanevent in Lauf

18.07.2016

Zum 70jährigen Vereinsjubiläum des SV Lauf steht im Herbst ein ganz besonderes Großereignis auf dem Terminplan. Mit IM Christof Sielecki wird einer der bekanntesten und erfolgreichsten Schach-Youtuber des Landes zu einer Simultanveranstaltung in Lauf zu Gast sein. 

Der Internationale Meister Sielecki (ELO 2440) ist nicht nur für den SV Dinslaken in der 2. Bundesliga aktiv, sondern hat im vergangenen Jahr beim renommierten Schachverlag Everyman Chess auch ein Standardwerk über die Nimzo- und Bogo-Indische Verteidigung veröffentlicht.

Außergewöhnliche Bekanntheit erlangte der 42jährig mit seinem äußerst erfolgreichen YouTube-Kanal Chessexplained. Seine mehr als 3.000 Videos wurden dort schon über 10 Millionen Mal angeklickt. 

Der Schachverein Lauf freut sich deshalb besonders, IM Sielecki für ein Simultanmatch an 25 Brettern und einen anschließenden Lehr- und Trainingsabend gewinnen zu können. Termin: 08.10.2016, 14 Uhr. Veranstaltungsort ist die Aula des CJT-Gymnasiums in Lauf.

Wer am 08.10. gegen Christof Sielecki antreten möchte, wird um eine Voranmeldung per Email (stefan.loeber@gmail.com) gebeten.

Zur Deckung der Kosten werden die Teilnehmer um eine Unkostenbeteiligung von € 10,- gebeten. 

Ausschreibung (pdf)-


1. Laufer Schachduathlon

Anlässlich seines 70jährigen Bestehens veranstaltet der Schachverein Lauf den 1. Laufer Schachduathlon bestehend aus den Disziplinen Schach und Schwimmen.

Ein 4er-Team des Schachkreises Mittelfranken Ost tritt zu einem vergnüglichen körperlich-geistigen Kräftemessen gegen eine  Mannschaft des SV Lauf an.

Termin: Samstag 23. Juli 2016, 14:00 Uhr

Ort: am Großfeldschach im Freibad der Stadt Lauf

Einladung


Dirk Vielsäcker ist Biltzmeister 2016

18.07.2016

Bei der Blitzmeisterschaft am vergangenen Donnerstag konnte sich Dirk Vielsäcker (SV Lauf) souverän vor Arno Schmidmeier (SV Altensittenbach) sowie Werner Frank (SV Lauf) gegen seine Kontrahenten durchsetzen. Vielsäcker darf sich somit Vereinsblitzmeister der Saison 2015/2016 nennen. Glückwunsch!

Teilnehmer der Biltzmeisterschaft 2016. In der Bildmitte Sieger Dirk Vielsäcker.

-


Podestplätze und Achtungserfolge für Laufer Schachjugend

04.07.2016

Überzeugende Leistungen bei Jugendturnieren in Postbauer-Heng und Garching

Bei den diesjährigen Jugendturnieren in Postbauer-Heng und Garching gab es jeweils erfreuliche Leistungen für den Schachverein Lauf zu vermelden. In Postbauer-Heng glänzten unter den sechs Laufer Startern neben dem Drittplatzierten Lorenz Hofmann auch die beiden Laufer Newcomer in der Altersklasse U8, Johannes Keck und Kilian Schiele. Beim Jugendturnier in Garching präsentierten sich Lorenz Hofmann und Johannes Keck ebenfalls stark.

Kilian Schiele, Lorenz Hofmann und Johannes Keck beim Turnier in Postbauer-Heng 

weiter lesen

-


Laufer Schachnachwuchs behauptet sich in der Außenseiterrolle

04.07.2016

Lorenz Hofmann und Stefanie Walter bei bayerischen Meisterschaften

Auch in diesem Jahr stellte die Jugendabteilung des Schachvereins Lauf bei den bayerischen Meisterschaften mit Lorenz Hofmann und Stefanie Walter zwei Teilnehmer. Während Hofmann in der Altersklasse U14 aus seiner ungewohnten Rolle als Außenseiter heraus eine hervorragende Turnierleistung mit einer Top-Ten- Platzierung und einem deutlichen DWZ- Gewinn krönte, konnte Stefanie Walter in der U16 der Mädchen zwar eine wesentliche höher eingestufte Gegnerin besiegen, sich gegenüber Ihrem Seitzlistenplatz jedoch nicht verbessern.

weiter lesen

-


Nachwuchstrio des SV Lauf sorgt für Spitzenleistungen

04.07.2016

Die Jugendabteilung des Schachvereins Lauf ließ zuletzt mit einigen Turniersiegen aufhorchen. Neben dem inzwischen arrivierten Spitzenspieler Lorenz Hofmann sorgten auch Kilian Schiele und Johannes Keck in der Altersklasse U8 für Furore.

Lorenz Hofmann konnte seiner stattlichen Sammlung an Turniersiegen einen weiteren Titel hinzufügen. Beim 21. Römer Frühlings-Schnellschachturnier in Rommelshausen nahe Stuttgart krönte sich der Laufer zum Württembergischen Amateurmeister im Schnellschach. In einer altersübergreifenden Gruppe von vier vergleichbar starken Nachwuchsspielern setzte sich Hofmann nach Hin- und Rückspiel mit nur einer Niederlage souverän an die Spitze.

weiter lesen

-


Kilian Schiele gewinnt Nürnberger Stadtjugendmeisterschaft

27.06.2016

Früh übt sich, wer ein Meister werden will. Unsere beiden jüngsten Spieler Johannes Keck und Kilian Schiele (beide U8) nahmen sich dies zu Herzen und traten bei der 13. Offenen Stadtjugendmeisterschaft in Nürnberg an.

Johannes erspielte 4 aus 7 Punkte und zeigte damit, dass er sich trotz seiner erst 6 Jahre bereits sicher im Mittelfeld platzieren kann. Ein toller Erfolg.

Für Kilian Schiele, der diese Jahr das letzte Mal in der U8 starten durfte, wurde dieser Turniertag zum Triumphzug. Er konnte alle sieben Spiele für sich entscheiden, wurde souverän Turniersieger und als gebürtiger Nürnberger auch gleichzeitig Stadtmeister. Eine überragende Leistung!

-


Lorenz Hofmann ist Vereinsmeister 2016

24.06.2016

Der neue Vereins- und Stadtmeister steht seit gestern fest.

Haarscharf setzte sich der Youngster Lorenz Hofmann durch und errang damit seinen ersten großen Einzeltitel bei den Senioren. Mit 5 Punkten aus 7 Runden und nur einem halben Buchholzpunkt Vorsprung auf den zweitplatzieren Michael Ceglar darf sich Lorenz nun in die Meisterchronik des SV Lauf eintragen.

Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisse 7. Runde

Abschlusstabelle

Kreuztabelle

.


Schachfrühschoppen 2016

14.06.2016

Am Sonntag den 12.06.2016 trafen sich rund 50 Laufer Schachfreunde und deren Familien wieder zum traditionellen Schachfrühschoppen. Sie zeigten damit, dass sie nicht nur zum gedankenversunkenen Stelldichein am Schachbrett sondern auch zum Feiern und gut essen zusammen kommen können.

weiter lesen

-


Solide Saisonleistung der fünften Mannschaft

06.06.2016

In der abgelaufenen Spielsaison trat die neu formierte 5. Mannschaft des Schachvereins Lauf in der Kreisklasse an. Gespielt wurde gegen SC Schnaittach 2, SC Hersbruck 2, SG Hersbruck/Altensittenbach und SG Vorra/Rupprechtstegen 2 mit Hin- und Rückspiel, insgesamt 8 Wettkämpfe. Am Ende steht durch drei Siege und ein Unentschieden ein achtbarer 3. Platz mit 7:9 Punkten.

Kern dieser Mannschaft waren Thomas Wiedemann, Frank Weiße, Mannschaftsführer Bernhard Wöll und Rudi Reutter. Erfreulich ist, dass mit Rudi Reutter ein älterer Spieler mit Freude am Schachspiel die ersten Turniererfahrungen sammeln konnte. Dreimal wurde das Team durch André Simon von der 4. Mannschaft und zweimal durch Lea Kienlein-Zach verstärkt.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Thomas Wiedemann, Rudi Reutter, André Simon, Bernhard Wöll und Frank Weiße; nicht im Bild: Lea Kienlein-Zach.

-


Lauf mit erfolgreichem Saisonfinale

06.06.2016

Im 8. und letzten Wettkampf der Kreisklassensaison 2015/16 gelang der 5. Mannschaft gegen die SG Vorra/Rupprechtstegen 2 mit 2,5-1,5 der dritte Saisonsieg .

Am ersten Brett einigten sich Frank Weiße und Norbert Leissner sehr rasch auf ein leistungsgerechtes Remis. Am zweiten Brett entwickelte sich zwischen Mannschaftsführer Bernhard Wöll und Hans Endres ein sehr ausgeglichenes Spiel. Nach dem Verlust eines Läufers geriet Bernhard in eine eigentlich ausweglose Situation. Weil sein Gegner aber ein zweizügiges Grundlinien-Matt übersah, konnte Bernhard die Partie überraschend noch gewinnen. Rudi Reutter konnte sein Spiel gegen Horst Oertel lange ausgeglichen gestalten. Nach dem Verlust eines Turms wandelte sich aber ein gegnerischer Freibauer zur Dame um und Rudi musste nach 48 Zügen aufgeben. Für den mittlerweile nicht mehr in der 5. Mannschaft spielberechtigten Thomas Wiedemann sprang erfreulicherweise Lea Kienlein-Zach ein und zeigte eine konzentrierte Partie gegen Kerstin Leopold. In einem Turmendspiel mit Bauern besaß sie einen Springer mehr und zwang ihre Gegnerin mit konsequentem Spiel zur Aufgabe und stellte damit den Auswärtssieg sicher.

Bericht: Bernhard Wöll

-


Stadtmeisterschaft spannend bis zum Schluss

03.06.2016

Die diesjährigen Stadt- und Vereinsmeisterschaft birgt Spannung bis zum Schluss. Nach der 6. Runde bleibt die Situation an der Spitze denkbar knapp. Lorenz Hofmann führt punktgleich mit Michael Ceglar (beide 5/6). Die Entscheidung fällt somit erst am letzten Spieltag.

Als Endtermin für die 7. Runde ist der 23. Juni vorgesehen.

Ergebnisse der 6. Runde und Auslosung von Runde 7.

Rangliste nach 6 Runden.


Wenn Aufsteiger aufsteigen

17.05.2016

SV Lauf 4 feiert Durchmarsch durch die Kreisliga

Unverhofft kommt oft: die vierte Mannschaft des Laufer Schachvereins, erst letzte Saison aus der Kreisklasse aufgestiegen, wird Meister der Kreisliga. Damit hat zum 70jährigen Geburtstag des Vereins neben SV Lauf1 eine weitere Mannschaft den Meisterschaftstitel geholt.

Anfangs gab Gabriele Walter als Saisonziel den Klassenerhalt vor. Bereits in der ersten Runde wurde mit dem 4-2 Sieg gegen den Schachclub Schnaittach klar, dass dieses Ziel nicht zu ambitioniert ist. Beim vereinsinternen Duell in Runde zwei gegen SV Lauf 2 von Mannschaftsführer Andreas Zach zeigte man sich keine Blöße und gewann knapp, aber verdient mit 3½ - 2½. Noch deutlicher fiel der Sieg mit 4-2 gegen die dritte Laufer Mannschaft aus. Nach dieser Runde stand das erste Mal die alleinige Tabellenführung zu Buche. Gegen die Ottensooser Schachspieler folgte jedoch die erste Niederlage der Saison, ärgerlich knapp mit 2 ½ zu 3 ½. Nun rutschte Walter’s Team auf den Bronzerang ab. Das sollte sich jedoch mit einem kampflosen 6-0 Sieg gegen den SC Röthenbach wieder zum Positiven kehren.

Der Aufschwung wurde leider abermals gegen den SC Hersbruck 1 mit deren 3½ - 2½ Sieg abgebremst. Zu diesem Zeitpunkt belegte die Vierte einen beachtlichen zweiten Rang. Gegen die Spielgemeinschaft Vorra/Rupprechtstegen holte Lauf4 zum Endspurt aus und gewann eindeutig mit 4-2. Die letzte Runde ging mit einem 3 ½ - 2 ½ Sieg gegen die favorisierten Altensittenbacher aus und lieferte die nötigen beiden Mannschaftspunkte um die Meisterschaft zu holen.

Nächste Saison tritt SV Lauf 4 somit in der Bezirksliga an. Das ist ein eindrucksvoller Beweis, dass eine geschlossene Mannschaftsleistung wichtiger ist als möglichst hohe Wertungszahlen der Einzelspieler. Am Aufstieg beteiligt waren Manfred Walter, Lorenz Hofmann, Benjamin Heuser, Georg Gutheil, André Simon, Gabriele Walter, Jan Daumin, Frank Weiße, Heinz Seifert, Albert Breitenbach, Bernhard Wöll und Thomas Wiedemann.

Bericht: André Simon

Abschlusstabelle der Kreisligasaison 2015/16:

Rang Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 MPkt BPkt
1. SV Lauf 4 ** 4 4 4 6 12 - 4 30,0 - 18,0
2. SC Hersbruck 1 ** 3 3 3 4 11 - 5 26,0 - 22,0
3. SV Lauf 2 3 ** 2 3 10 - 6 28,5 - 19,5
4. SV Altensittenbach 2 4 ** 3 3 4 3 9 - 7 25,5 - 22,5
5. SG Vorra/Rupprechtstegen 1 2 3 3 ** 3 9 - 7 23,0 - 25,0
6. SC Schnaittach 1 2 3 3 ** 0 4 3 7 - 9 21,0 - 27,0
7. SC Ottensoos 2 6 ** 5 6 - 10 25,5 - 22,5
8. SV Lauf 3 2 3 3 2 1 ** 4 - 12 18,5 - 29,5
9. SC Röthenbach 0 2 3 3 ** 4 - 12 18,0 - 30,0

-


Lauf 4 feiert Kreisligameisterschaft!

13.05.2016

Die Sensation ist perfekt! Die 4. Mannschaft des SV Lauf erringt die Meisterschaft in der Kreisliga und darf somit in die Bezirksliga aufsteigen.

Gestern setzte sich Gabi Walters Team im entscheidenden Spitzenspiel gegen Altensittenbach 2 mit 3,5-2,5 durch. Damit findet eine überragende Saison ihr spektakuläres Ende.

Bericht und Bilder vom Abschlussspieltag folgen.

-


Schach in XXL

09.05.2016

Großfeldschach erfolgreich wiedereingeweiht

Das Großfeldschachbrett des Laufer Schachvereins auf der Terrasse der Stadtbücherei in der Turnstraße wurde am vergangenen Samstag offiziell wiedereröffnet. Nach der Winterpause kann nun die Freiluft-Schachsaison wiederbeginnen.

Bei herrlichem Frühlingswetter begrüßte Andreas Zach, erster Vorsitzender des SV Lauf, zu Beginn der Veranstaltung die Besucher und dankte der Stadtbibliothek für die reibungslose Kooperation. Bei spannenden Spielen genoss das Publikum dabei die Vorteile des Großfeldschachs gegenüber dem normalen Tischschachbrett, zum Beispiel die ungewöhnlichen Perspektiven. Als kleines Highlight richtete der SV Lauf ein Blitzschachturnier aus, bei dem jedem Spieler pro Partie ein Zeitkontingent von fünf Minuten zur Verfügung steht.

Das Großfeldschach ist ab sofort für alle Leseratten der Stadtbücherei und somit für die breite Öffentlichkeit bei passendem Wetter bespielbar. Die Öffnungszeiten der Bücherei sind Montag, Dienstag, Freitag jeweils 14 bis 18 Uhr; Mittwoch 09 bis 14 Uhr; Donnerstag 14 bis 19 Uhr und Samstag 10 bis 13 Uhr. André Simon, SV Lauf.

Bericht: André Simon


Lorenz Hofmann führt Stadtmeisterschaft an

29.04.2016

Vor der Schlussrunde der diesjährigen Stadt- und Vereinsmeisterschaft ist die Situation an der Spitze der Rangliste denkbar knapp. Nach einem Remis gegen Thomas Wiedemann führt Lorenz Hofmann die Tabelle mit 4 Punkten an. Allerdings liegt Michael Ceglar gleichauf und belegt nur aufgrund der schlechteren Feinwertung Platz 2. Für Spannung ist somit gesorgt.

Als Endtermin für die 6. Runde ist der 19. Mai vorgesehen.

Ergebnisse der 5. Runde und Auslosung von Runde 6.

Rangliste nach 5 Runden.


SV Lauf 1 steigt auf!

18.04.2016

Das größte Geschenk zu seinem 70-jährigen Bestehen des Schachvereins machte sich die erste Mannschaft mit ihrem Aufstieg in die Bezirksliga 1 selbst.

Zwar sollte nach der Papierform gegen den Tabellenletzten Uttenreuth 1 nichts anbrennen, trotzdem entwickelte sich der letzte Wettkampf der Saison zu einem Drama der Extraklasse. Dies lag nicht zuletzt am hochmotivierten Gegner, der den drohenden Abstieg nur mit einem Sieg verhindern konnte.

Der Wettkampfbeginn verlief vielversprechend: Werner Frank konnte durch druckvolles Spiel bereits frühzeitig den gegnerischen König mit beiden Türmen unter Beschuss nehmen, sodass dieser schon bald die Waffen streckte. Wenig später musste sich Lars Fiedler allerdings gegen den stark aufspielenden Markus Böhme geschlagen geben.

An den verbleibenden sechs Brettern wurde hingegen erbittert gekämpft. Selbst nach 3,5 Stunden Spielzeit war das Endergebnis noch völlig offen. Marius Bayer war es dann, der an Brett 4 einen fulminanten Angriff initiierte und die Laufer so mit 2:1 in Führung brachte. Mannschaftsführer Ansgar Scherb konnte dagegen angesichts zweier gegnerischer Freibauern auf dem Königsflügel trotz zäher Gegenwehr nichts mehr entgegensetzen und verlor.

Oliver Puschak fand trotz eines Mehrbauer keinen Gewinnweg, wickelte folgerichtig in ein Remis ab und stellte so den 2,5:2,5 Zwischenstand her. Nach der Zeitkontrolle spitzte sich die Lage an den drei verbliebenen Brettern zu. Dr. Christian Leopold musste angesichts eines verloren Endspiels mit Turm und Springer gegen Dame mit drei Bauern in die Niederlage einwilligen, sodass Lauf kurzzeitig in Rückstand geriet und die Meisterschaft plötzlich wieder gefährdet war.

Wie so oft war es Fritz Hanisch, der in einem routiniert geführten Endspiel seine Gegnerin niederrang, zum 3,5:3,5 ausglich und für Aufatmen in den Laufer Reihen sorgte. Zuletzt oblag es Dirk Vielsäcker, nach fast 6 Stunden Spielzeit und nahezu vollem Brett den entscheidenden Punkt einzufahren. Trickreich verleitete er seinen Gegner dazu, seine Stellung zu überziehen und so die Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden. Damit war der Endstand von 4,5:3,5 für den SV Lauf hergestellt und der Aufstieg in die Bezirksliga 1 perfekt gemacht.

Wir gratulieren zu diesem großartigen Erfolg!!

Bericht: Andreas Zach

Die Meistermannschaft:

v. l. n. r.: Dr. Christian Leopold, Friedrich Hanisch, Lars Fiedler, Marius Bayer, Dirk Vielsäcker

v. l. n. r.: Oliver Puschak, Dr. Ansgar Scherb, Werner Frank, Wolfgang Rausch

-


Spannung in der Kreisliga

18.04.2016

Nach Beendigung der Vorschlussrunde in der Kreisliga könnte der Kampf um die Meisterschaft kaum spannender sein. Nachdem Lauf 4 mit einem Sieg gegen Vorra/Rupprechstegen an die Tabellenspitze vorrückte, musste unsere 2. Mannschaft aufgrund eines kampflos abgegebenen Brettes einen Punktverlust in Schnaittach hinnehmen.

Erfreulicherweise erkämpfte sich Lauf 3 einen Punkt beim Aufstiegsfavoriten Altensittenbach 2, sodass in der Schlussrunde für jede Menge Spannung gesorgt ist. Mit einem Sieg gegen Altensittenbach könnte sich Lauf 4 die Meisterschaft nun aus eigener Kraft sichern.

1 SC Schnaittach 1 DWZ - SV Lauf 2 DWZ 3 - 3
1 1 Thoma, Christian 1570 - 1 Rösl, Gerhard jr. 1841 0 - 1
2 2 Wagner, Horst 1556 - 3 Zach, Andreas 1808 0 - 1
3 3 Geißler, Ferdinand 1499 - 4 Weißmüller, Klaus 1549 1 - 0
4 5 Schwarz, Norbert 1468 - 7 Berner, Dietrich 1513 ½ - ½
5 6 Staar, Werner 1558 - 9 Löber, Stefan, Dr. 1690 + - -
6 8 Müller, Waldemar 1616 - 16 Seifert, Heinz 1622 ½ - ½
Schnitt: 1544 - Schnitt: 1670  
1 SV Altensittenbach 2 DWZ - SV Lauf 3 DWZ 3 - 3
1 3 Felme, Patrick 1676 - 1 Keilwerth, Gerald 1630 ½ - ½
2 4 Ammon, Fabian 1704 - 2 Schiele, Dieter 1607 1 - 0
3 5 Ammon, Dominik 1665 - 3 Frenzel, Thomas 1474 1 - 0
4 6 Preisser, Reinhard 1623 - 4 Graf, Dieter 1407 ½ - ½
5 8 Böhm, Otto 1249 - 5 Linkies, Michael 1627 0 - 1
6 9 Kraus, Julian 988 - 6 Dietrich, Herbert 1507 0 - 1
Schnitt: 1484 - Schnitt: 1542  

 

Rang Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 MPkt BPkt
1. SV Lauf 2 ** 2 3 3 10 - 6 28.5 - 19.5
2. SV Lauf 4 **   4 4 4 6 10 - 4 26.5 - 15.5
3. SV Altensittenbach 2 4   ** 3 4 3 3 9 - 5 23.0 - 19.0
4. SC Hersbruck 1 3 ** 3 3   9 - 5 22.0 - 20.0
5. SG Vorra/Rupprechtstegen 1 2 3 3 **   3 7 - 7 19.5 - 22.5
6. SC Ottensoos 2   ** 6 5 6 - 8 23.0 - 19.0
7. SC Schnaittach 1 3 2 3 0 **   3 5 - 9 17.0 - 25.0
8. SV Lauf 3 2 3 3 1   ** 4 - 10 16.5 - 25.5
9. SC Röthenbach 0   3 3 ** 4 - 10 16.0 - 26.0

-


Lauf 4 springt an die Tabellenspitze

14.04.2016

Unsere 4. Mannschaft sorgt in der Kreisliga weiter für Furore. In Runde 8 setzte sich das Team um Gabi Walter bei der SG Vorra/Rupprechtstegen mit 4-2 durch. Als Belohnung kletterte die Mannschaft auf Rang 1 der Tabelle und hat nun beste Chancen auf die Meisterschaft. Nach derzeitigem Stand reicht dazu in der Schlussrunde gegen Altensittenbach ein Punkt.

1 SG Vorra/Rupprechtstegen 1 DWZ - SV Lauf 4 DWZ 2 - 4
1 1 Zitzmann, Matthias 1538 - 2 Walter, Manfred 1601 0 - 1
2 2 Häberlein, Matthias 1646 - 4 Breitenbach, Albert 1719 ½ - ½
3 4 Ochsenkühn, Michael 1606 - 5 Hofmann, Lorenz 1667 ½ - ½
4 6 Bachmann, Rafik 1524 - 7 Gutheil, Georg 1533 0 - 1
5 7 Wolf, Bernd 1445 - 12 Wöll, Bernhard 1384 ½ - ½
6 11 Oertel, Horst 1431 - 13 Walter, Gabriele 1328 ½ - ½
Schnitt: 1531 - Schnitt: 1538  

-


Lauf 5 holt Punkt gegen Hersbruck/Altensittenbach

11.04.2015

In der 8. Runde der Kreisklasse sicherte sich Bernhard Wölls Team einen Punkt gegen die Spielgemeinschaft Hersbruck/Altensittenbach. Zwei Runden vor Schluss liegt Lauf 5 damit in der Tabelle auf Rang 3.

Zum Wettkampfverlauf:

An Brett 1 entwickelte sich die Partie von Thomas Wiedemann nach Zugumstellung zu einem Damengambit. Thomas versuchte mit Schwarz am Damenflügen einen Gegenangriff zu initiieren, doch dies wollte nicht so recht gelingen, sodass er das Angebot seines Gegners auf Damentausch und Remis annahm. Frank Weiße fuhr an Brett 2 einen relativ leichten Sieg ein, der auch von Fehlern seines jungen Gegners begünstigt war. Dieser tauschte früh die Damen ab, handelte sich dabei jedoch einen Triplebauern ein. Frank konnte somit Druck auf den freien  Turmlinien entwickeln und die Partie rasch für sich entscheiden.

Mannschaftsführer Bernhard Wöll büßte in einer suboptimal gespielten spanischen Eröffnung einen Zentrumsbauern ein und litt in der Folge unter einer zerrissenen Bauernstruktur. Ein überraschendes Remisangebot seines Gegners bereits im 13. Zug nahm Bernhard in schlechterer Stellung daher gerne an. Rudi Reutter an Brett 4 verlor durch einen Fehler im 15. Zug einen Springer. Trotz tapferer Verteidigung gab er im 62. Zug gegen die materielle Übermacht seines Gegners mit Freibauern auf.

 

1 SV Lauf 5 DWZ - SG Hersbruck/Altensittenbach DWZ 2 - 2
1 3 Wiedemann, Thomas 1556 - 2 Bader, Norbert 1422 ½ - ½
2 4 Weiße, Frank 1488 - 3 Bayer, Alexander 1150 1 - 0
3 5 Wöll, Bernhard 1384 - 5 Martin, Helmut, Dr. 1460 ½ - ½
4 7 Reutter, Rudolf   - 13 Bruss, Robert   0 - 1
Schnitt: 1476 - Schnitt: 1344  

-


Lauf 1 mit klarem Sieg im Spitzenspiel der Bezirksliga

04.04.2016

Nach dem kleinen Dämpfer in der 7. Runde präsentierte sich unsere erste Mannschaft am Wochenende wieder in Bestform. Trotz eines kampflosen Punktverlustes setzte man sich gegen den Tabellendritten aus Neumarkt deutlich mit 5,5-2,5 durch.

Da der schärfste Verfolger SC NT Nürnberg in Forchheim einen Punkt abgab, ist Lauf 1 nun wieder alleiniger Tabellenführer. In der Schlussrunde wartet mit dem Tabellenschlusslicht Uttenreuth ein schlagbarer Gegner, sodass die Meisterschaft nun in greifbare Nähe gerückt ist.

1 SK Neumarkt 1 DWZ - SV Lauf 1 DWZ 2½ - 5½
1 2 Beesk, Kevin 2049 - 1 Leopold, Christian, Dr. 1962 0 - 1
2 3 Lutter, Maximilian 1957 - 2 Hanisch, Friedrich 1999 ½ - ½
3 4 Hirn, Erwin 2016 - 3 Rausch, Wolfgang jr. 2001 ½ - ½
4 5 Simon, Martin 1925 - 4 Fiedler, Lars 2057 0 - 1
5 6 Brunner, Wolfgang 1876 - 5 Bayer, Marius 1920 ½ - ½
6 7 Schilay, Lorenz 1821 - 6 Vielsäcker, Dirk 1915 0 - 1
7 8 Bothe, Matthias 1823 - 8 Scherb, Ansgar 1746 0 - 1
8 12 Smyk, Jozef 1751 - 14 Frank, Werner 1846 + - -
Schnitt: 1902 - Schnitt: 1930  

-


Vereinsmeisterschaft: Frank und Hofmann weiter in Front

29.03.2016

In der vierten Runde der Stadt- und Vereinsmeisterschaft trennten sich die beiden Führenden Werner Frank und Lorenz Hofmann im direkten Duelle mit einem Remis. Somit bleiben beide punktgleich an der spitze der Rangliste. 

Die 5. Runde wird bis zum 21.04. gespielt.

Ergebnis Runde 4 und Auslosung Runde 5

-


Lauf 5 unterliegt in Hersbruck

21.03.2016

In der 6. Runde der Kreisklasse musste sich unsere 5. Mannschaft gegen SC Hersbruck 2 leider mit 1,5 zu 2,5 geschlagen geben. Frank Weiße an Brett 1 hat zu Beginn der Partie etwas zu schnell gespielt. Sein Gegner konnte durch Weiterziehen eines Bauern eine Linie für seine Dame öffnen und starken Druck entwickeln, dem sich Frank am Ende beugen musste.

Mannschaftsführer Bernhard Wöll störte geschickt die Figurenentwicklung seines Gegners, der zudem nicht zur Rochade kam und im Verlauf der Partie einen Springer gegen einen Bauern opfern musste. Nach dem weiteren Verlust einer Figur und konsequentem Druck von Bernhard gab sein Gegner bereits im 24. Zug die Partie auf.

Rudi Reutter hatte einen starken Gegner und kam im Lauf der Partie in materiellen Nachteil. Am Ende stand seine Dame gegen zwei Türme und einen Läufer auf verlorenem Posten, sodass Rudi im 30. Zug aufgab.

Ersatzspielerin Lea Kienlein-Zach spielte ruhig und überlegen und gestaltete ihre Partie sehr ausgeglichen. Nur aufgrund drohender Zeitnot nahm sie das Remisangebot ihres Gegners an.

Bericht: Bernhard Wöll

1 SC Hersbruck 2 DWZ - SV Lauf 5 DWZ 2½ - 1½
1 2 Krebs, Karsten 1545 - 4 Weiße, Frank 1488 1 - 0
2 3 Schumacher, Bartel 1540 - 5 Wöll, Bernhard 1384 0 - 1
3 6 Martin, Helmut, Dr. 1460 - 7 Reutter, Rudolf   1 - 0
4 9 Bader, Norbert 1422 - 9 Kienlein-Zach, Lea 1507 ½ - ½
Schnitt: 1491 - Schnitt: 1459  

-


Manfred Walter wird Altdorfer Schachmeister

14.03.2016

Bereits zum 6. Mal fand in den Räumen der AWO Altdorf die offene Altdorfer Schachmeisterschaft statt. Diesmal waren die Teilnehmer aus Altdorf, Eismannsberg, Postbauer-Heng und Lauf angereist, um bei diesem mittlerweile fast schon legendärem Jedermann-Turnier teilzunehmen.

Foto: Turniersieger Manfred Walter (vorne links), der Zweitplatzierte Jan Daumin (hinten rechts) und der Ranglistendritte Gerald Rummel (hinten links). Rechts im Vordergrund: Kilian Schiele. 

Schon früh setzten sich die Favoriten in einer Spitzengruppe ab: Manfred Walter mit seiner Frau Gabriele vom SV Lauf, Gerald Rummel vom SC Anderssen-Nürnberg und Jan Daumin von den SF Altdorf hatten sich nach der dritten Runde schon einen Vorsprung erkämpft. Da Daumin bis dahin alle Partien gewonnen, und Walter sich mit seiner Frau Gabriele auf ein friedliches Remis geeinigt hatte, kam es beim Aufeinandertreffen von Daumin und Walter in der vierten Runde zur Vorentscheidung. Hier hatte Walter die Nase vor. Mit einem starken und unerwarteten Vorstoß des f- Bauern stoppte er Daumins Angriff gegen seine Pirc- Verteidigung. Nach einer unübersichtlichen Abtauschkombination nahm er den weißen Königsflügel auseinander und jagte den weißen König durchs Zentrum bis Daumin aufgeben musste.
Nach der Mittagspause konnte Walter mit Gerald Rummel einen weiteren Favoriten niederringen. Danach gewann der Jugendtrainer des SV Lauf durch solides Spiel und seiner hervorragenden Intuition souverän alle weiteren Partien. Somit wurde Walter am Ende sicher Erster vor Daumin und Rummel. Gabriele Walter belegte den 4. Platz und wurde damit beste weibliche Teilnehmerin. Ebenfalls sehr beachtlich ist das Abschneiden des besten Jugendspielers Kilian Schiele, der noch in der U8-Altersklasse spielt. Er erfreute durch sein furchtloses Offensivspiel und konnte so manch Erwachsenen schlagen.
Zudem ist positiv hervorzuheben, dass wieder einige Hobbyspieler den Weg zu den Schachfreunden Altdorf gefunden haben. Diese zeigten teils starke Partien und konnten mit ihren taktischen Finessen dem ein oder anderen Favoriten ein Bein stellen. Insgesamt war es eine wieder sehr kompetent geleitete Veranstaltung, bei dem der Spaß im Vordergrund stand.

Bericht: Lars Fiedler

-


Kreisliga: Auch Lauf 3 verliert in der 7. Runde

12.03.2016

Am vergangenen Donnerstag hatten die Laufer Kreisligateams Fortuna wahrlich nicht auf ihrer Seite. Neben Lauf 2 und 4 musste sich auch die dritte Mannschaft geschlagen geben. Trotz zwischenzeitlicher 2:0 Führung unterlag Herbert Dietrichs Team am Ende knapp mit 2,5-3,5.

1 SV Lauf 3 DWZ - SG Vorra/Rupprechtstegen 1 DWZ 2½ - 3½
1 1 Keilwerth, Gerald 1630 - 1 Zitzmann, Matthias 1538 0 - 1
2 2 Schiele, Dieter 1607 - 2 Häberlein, Matthias 1646 1 - 0
3 3 Frenzel, Thomas 1474 - 3 Igel, Stefan 1663 0 - 1
4 4 Graf, Dieter 1407 - 5 Luber, Manfred 1596 0 - 1
5 5 Linkies, Michael 1627 - 6 Bachmann, Rafik 1524 ½ - ½
6 6 Dietrich, Herbert 1507 - 8 Fischer, Eckhart 1410 1 - 0
Schnitt: 1542 - Schnitt: 1562  

-


Lauf 2 und Lauf 4 verlieren Heimwettkämpfe

11.03.2016

Vor der 7. Runde hatten sowohl Lauf 2 als auch Lauf 4 sehr gute Chancen auf die Kreisligameisterschaft. Gestern gab's für beide Teams Rückschläge. Andreas Zachs Mannschaft unterlag Altensittenbach 2 mit 2:4, während das Team von Gabi Walter gegen Hersbruck knapp mit 2,5-3,5 den Kurzeren zog.

1 SV Lauf 2 DWZ - SV Altensittenbach 2 DWZ 2 - 4
1 1 Rösl, Gerhard jr. 1841 - 1 Rösel, Gert 1812 0 - 1
2 3 Zach, Andreas 1808 - 3 Felme, Patrick 1676 ½ - ½
3 4 Weißmüller, Klaus 1549 - 4 Ammon, Fabian 1709 ½ - ½
4 7 Berner, Dietrich 1513 - 5 Ammon, Dominik 1665 0 - 1
5 9 Löber, Stefan, Dr. 1690 - 6 Preisser, Reinhard 1623 0 - 1
6 16 Seifert, Heinz 1622 - 8 Böhm, Otto 1249 1 - 0
Schnitt: 1670 - Schnitt: 1622  
1 SV Lauf 4 DWZ - SC Hersbruck 1 DWZ 2½ - 3½
1 2 Walter, Manfred 1619 - 1 Vennemann, Jürgen 1837 0 - 1
2 6 Heuser, Benjamin 1494 - 3 Ruppert, Jürgen 1783 ½ - ½
3 7 Gutheil, Georg 1541 - 4 Weise, Klaus 1828 ½ - ½
4 8 Simon, Andre 1459 - 5 Markovic, Bosiljko 1739 0 - 1
5 10 Wiedemann, Thomas 1556 - 6 Begert, Dieter 1602 1 - 0
6 13 Walter, Gabriele 1328 - 8 Meier, Günter 1484 ½ - ½
Schnitt: 1499 - Schnitt: 1712  

-


Lauf 1: Rückschlag in der Meisterschaft

29.02.2016

Im Titelrennen der Bezirksliga 2b musste unsere 1. Mannschaft gestern einen Dämpfer einstecken. Beim SC Erlangen 48/88 unterlag man deutlich mit 2,5-5,5. Für den einzigen Brettsieg sorgte Oliver Puschak.

Lauf 1 liegt nach der 7. Runde zwar noch an der Tabellenspitze, doch sind der SC NT Nürnberg und der SK Neumarkt punktemäßig nun gleichauf. Somit ist weiterhin für Spannung gesorgt.

1 SC Erlangen 48/88 3 DWZ - SV Lauf 1 DWZ 5½ - 2½
1 2 Zhao, Kevin 2006 - 1 Leopold, Christian, Dr. 1962 1 - 0
2 3 Diller, Daniel 1969 - 2 Hanisch, Friedrich 1999 ½ - ½
3 4 Reinholz, Benjamin, Dr. 1952 - 4 Fiedler, Lars 2057 1 - 0
4 5 Albrecht, Thorsten 1827 - 5 Bayer, Marius 1920 ½ - ½
5 7 Weber, Alexander 1805 - 7 Puschak, Oliver 1946 0 - 1
6 8 Gloth, Gerrit 1870 - 8 Scherb, Ansgar 1746 1 - 0
7 10 Karataev, Phillip 1696 - 14 Frank, Werner 1846 1 - 0
8 12 Henrich, Frederik 1743 - 16 Hofmann, Lorenz 1698 ½ - ½
Schnitt: 1858 - Schnitt: 1896  

-


Den Titel knapp verpasst

29.02.2016

Jugendschach: SV Lauf belegt Platz drei der Bezirksliga

Nach dem letztjährigen Klassenerhalt in der U20-Bezirksliga I avancierte die erste Jugendmannschaft des Schachvereins Lauf in dieser Saison zum Spitzenteam. Nach guten Leistungen gegen die direkten Konkurrenten im Kampf um den Titel des Bezirksmeisters und den Aufstieg in die Landesliga wurde der SV Lauf erst in der Vorschlussrunde durch seine einzige Saison-Niederlage ausgebremst. Am Ende stand ein dennoch hervorragender dritter Bereits zu Saisonbeginn stellte das junge Laufer Team seine Ambitionen unter Beweis.

weiter lesen

-


Kreisklasse: Lauf 5 unterliegt Schnaittach

26.02.2016

In der 5. Runde der Kreisklasse unterlag Lauf 5 gegen SC Schnaittach 2 leider mit 1,5 zu 2,5 Punkten. Nach einer unorthodoxen Eröffnung konnte Thomas Wiedemann an Brett 1 die Partie  einigermaßen ausgeglichen gestalten, hatte aber seinen weißen Läufer am Königsflügel eingeklemmt. Ein Bauernvorstoß des Gegners brachte Thomas in große Schwierigkeiten, sodass er einen Turm gegen zwei Bauern geben musste. Die anschließende Öffnung des Spiels konnte er dann nicht mehr zu einem glücklichen Remis nutzen.

Frank Weiße hatte einen suboptimalen Tag erwischt und in der Eröffnung zwei Leichtfiguren „hergeschenkt“. Ohne Hoffnung auf ein Remis musste er sich seinem Gegner rasch geschlagen geben.  Mannschaftsführer Bernhard Wöll profitierte von einem Springerverlust seines Gegners gleich zu Beginn der Partie. Mit konsequentem Spiel trieb Bernhard seinen Gegner in die Defensive und nach Verlust einer weiteren Figur gab dieser nach 35 Zügen auf.

Die Partie von Rudi Reutter verlief sehr ausgeglichen und im 20. Zug bot sein Gegner Remis an. Nach Rücksprache mit dem Mannschaftsführer nahm Rudi das Remis bei leichtem Vorteil an und sicherte sich das erste Erfolgserlebnis unter Wettkampfbedingungen – herzlichen Glückwunsch.

In der Tabelle belegt Lauf 5 weiterhin einen soliden Mittelfeldplatz.

6. Runde am 25.02.2016
1 SV Lauf 5 DWZ - SC Schnaittach 2 DWZ 1½ - 2½
1 3 Wiedemann, Thomas 1556 - 1 Müller, Waldemar 1616 0 - 1
2 4 Weiße, Frank 1488 - 2 Herterich, Hans-Peter 1473 0 - 1
3 5 Wöll, Bernhard 1384 - 4 Schrödl, Hans 1246 1 - 0
4 7 Reutter, Rudolf   - 8 Diaz Calvo, Julio   ½ - ½
Schnitt: 1476 - Schnitt: 1445

-


Ungeschlagen auf Platz 2

25.02.2016

Jugendschach: Lorenz Hofmann vom SV Lauf wird mittelfränkischer Vizemeister

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Jugendschach waren drei Talente des Schachvereins Lauf vertreten. Spitzenspieler Lorenz Hofmann trat als Mitfavorit in der Altersklasse U14 an und belegte am Ende den zweiten Platz. Stefanie Walter erreichte in der U16 den elften Platz der Gesamtwertung und den zweiten Rang in der weiblichen Konkurrenz. In der Altersklasse U12 konnte außerdem Neuzugang Miguel Cantos Polo Turnierluft schnuppern.

Als Zweiter der Setzliste spielte Lorenz Hofmann (DWZ 1735) in der U14 von Beginn an um den Turniersieg mit. Die ersten beiden Runden gewann das Laufer Ausnahmetalent im Gleichschritt mit seinem langjährigen Rivalen Lorenz Schilay (1800, SK Neumarkt). In der dritten Runde einigte sich Hofmann mit dem späteren Drittplatzierten Luis Merkel (1292, SG Büchenbach/Roth) auf Remis. Mit einem Sieg im direkten Aufeinandertreffen mit Schilay übernahm der Laufer nach 4 von 7 Partien zwischenzeitlich die Führung. Allerdings musste Hofmann den Spitzenplatz nach drei Punkteteilungen in den letzten Runden abgeben und belegte am Ende mit nur 0,5 Punkten Rückstand auf Lorenz Schilay den zweiten Platz. Dabei blieb Lorenz Hofmann der einzige Spieler in der Altersklasse U14, der während des gesamten Turnierverlaufs keine Niederlage hinnehmen musste.

 In der U16 zeigte die Lauferin Stefanie Walter (1143) eine solide Turnierleistung und belegte am Ende Platz 11. Im direkten Duell um den Titel in der Damenwertung hatte Walter gegen Eva Schilay (1407, SK Neumarkt) knapp das Nachsehen.

Patrick Süß (Jugendpressewart)

-


Lauf 3 entführt in Hersbruck einen Punkt

22.02.2016

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga hat unsere dritte Mannschaft am vergangenen Freitag einen wichtigen Teilerfolg erzielt. Beim hoch favorisierten SC Hersbruck kam das Team von Herbert Dietrich durch Siege von Dieter Schiele und Andreas Bogner zu einem 3:3.

1 SC Hersbruck 1 DWZ - SV Lauf 3 DWZ 3 - 3
1 1 Vennemann, Jürgen 1837 - 2 Schiele, Dieter 1607 0 - 1
2 2 Bayer, Willi 1648 - 3 Frenzel, Thomas 1474 1 - 0
3 4 Weise, Klaus 1828 - 4 Graf, Dieter 1407 1 - 0
4 6 Begert, Dieter 1602 - 6 Dietrich, Herbert 1507 ½ - ½
5 8 Meier, Günter 1484 - 8 Bogner, Andreas 1606 0 - 1
6 11 Martin, Helmut, Dr. 1460 - 13 Weiße, Frank 1488 ½ - ½
Schnitt: 1643 - Schnitt: 1514  

 

Tabelle der Kreisliga nach 6 von 9 Runden:

Rang Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 MPkt BPkt
1. SV Lauf 2 **   3   9 - 3 23.5 - 12.5
2. SV Lauf 4 **       4 4 6 8 - 2 20.0 - 10.0
3. SC Ottensoos ** 2     6 5   6 - 4 18.0 - 12.0
4. SV Altensittenbach 2     4 ** 3 3   6 - 4 16.0 - 14.0
5. SC Hersbruck 1 3     ** 3 3   5 - 5 15.0 - 15.0
6. SG Vorra/Rupprechtstegen 1     3 3 **   3 5 - 5 14.0 - 16.0
7. SC Schnaittach 1   2 0 3 **   3 4 - 8 14.0 - 22.0
8. SV Lauf 3 2 1   3     ** 3 - 7 11.0 - 19.0
9. SC Röthenbach 0     3 3 ** 2 - 10 12.5 - 23.5

-


Vereinsmeisterschaft: Frank und Hofmann in Führung

19.02.2016

Die dritte der Runde der Stadt- und Vereinsmeisterschaft ist absolviert. Mit einem ganzen Punkt Vorsprung führen Werner Frank und Lorenz Hofmann das Feld an. Dahinter liegen Manfred Walter, Michael Ceglar und Thomas Wiedemann in Lauerstellung.

Die 4. Runde wird bis zum 17.03. gespielt.

Ergebnis Runde 3 und Auslosung Runde 4

-


Lauf 4: Kampfloser Sieg in Röthenbach

18.02.2016

Leichter kann einem ein Sieg nicht fallen. Unsere vierte Mannschaft siegte gestern mit 6-0 gegen den SC Röthenbach, da die Gäste keine spielfähige Mannschaft aufbieten konnten.

Damit bleibt Lauf 4 weiter im Titelrennen um die Kreisliga-Meisterschaft.

-


Lauf 2 siegt in Vorra

17.02.2016

Trotz anhaltender Aufstellungsproblemen konnte unsere zweite Mannschaft beim gestrigen Auswärtskampf in Artelshofen die Gastgebern von der SG Vorra/Rupprechtstegen klar mit 4,1-1,5 besiegen.

In der nächsten Runde wird mit dem SV Altensittenbach einer der Hauptkonkurrenten um die Meisterschaft zu Gast in Lauf sein. Mit einer ähnlich starken Leistung ist auch hier ein Sieg möglich.

Kreisliga 6. Runde am 16.02.2016
1 SG Vorra/Rupprechtstegen 1 DWZ - SV Lauf 2 DWZ 1½ - 4½
1 2 Häberlein, Matthias 1646 - 3 Zach, Andreas 1808 0 - 1
2 4 Ochsenkühn, Michael 1606 - 4 Weißmüller, Klaus 1549 ½ - ½
3 5 Luber, Manfred 1596 - 7 Berner, Dietrich 1513 ½ - ½
4 6 Bachmann, Rafik 1524 - 9 Löber, Stefan, Dr. 1690 0 - 1
5 7 Wolf, Bernd 1445 - 10 Breitenbach, Albert 1719 0 - 1
6 10 Endres, Hans 1545 - 16 Seifert, Heinz 1622 ½ - ½
Schnitt: 1560 - Schnitt: 1650  

-


Bezirksliga: Lauf 1 bleibt ungeschlagen

15.02.2016

Drei Runden vor Saisonende ist unsere erste Mannschaft noch immer ungeschlagen. Am Wochenende reichte es zwar nicht zum Sieg gegen Schwarz-Weiß Nürnberg Süd 5, doch auch nach der Punkteteilung führt Lauf 1 die Tabelle weiterhin souveränen an.

Mit einem Sieg in Runde 7 gegen den SC Erlangen 48/88 könnten man jetzt schon einen riesen Schritt in Richtung Meisterschaft gehen.

6. Runde am 14.02.2016
1 SV Lauf 1 DWZ - SW Nürnberg Süd 5 DWZ 4 - 4
1 1 Leopold, Christian, Dr. 1962 - 1 Rhein, Thomas 1900 ½ - ½
2 2 Hanisch, Friedrich 1999 - 2 Thürauf, Peter 1787 1 - 0
3 4 Fiedler, Lars 2057 - 3 Rausch, Wolfgang sr. 1846 ½ - ½
4 5 Bayer, Marius 1920 - 4 Klein, Waldemar 1840 ½ - ½
5 6 Vielsäcker, Dirk 1915 - 5 Diebel, Günter 1697 ½ - ½
6 8 Scherb, Ansgar 1746 - 7 Babichev, Vyacheslav 1722 1 - 0
7 9 Zach, Andreas 1808 - 8 Belich, Walter 1884 0 - 1
8 11 Walter, Manfred 1619 - 9 Fuchs, Johann, Dr. 1893 0 - 1
Schnitt: 1878 - Schnitt: 1821  

-


Mittelfränkische Blitzmannschaftsmeisterschaften

02.02.2016

Mit der Besetzung Lars Fiedler, Wolfgang Rausch, Andreas Zach, Werner Frank und Jan Daumin machte sich die Mannschaft des SV Lauf am 9.1. nach Dinkelsbühl auf, um den Verein und den Schachkreis Ost würdig zu vertreten.

Lars hielt am Spitzenbrett stand und spielte auch gegen sehr starke Gegnerschaft tapfer durch. Wolfgang, Andreas und Werner teilten sich im Rotationssystem Brett 2 und 3, während Jan fast durchweg Brett 4 innehatte. In der 4. Runde konnten wir unsere ersten vollen Punkte einfahren. Leider kam nur noch ein weiterer hinzu und mit 2 Mannschaftsunentschieden und einem weiteren Sieg belegten wir den 14. und damit letzten Platz.

Mit etwas mehr Glück hätte es aber genauso der angestrebte einstellige Tabellenplatz sein können. Die Einzelergebnisse auf der Schüsselhomepage sind mit Vorsicht zu geniessen da bei der Eingabe einiges durcheinander ging. Nach meiner persönlichen Rechnung müsste ich 5 oder 6 Punkte gehabt haben. Insgesamt ein schöner Ausflug für alle. Denke mal alle hatten ihren Spass dabei. Und Jan und Lars beeindruckten noch zusätzlich durch ihre Jonglierkünste und auch Dinkelsbühl tat alles um uns einen schönen Tag zu ermöglichen.

Bericht: Werner Frank

Schlusstabelle

-


Frank und Gutheil im Vereinspokalfinale

29.01.2016

Im Halbfinale unseres diesjährigen Pokalturniers setzte sich Werner Frank gegen Lorenz Hofmann durch. Frank trifft im Endspiel auf Georg Gutheil, der kampflos gegen Wolfgang Rausch siegte.

Das Finale wird spätestens am 14.04.2016 ausgetragen.

Überblick Pokalmeisterschaft 2015/16


Kreisklasse: Lauf 5 mit zweitem Saisonsieg

29.01.2015

Nach einem unglücklichen Saisonstart ist unsere 5. Mannschaft nun mit dem zweiten Sieg in Folge auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Bei Vorra/Rupprechtstegen 2 konnte das Team von Bernhard Wöll einen 2,5-1,5 Sieg einfahren und orientiert sich in der Tabelle jetzt wieder nach oben.

An Brett 1 verlor André Simon zu Beginn der Partie durch eine Springer-Läufer-Kombination des Gegners einen Bauern und im weiteren Verlauf die Qualität Turm gegen Läufer. Der Gegner lehnte ein Remis-Angebot ab und André musste schließlich wegen eines vor der Umwandlung stehenden Freibauern aufgeben. An Brett 2 kam Thomas Wiedemann zu einem kampflosen Punkt, da das Team aus Vorra/Rupprechtstegen krankheitsbedingt nur mit 3 Spielern angetreten war. An Brett 3 verpasste Frank Weiße seinem Gegner einen Doppelbauern und sperrte nach Blockade seiner Bauern die feindliche Dame und die gegnerischen Läufer ein.  Trotz leichtem Stellungsvorteil bot Frank Remis an, das sein Gegner nach Rücksprache mit seinem Mannschaftsführer annahm. An Brett 4 konnte Mannschaftsführer Bernhard Wöll seine Partie gewinnen und den Sieg der Mannschaft sicherstellen. Seine Gegnerin kam wegen vieler Bauernzüge nicht zur Rochade und zur Entwicklung der Figuren und nach dem Verlust einer Figur und konsequentem Spiel konnte Bernhard nach 38 Zügen matt setzen.

1 SV Lauf 5 DWZ - SG Vorra/Rupprechtstagen 2 DWZ 2½ - 1½
1 2 Simon, Andre 1459 - 1 Leissner, Norbert 1569 0 - 1
2 3 Wiedemann, Thomas 1556 - 2 Endres, Hans 1545 + - -
3 4 Weiße, Frank 1488 - 3 Oertel, Horst 1431 ½ - ½
4 5 Wöll, Bernhard 1384 - 6 Leopold, Kerstin, Dr. 1081 1 - 0
Schnitt: 1471 - Schnitt: 1406  
 

-


Lauf 1 mit Unentschieden im Spitzenspiel

25.01.2015

Unsere erste Mannschaft bleibt in der Bezirksliga 2b weiterhin ungeschlagen. Beim Tabellenzweiten SC NT Nürnberg 4 trennte man sich 4-4 und konnte so die souveräne Tabellenführung behaupten.

Weiter so!

1 SC NT Nürnberg 4 DWZ - SV Lauf 1 DWZ 4 - 4
1 2 Wagner, Florian 2113 - 1 Leopold, Christian, Dr. 1962 1 - 0
2 5 Corral, Carlos 1941 - 2 Hanisch, Friedrich 1999 ½ - ½
3 6 Lutzky, Manfred 1872 - 4 Fiedler, Lars 2057 0 - 1
4 7 Süß, Helmut 1829 - 6 Vielsäcker, Dirk 1915 ½ - ½
5 8 Loebel, Petra 1817 - 7 Puschak, Oliver 1946 ½ - ½
6 10 Gets, Alexej 1689 - 8 Scherb, Ansgar 1746 0 - 1
7 11 Rabenstein, Christian 1740 - 11 Walter, Manfred 1657 1 - 0
8 18 Semenova, Alisa 1634 - 14 Frank, Werner 1846 ½ - ½
Schnitt: 1829 - Schnitt: 1891  

 

Rang Mannschaft 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MPkt BPkt
1. SV Lauf 1 ** 4 6     6     9 - 1 28.0 - 12.0
2. SC NT Nürnberg 4 4 **   4       6 - 4 22.5 - 17.5
3. SK Schwanstetten 1 2   **   6 5     3 6 6 - 4 22.0 - 18.0
4. SK Neumarkt 1     **     4 4 6 - 4 21.5 - 18.5
5. SC Erlangen 48/88 3   4 2   **   4   5 6 - 4 20.5 - 19.5
6. SK Nürnberg 1911 2   3   ** 3     4 - 6 18.5 - 21.5
7. SC Forchheim 3 2     5 **     4 - 6 15.5 - 24.5
8. SC Heideck/Hilpoltstein 1     4     ** 3 - 7 18.0 - 22.0
9. SC Uttenreuth 1     5 4   **   3 - 7 17.5 - 22.5
10. SW Nürnberg Süd 5   2 4 3       ** 3 - 7 16.0 - 24.0

-


Befreiungsschlag für Lauf 3

16.01.2015

Nach einer langen Durststrecke mit vier Niederlagen in Folge konnte unsere 3. Mannschaft am vergangenen Donnerstag den ersten Saisonsieg einfahren. Im Kellerduell gegen den SC Röthenbach setzte sich Herbert Dietrichs Team durch Siege von Gerald Keilwerth, Michael Linkies und Frank Weiße (letzterer kampflos) mit 3,5-2,5 durch. Ein sehr wichtiger Erfolg auf dem Weg zum Klassenerhalt.

1 SV Lauf 3 DWZ - SC Röthenbach DWZ 3½ - 2½
1 1 Keilwerth, Gerald 1630 - 2 Fischer, Jürgen 1871 1 - 0
2 2 Schiele, Dieter 1607 - 3 Wiegel, Friedrich 1805 ½ - ½
3 4 Graf, Dieter 1407 - 4 Scharnagl, Achim 1574 0 - 1
4 5 Linkies, Michael 1627 - 10 Fischer, Max, Dr. 1426 1 - 0
5 6 Dietrich, Herbert 1507 - 12 Uebelacker, Alfons 1232 0 - 1
6 13 Weiße, Frank 1488 - 13 Veljacic, Almir 1157 + - -
Schnitt: 1544 - Schnitt: 1510  

-


Lauf 4 verpasst erneute Überraschung

15.01.2016

Unsere 4. Mannschaft hat in dieser Saison schon für einige positive Überraschungen gesorgt. Am 5. Spieltag verpasste Gabi Walters Team leider einen weiteren Coup. Gegen die DWZ-favorisierten Gäste aus Ottensoos unterlag man knapp mit 2,5-3,5. Dennoch liegt Lauf 4 in der Tabelle weiterhin im Spitzenfeld.

1 SV Lauf 4 DWZ - SC Ottensoos DWZ 2½ - 3½
1 1 Daumin, Jan 1726 - 1 Fiebig, Günter 1958 0 - 1
2 2 Walter, Manfred 1657 - 2 Donath, Norbert 1652 ½ - ½
3 5 Hofmann, Lorenz 1735 - 4 Schlaghoff, Carsten 1833 0 - 1
4 7 Gutheil, Georg 1541 - 6 Pongratz, Gottfried 1561 ½ - ½
5 8 Simon, Andre 1459 - 9 Nathrath, Leni 1249 ½ - ½
6 13 Walter, Gabriele 1321 - 10 Meisel, Benjamin 1429 1 - 0
Schnitt: 1573 - Schnitt: 1613  

-


Lauf 2 trennt sich 3:3 vom SC Hersbruck 1

15.01.2016

Trotz größter Personalsorgen konnte sich unsere 2. Mannschaft gestern gegen Hersbruck eine Punkteteilung erkämpfen. Aufgrund zahlreicher Ausfälle musste Andreas Zachs Team mit vier Ersatzspielern antreten, sodass der Tabellenführer plötzlich zum DWZ-Außenseiter wurde. Das 3:3 muss deshalb als kleiner Erfolg gewertet werden, zumal Lauf 2 dadurch die Tabellenspitze verteidigen konnte.

1 SV Lauf 2 DWZ - SC Hersbruck 1 DWZ 3 - 3
1 3 Zach, Andreas 1808 - 1 Vennemann, Jürgen 1837 ½ - ½
2 4 Weißmüller, Klaus 1549 - 2 Bayer, Willi 1648 ½ - ½
3 7 Berner, Dietrich 1513 - 3 Ruppert, Jürgen 1783 ½ - ½
4 10 Breitenbach, Albert 1719 - 5 Markovic, Bosiljko 1739 0 - 1
5 15 Wöll, Bernhard 1384 - 6 Begert, Dieter 1602 1 - 0
6 16 Seifert, Heinz 1622 - 8 Meier, Günter 1484 ½ - ½
Schnitt: 1599 - Schnitt: 1682  


Traditionelles Silvester-Blitzschach 2015

01.01.2016

Am 30.12.2015 ging zum 15. Mal das Silvesterblitzturnier des SV Lauf über die Bühne. Insgesamt 22 Teilnehmer aus sechs Vereinen lieferten sich einen fairen und spannenden Kampf um den begehrten Titel.

weiter lesen

-


Weihnachtsfeier 2015

14.12.2015

Am Freitag den 11.Dezember fand die traditionelle Weihnachtsfeier des Schachvereins Lauf im Gasthof zur Linde statt. Der 1. Vorsitzende Andreas Zach freute sich in seiner Begrüßung vor allem über die so zahlreich erschienenen Kinder und Jugendlichen des Schachvereins, die zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern den Weg nach Heuchling gefunden hatten. Aus dem Kreis der langjährigen Vereinsmitgliedern konnten in diesem leider etwas weniger Gäste bei der wieder einmal sehr gelungenen Veranstaltung begrüßt werden.

weiter lesen

zur Bildergalerie

-


Halbfinals im Vereinspokal stehen fest

14.12.2015

Im Halbfinale des diesjährigen Vereinspokals kommt es zu folgenden Paarungen

Frank Werner - Lorenz Hofmann

Wolfgang Rausch - Georg Gutheil

Alle Ergebnisse im Überblick

Der Endtermin für die Halbfinalpartien ist der 25.02.2016.

-


Lauf 1 baut Tabellenführung aus

07.12.2015

Nach der 4. Runde der laufenden Bezirksligasaison führt unsere 1. Mannschaft die Tabelle souverän an. Am gestrigen Sonntag empfing Ansgar Scherbs Team die Gäste vom SC Heideck/Hilpoltstein 1.  Am Ende stand ein sicherer 5,5-2,5 Erfolg zu Buche, mit dem sich Lauf 1 nun einen 3-Punkte-Vorsprung auf den SC NT Nürnberg 4 erarbeitet hat.

Weiter so!  

1 SV Lauf 1 DWZ - SC Heideck/Hilpoltstein 1 DWZ 5½ - 2½
1 1 Leopold, Christian, Dr. 1962 - 1 Fink, Martin 1847 ½ - ½
2 2 Hanisch, Friedrich 1999 - 2 Kirchner, Norbert 2013 ½ - ½
3 3 Rausch, Wolfgang jr. 2001 - 3 Wegmann, Wolfgang 1901 ½ - ½
4 4 Fiedler, Lars 2057 - 4 Korth, Manfred, Dr. 1891 1 - 0
5 5 Bayer, Marius 1920 - 5 Ruderer, Thomas 1768 1 - 0
6 6 Vielsäcker, Dirk 1915 - 6 Perner, Bastian 1880 1 - 0
7 8 Scherb, Ansgar 1746 - 7 Strnad, Alfred 1869 0 - 1
8 14 Frank, Werner 1846 - 9 Ruderer, Maximilian 1728 1 - 0
Schnitt: 1930 - Schnitt: 1862  

 -

 


Weihnachtsfeier 2015

04.12.2015

Einladung zur Vereinsweihnachtsfeier

am Freitag den 11.Dezember 2015 um19:00 Uhr im Gasthof Wollner

Die Vorstandschaft des SV Lauf lädt alle Vereinsmitglieder mit Anhang zu unserer alljährlichen Weihnachtsfeier im Gasthof Wollner sehr herzlich ein.

Beginn: 19:00 Uhr

Begrüßung

Ehrungen 20:00 Uhr

Tombola 21:00 Uhr

Ende gegen 22:00 Uhr

Auf Euer Kommen freut sich im Namen der gesamten Vorstandschaft.

Andreas Zach (1. Vorsitzender)

 


Lauf 3 weiter ohne Fortune

27.11.2015

Auch nach der vierten Runde wartet unsere 3. Mannschaft weiter auf den ersten Erfolg in der Kreisliga. Beim Heimkampf gegen den SC Ottensoos unterlag Herbert Dietrichs Team gestern klar mit 1-5.

1 SC Ottensoos DWZ - SV Lauf 3 DWZ 5 - 1
1 1 Fiebig, Günter 1958 - 1 Keilwerth, Gerald 1630 1 - 0
2 2 Donath, Norbert 1652 - 2 Schiele, Dieter 1607 ½ - ½
3 3 Albrecht, Heinrich 1662 - 3 Frenzel, Thomas 1474 1 - 0
4 4 Schlaghoff, Carsten 1833 - 4 Graf, Dieter 1407 1 - 0
5 5 Porst, Markus 1549 - 5 Linkies, Michael 1627 1 - 0
6 6 Pongratz, Gottfried 1561 - 6 Dietrich, Herbert 1507 ½ - ½
Schnitt: 1702 - Schnitt: 1542  

-


Lauf 2: Personalnot schützt vorm Siegen nicht

26.11.2015

Obwohl unsere zweite Mannschaft gestern in Röthenbach nur mit einem nominellen Stammspieler antreten konnten, zeigte das "Notteam" einen überzeigenden Leistung und setzte sich mit 4,5-1,5 durch.

Highlight des Abends war sicher Gerd Rösls kraftvoller Angriffssieg gegen Jürgen Fischers Caro-Kann Vereidigung. Eine Partie aus einem Guss. Daneben konnte auch wieder einmal Lorenz Hofmann überzeugen, der sich gegen Georg Mais durchsetzte.

Stefan Löber profitierte dagegen von einem zu optimistischen Bauernaufzug seines Gegners am Königsflügel, der in einen einzügigen Figureneinsteller mündete. Albert Breitenbach zeigte sich von einem Figurenopfer Ralf Hirschmanns auf h7 wenig beeindruckt und konterte seinen Gegner sicher aus.

Insgesamt eine gelungener Auftritt, mit dem sich unsere 2. Mannschaft im Spitzenfeld der Kreisliga festsetzt.

1 SC Röthenbach DWZ - SV Lauf 2 DWZ 1½ - 4½
1 2 Fischer, Jürgen 1871 - 1 Rösl, Gerhard jr. 1841 0 - 1
2 5 Kurz, Gerhard 1569 - 7 Berner, Dietrich 1513 ½ - ½
3 6 Göttlicher, Gerhard 1560 - 9 Löber, Stefan, Dr. 1690 0 - 1
4 7 Hirschmann, Ralf 1559 - 10 Breitenbach, Albert 1719 0 - 1
5 8 Mais, Georg 1548 - 12 Hofmann, Lorenz 1735 0 - 1
6 10 Fischer, Max, Dr. 1426 - 16 Seifert, Heinz 1622 1 - 0
Schnitt: 1588 - Schnitt: 1686  

_


Lauf 4 weiter auf Erfolgskurs

25.11.2015

Auch am dritten Spieltag konnte die vierte Mannschaft des Laufer Schachvereins überzeugen und zwar gegen das dritte Team des eigenen Vereins.

Als erstes wurde die Partie Herbert Dietrich gegen André Simon am dritten Brett mit einem Sieg für Simon beendet. Als Eröffnung wählte Simon die slawische Verteidigung, die sich nach der Rochade von Weiß in einer ausgeglichenen Stellung befand. Mit dem Springerritt ins Zentrum von Sf3-e5 setzte Dietrich einen Abzugsangriff sowohl gegen die Dame als auch den Läufer an. Schwarz konterte jedoch mit einem Mattangriff. Diese Offensive war so stark, dass Weiß ein paar Züge später die Waffen strecken musste, damit stand es 0:1 für Lauf 4.

weiter lesen

-


Lauf 1 setzt Siegesserie fort

23.11.2015

Nach dem Traumstart in der Bezirksliga 2b setzte Lauf 1 auch am Wochenende die Erfolgsserie fort. Beim SK Schwanstetten gewann man überzeugend mit 6-2.

Mannschaftsführer Ansgar Scherb eröffnete an Brett 7 mit dem Schottischen Gambit und erwischte Karl Gstaltmeyr offensichtlich auf dem falschen Fuß. Dieser musste bereits zu Partiebeginn sehr viel Zeit investieren und verlor am Ende in bereits sehr schwieriger Lage auf Zeit. Fritz Hanisch erarbeitete sich in überzeugender Manier gegen Christian Kroneder ein Endspiel mit zwei zentralen Freibauern, die letztlich den Sieg sicherten.

Fast sechs Stunden lang beackerten sich an Brett 4 Lars Fiedler und Leonhardt Frank. Mit einem Minusbaueren im Endspiel gegangen initiierte Lars einen verwegenen Angriff am Damenflügel, um so einen Freibauern auf der a-Linie zu schaffen. Letzendlich wurden dort Damen und alle Bauern getauscht und der verbleibenden Mehrbauer des Gegners am Königsfluegel reichte in dem Endspiel mit Springer gegen Läufer nicht für den Sieg.

Nach drei Siegen in Folge führt Lauf 1 die Bezirksliga nun überlegen an. Bereits in zwei Wochen ist mit dem SC Heideck/Hilpoltstein das Tabellenschlusslicht zu Gast in Lauf.

1 SK Schwanstetten 1 DWZ - SV Lauf 1 DWZ 2 - 6
1 1 Manthey, Frank 2038 - 1 Leopold, Christian, Dr. 1962 1 - 0
2 2 Kroneder, Christian 2044 - 2 Hanisch, Friedrich 1999 0 - 1
3 3 Cipra, Lothar 1908 - 3 Rausch, Wolfgang jr. 2001 0 - 1
4 4 Leonhardt, Frank 1880 - 4 Fiedler, Lars 2057 ½ - ½
5 5 Pohl, Steffen 1836 - 6 Vielsäcker, Dirk 1915 0 - 1
6 6 Vogt, Peter 1834 - 7 Puschak, Oliver 1946 0 - 1
7 7 Gstaltmeyr, Karl 1721 - 8 Scherb, Ansgar 1746 0 - 1
8 8 Kotissek, Robert 1775 - 14 Frank, Werner 1846 ½ - ½
Schnitt: 1879 - Schnitt: 1934  

-

 


Lauf 5 siegt gegen SG Hersbruck/Altensittenbach

23.11.2015

Am 3. Spieltag war es endlich soweit: Unsere 5. Mannschaft konnte im Duell mit der SG Hersbruck/Altensittenbach verdient ihren ersten Sieg einfahren.

Thomas Wiedemann tauschte an Brett 1 gegen den sich sizilianisch verteidigenden Norbert Bader seinen Läufer gegen zwei Bauern am gegnerischen Königsflügel und konnte in der Folge auf der offenen Linie Druck erzeugen, die feindliche Dame abdrängen und nach Vorstoß eines Mittelbauern den Gegner rasch zur Aufgabe zwingen.

Frank Weiße gewann seine Partie kampflos, da die Gastmannschaft das Brett 2 unbesetzt ließ. Mannschaftsführer Bernhard Wöll konnte gegen Otto Böhm ein starkes Bauernzentrum aufbauen und nach wenigen Zügen einen Läufer erobern. In der Folge entwickelte sich ein langwieriges Positionsspiel, bei dem sich Böhm am Ende durch Wölls Materialvorteil verbunden mit einem starken Freibauern zur Aufgabe gezwungen sah.

Rudi Reutter lieferte sich in seiner ersten Wertungspartie mit dem jungen Nachwuchsspieler Julian Kraus einen langen und ausgeglichenen Kampf. Erst nach 56 Zügen und fast 4 Stunden Spielzeit gab ein Freibauer den Ausschlag zugunsten des Gegners. Dennoch ein vielversprechendes Debüt.

1 SG Hersbruck/Altensittenbach DWZ - SV Lauf 5 DWZ 1 - 3
1 2 Bader, Norbert 1394 - 3 Wiedemann, Thomas 1556 0 - 1
2 3 Bayer, Alexander 1150 - 4 Weiße, Frank 1488 - - +
3 4 Böhm, Otto 1249 - 5 Wöll, Bernhard 1384 0 - 1
4 6 Kraus, Julian 988 - 7 Reutter, Rudolf   1 - 0
Schnitt: 1195 - Schnitt: 1476  

-


Stadtmeisterschaft: Ergebnisse von Runde 1

16.11.2015

Die erste Runde der Stadt- und Vereinsmeisterschaft 2015/16 ist gespielt. Einzig die Partie zwischen Wolfgang Rausch und Thomas Wiedemann steht noch aus. 

Auch die zweite Runde ist schon ausgelost und wird bis zum 07.01. gespielt.

Ergebnisse Runde 1 und Auslosung Runde 2

-


Ergebnisse der Runde 1 und Auslosung

16.11.2015

Das Turnier um den Vereinspokal 2015/16 hat begonnen. Runde 1 ist absolviert und Spielleiterin Gabriele Walter hat bereits Runde 2 ausgelost.

Endtermin ist der 10.12.2015

Ergebnisse Runde 1 und Auslosung Runde 2

-


Doppelsieg für Laufer Schachtalent

16.11.2015

Lorenz Hofmann glänzt mit zwei ersten Plätzen beim Ulmer Kinder- und Jugendschachtag

Beim diesjährigen Kinder- und Jugendschachtag in Ulm war mit Lorenz Hofmann auch der in den letzten Jahren erfolgreichste Jugendspieler des Schachvereins Lauf vertreten. Hofmann startete als Topfavorit ins Turnier der Altersklassen U12 und U14 und spielte sich in überlegener Manier zum Turniersieg. Im Anschluss an das Hauptturnier feierte Hofmann außerdem einen ersten Platz im Tandemschachturnier mit seinem Teamkameraden Moritz Ecker (SF Riedlingen).

weiter lesen

-


Vom Rivalen knapp geschlagen

16.11.2015

Schachtalent Lorenz Hofmann erreicht zweimal den zweiten Platz

Innerhalb eines Wochenendes konnte Lorenz Hofmann, der erfolgreiche Nachwuchsspieler des Schachvereins Lauf, seiner umfangreichen Trophäensammlung zwei weitere Pokale hinzufügen. Sowohl bei den bayerischen Einzelmeisterschaften im Blitzschach als auch beim Jugendturnier in Unterhaching erreichte Hofmann einen starken zweiten Platz. Der Sprung nach ganz oben wurde bei beiden Turnieren durch einen langjährigen Rivalen verhindert.

weiter lesen

-


Lauf 1 rückt an die Tabellenspitze

09.11.2015

Mit dem zweiten Sieg in Folge konnte unsere erste Mannschaft am Wochenende die Tabellenspitze der Bezirksliga 2b erobern. Bei der Heimpremiere konnte man sich gegen das ersatzgeschwächte Team von Forchheim 3 klar mit 6-2 durchsetzen. ein Saisonauftakt nach Maß!

Bezirksliga 2b: Runde 2
1 SV Lauf 1 DWZ - SC Forchheim 3 DWZ 6 - 2
1 1 Leopold, Christian, Dr. 1962 - 1 Wichmann, Adrian 1975 ½ - ½
2 2 Hanisch, Friedrich 1999 - 2 Nöttling, Dominik 1911 1 - 0
3 3 Rausch, Wolfgang jr. 2001 - 3 Balle, Alfred 1851 1 - 0
4 4 Fiedler, Lars 2057 - 4 Heinkelmann, Josef 1864 0 - 1
5 5 Bayer, Marius 1920 - 5 Radeck, Jochen, Dr. 1766 1 - 0
6 6 Vielsäcker, Dirk 1915 - 8 Wichmann, Jörg 1401 + - -
7 8 Scherb, Ansgar 1746 - 12 Schwab, Edgar 1744 ½ - ½
8 14 Frank, Werner 1846 - 15 Osthof, Rudolf 1629 + - -
Schnitt: 1930 - Schnitt: 1767  

-


SV Lauf 4 schlägt SV Lauf 2 im vereinsinternen Duell

09.11.2015

Am zweiten Spieltag der Schach-Kreisliga trafen zwei der Laufer Mannschaften auf bekannte Gesichter: ihre Vereinskollegen.

Am dritten Brett wurde die Partie sizilianisch eröffnet. Dort musste sich der gesundheitlich angeschlagene Georg Gutheil als Nachziehender mit Altmeister Hans Kraußer messen. Nach unspektakulärer Eröffnung wich Schwarz schon im sechsten  Zug von der Theorie ab. Mit d5 folgte der erste schwarze Schnitzer, da dies mit einer für Weiß günstigen Linienöffnung einherging. Wer in der Entwicklung hinterherhinkt, sollte diese vermeiden. Die schwarze Dame auf e2 verstärkte zwar anschließend den Druck auf der e-Linie mit dem gefesselten Läufer, doch ein daraus resultierenden weißer Konter wendete das Blatt zugunsten von Hans Kraußer und Lauf 2 ging in Führung..

weiter lesen

-


Zweite Mannschaft überzeugt trotz Ausfällen

02.11.2015

Nach zwei vereinsinternen Duellen in den ersten beiden Runden der Kreisligasaison 2015/16 empfing die Mannschaft von Lauf 2 in der vergangenen Woche den SC Ottensoos. Wiederum musste Mannschaftsführer Andreas Zach aufgrund des Ausfalls von drei  Stammspielern mit einem Notaufgebot antreten. Doch gerade die Ersatzspieler erwiesen sich als wertvolle Punktelieferanten.

weiter lesen

-


Siege für Lauf 2 und Lauf 4

30.10.2015

Gestern war im Gasthof "Zur Linde" wieder Großkampftag. Unsere zweite Mannschaft empfing den SC Ottensoos und zeitgleich wurde das vereinsinterne Duell von Lauf 3 gegen Lauf 4 ausgetragen.

Nach der Niederlage in Runde 2 zeigte sich Andreas Zachs Team dabei bestens aufgelegt. Trotz der Ausfälle von Götz Giering, Hans Kraußer und Artur Neugebauer siegte man deutlich und ohne Brettverlust mit 4,5-1,5.

Weiterhin in spektakulär guter Form präsentierte sich Gabi Walters Mannschaft. Gegen Lauf 3 setzte man sich klar mit 4-2 durch und findet sich nun mit drei Siegen aus drei Runden im Spitzenfeld der Kreisliga wieder. 

1 SV Lauf 2 DWZ - SC Ottensoos DWZ 4½ - 1½
1 1 Rösl, Gerhard jr. 1841 - 1 Fiebig, Günter 1958 ½ - ½
2 3 Zach, Andreas 1808 - 2 Donath, Norbert 1652 1 - 0
3 4 Weißmüller, Klaus 1549 - 3 Albrecht, Heinrich 1662 ½ - ½
4 7 Berner, Dietrich 1513 - 5 Porst, Markus 1549 ½ - ½
5 9 Löber, Stefan, Dr. 1690 - 6 Pongratz, Gottfried 1561 1 - 0
6 16 Seifert, Heinz 1622 - 10 Meisel, Benjamin 1429 1 - 0
Schnitt: 1670 - Schnitt: 1635  
1 SV Lauf 3 DWZ - SV Lauf 4 DWZ 2 - 4
1 1 Keilwerth, Gerald 1630 - 2 Walter, Manfred 1657 ½ - ½
2 2 Schiele, Dieter 1607 - 4 Breitenbach, Albert 1719 0 - 1
3 5 Linkies, Michael 1627 - 7 Gutheil, Georg 1541 ½ - ½
4 6 Dietrich, Herbert 1507 - 8 Simon, Andre 1459 0 - 1
5 8 Bogner, Andreas 1606 - 12 Wöll, Bernhard 1384 ½ - ½
6 12 Wiedemann, Thomas 1556 - 13 Walter, Gabriele 1321 ½ - ½
Schnitt: 1588 - Schnitt: 1513

-

Kreisklasse: Lauf 5 unterliegt in Hersbruck

23.10.2015

In der Kreisklasse wartet unsere 5. Mannschaft weiter auf den ersten Erfolg. In Runde 2 unterlag man gestern zuhause gegen den SC Hersbruck 2 knapp mit 1,5-2,5.

André Simon musste im abgelehnten Damengambit nach Verlust eines Zentrumsbauern Dame und Leichtfigur abtauschen. Sein starkes Läuferpaar bewog den Gegner allerdings, Andrés Remisangebot anzunehmen. Thomas Wiedemann konnte nach guter Entwicklung und Druck auf die gegnerische Dame die Qualität erobern. Nach Turmabtausch gab der Gegner auf und ersparte Thomas ein unangenehmes Endspiel. Frank Weiße wartete mangels eigenem Plan auf Fehler des Gegners. Leider verlor Frank durch Unaufmerksamkeit einen Bauern und gab nach gegnerischem Einbruch in sein Lager auf. Bernhard Wöll kam gut aus der Eröffnung heraus, verschlechterte seine Stellung jedoch im Mittelspiel. Nach Verlust eines Läufers war die Partie leider nicht mehr zu halten.

Kreisklasse: 2. Runde am 22.10.2015
1 SV Lauf 5 DWZ - SC Hersbruck 2 DWZ 1½ - 2½
1 2 Simon, Andre 1459 - 1 Meier, Günter 1484 ½ - ½
2 3 Wiedemann, Thomas 1556 - 3 Schumacher, Bartel 1540 1 - 0
3 4 Weiße, Frank 1488 - 8 Wild, Hans 1412 0 - 1
4 5 Wöll, Bernhard 1384 - 9 Bader, Norbert 1394 0 - 1
Schnitt: 1471 - Schnitt: 1457  

-


Lauf 1 startet erfolgreich in neue Saison

19.10.2015

Nachdem sich die Kreisliga und Kreisklasse bereits seit Wochen im vollen Spielbetrieb befinden, startete am vergangenen Wochenende nun auch die Bezirksliga 2b in die Saison 2015/16.

Zum Auftakt musste unsere erste Mannschaft beim SK Nürnberg 1911 antreten und legte dabei ein Traumstart hin. Das Team von Mannschaftsführer Ansgar Scherb siegte deutlich mit 6,5-1,5 und übernahm gleich die Tabellenführung. Ein gute Ausgangsposition für die Heimpremiere am 08.11. gegen Forchheim 3.

 

Bezirksliga 2b, Runde 1

1 SK Nürnberg 1911 2 DWZ - SV Lauf 1 DWZ 1½ - 6½
1 1 Pannek, Matthias 1935 - 1 Leopold, Christian, Dr. 1962 1 - 0
2 2 Leibing, Kai-Ingo 1821 - 2 Hanisch, Friedrich 1999 0 - 1
3 4 Huger, Horst 1790 - 3 Rausch, Wolfgang jr. 2001 0 - 1
4 5 Wißmeier, Thomas 1736 - 4 Fiedler, Lars 2057 0 - 1
5 7 Ammon, Ronald 1778 - 5 Bayer, Marius 1920 0 - 1
6 8 Zimmer, Frank, Dr. 1747 - 6 Vielsäcker, Dirk 1915 ½ - ½
7 17 Raum, Jonas   - 8 Scherb, Ansgar 1746 0 - 1
8 18 Duong, Ba Duc   - 14 Frank, Werner 1846 0 - 1
Schnitt: 1801 - Schnitt: 1930  

 

-


Vereinspokal 2015/16

19.10.2015

Die erste Runde des Vereinspokals ist ausgelost. Endtermin der ersten Runde ist der 12.11.2015.

Auslosung Runde 1.


Stadt- und Vereinsmeisterschaft 2015/16: Auslosung und Termine

19.10.2015

Die neue Saison ist mittlerweile in vollem Gang und auch der Start der Stadt- und Vereinsmeisterschaft 2016/16 steht unmittelbar bevor. 14 Spieler haben sich diesmal zum Turnier angemeldet.

Die 1. Runde muss bis zum 05.11.2015 gespielt werden.

Teilnehmerliste

Auslosung der 1. Runde

-


Lauf 4 bezwingt Lauf 2 mit 3,5 - 2,5

09.10.2015

Gestern wurde der Beweis angetreten, dass die Kreisligateams des SV Lauf in dieser Saison alle auf Augenhöhe gegeneinander antreten. So gelang es Gabi Walters 4. Mannschaft, die etwas DWZ-stärkeren Mannen von Lauf 2 mit 3,5-2,5 niederzuringen. In dieser Form ist der 4. Mannschaft in dieser Spielzeit sicher noch einiges zuzutrauen.

 

Kreisliga: 2. Runde am 09.10.2015
1 SV Lauf 4 DWZ - SV Lauf 2 DWZ 3½ - 2½
1 1 Daumin, Jan 1726 - 3 Zach, Andreas 1808 1 - 0
2 2 Walter, Manfred 1657 - 4 Weißmüller, Klaus 1549 1 - 0
3 7 Gutheil, Georg 1541 - 6 Kraußer, Hans 1753 0 - 1
4 11 Weiße, Frank 1488 - 7 Berner, Dietrich 1513 ½ - ½
5 13 Walter, Gabriele 1321 - 11 Schiele, Dieter 1607 1 - 0
6 16 Seifert, Heinz 1622 - 12 Hofmann, Lorenz 1702 0 - 1
Schnitt: 1559 - Schnitt: 1655  

 

-


Kreisklasse: Lauf 5 unterliegt in Schnaittach

03.10.2015

Am ersten Spieltag der neuen Kreisklassensaison 2015/2016 musste sich unsere 5. Mannschaft dem Team Schnaittach 2 mit 1,5 zu 2,5 geschlagen geben.

Am Spitzenbrett hielt André Simon gegen den deutlich DWZ-stärkeren Waldemar Müller die Partie lange Zeit ausgeglichen. Im Endspiel konnte er jedoch einem gegnerischen Mehrbauern nicht mehr widerstehen. An Brett 2 hatte sich Thomas Wiedemann gegen Hans-Peter Herterich eine sehr aussichtsreiche Stellung mit einer Mehrfigur erspielt. Nach über 4 Stunden Spielzeit büßte er diese jedoch wieder ein und musste sich mit einem Remis begnügen. Als zuverlässiger Punktelieferant erwies sich Frank Weiße an Brett 3. Er nutzte ein Figurenopfer seines Gegners Norbert Gläsel aus und zwang ihn mit konsequentem Spiel zur Aufgabe. An Brett 4 unterlief Mannschaftsführer Bernhard Wöll bereits in der Eröffnung ein Fehler, sodass aufgrund eines Minusbauern und schlechterer Bauernstruktur eine rasche Niederlage folgte.


Kreisklasse: 1. Runde am 03.10.15
1 SC Schnaittach 2 DWZ - SV Lauf 5 DWZ 2½ - 1½
1 1 Müller, Waldemar 1616 - 2 Simon, Andre 1459 1 - 0
2 2 Herterich, Hans-Peter 1473 - 3 Wiedemann, Thomas 1556 ½ - ½
3 3 Gläsel, Norbert 1346 - 4 Weiße, Frank 1488 0 - 1
4 6 Jaklin, Bernd 1478 - 5 Wöll, Bernhard 1384 1 - 0
Schnitt: 1478 - Schnitt: 1471  

-


Lauf 2 besiegt Lauf 3 im vereinsinternen Duell

18.09.2015

Trotz zahlreicher Ausfälle setzte sich unsere 2. Mannschaft gestern klar gegen Lauf 3 durch. Mit Daumin, Löber und Seifert konnten alle drei Ersatzspieler volle Punkte einfahren, sodass am Ende ein verdienter 4,5-1,5 Sieg eingefahren wurde.

1. Runde am 18.09.2015
1 SV Lauf 2 DWZ - SV Lauf 3 DWZ 4½ - 1½
1 1 Rösl, Gerhard jr. 1841 - 1 Keilwerth, Gerald 1630 ½ - ½
2 4 Weißmüller, Klaus 1549 - 2 Schiele, Dieter 1607 1 - 0
3 7 Berner, Dietrich 1513 - 3 Frenzel, Thomas 1474 - - +
4 8 Daumin, Jan 1726 - 4 Graf, Dieter 1407 1 - 0
5 9 Löber, Stefan, Dr. 1690 - 5 Linkies, Michael 1627 1 - 0
6 16 Seifert, Heinz 1599 - 12 Wiedemann, Thomas 1556 1 - 0
Schnitt: 1653 - Schnitt: 1550  

 

-


Lauf 4 siegt in Schnaittach

18.09.2015

Gelungener Saisonauftakt für unsere 4. Mannschaft. Bei der Erstrundenbegegnung konnte Gabi Walters Team mit 4:2 in Schnaittach gewinnen. 

 

1. Runde am 18.09.2015
1 SC Schnaittach 1 DWZ - SV Lauf 4 DWZ 2 - 4
1 1 Thoma, Christian 1570 - 2 Walter, Manfred 1705 ½ - ½
2 2 Wagner, Horst 1556 - 5 Hofmann, Lorenz 1662 0 - 1
3 3 Geißler, Ferdinand 1499 - 6 Heuser, Benjamin 1494 ½ - ½
4 4 Menzel, Erich 1429 - 7 Gutheil, Georg 1541 0 - 1
5 5 Schwarz, Norbert 1468 - 8 Simon, Andre 1459 0 - 1
6 6 Staar, Werner 1558 - 13 Walter, Gabriele 1246 1 - 0
Schnitt: 1513 - Schnitt: 1517  

 

-


Friedrich Hanisch bei der Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft in Magdeburg

15.09.2015

Mit 260 Teilnehmer(innen), davon 20 Titelträger(innen), war die Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft in Magdeburg sehr gut besucht. Friedrich Hanisch (ELO 2129) startete in der spielstärkeren A-Gruppe (150 Spieler) und war dort an Position 37 gesetzt.

Nach einem gelungenen Turnierstart mit zwei Siegen in den ersten beiden Runden kam es anschließend zum Duell mit Fidemeister Dr. Gottfried Braun (ELO 2228), der selbst schon Deutscher Seniorenmeister war. Friedrich Hanisch war die ganze Partie (live im Internet) auf Augenhöhe und konnte sie stets ausgeglichen gestalten. In Zeitnot übersah er aber eine Diagonalfesselung und verlor dadurch einen Läufer und somit die Partie.

In den Runden 4 und 5 versuchte er den Verlust wieder gut zu machen. Dabei überzog er aber seine Stellungen, konnte sich aber in beiden Fällen durch Routine und gute Technik in Unentschieden retten. Mit 3 Punkten aus 5 Runden an Position 35 liegend setzte er sich in Runde 6 gegen einen schwächeren Gegner sicher durch. 

Mit FM Dr. Christian Clemens ELO 2240 wartete in der Folgerunde wieder schwerer Brocken. Doch Hanisch zeigte sich bestens aufgelegt und konnte bereits im Mittelspiel die Partie für sich entscheiden. Ein schöner Erfolg und Motivation für die beiden letzten Runden.

Mit 5 Punkten aus 7 Runden stand Friedrich nun hervorragend platziert auf Position 17. Sein nächster Gegner war FM Willy Rosen (ELO 2263) und seines Zeichens auch ehemaliger Deutscher Seniorenmeister. Hanisch musste sich hier nach 70 Zügen (wiederum live im Internet zu sehen) der besseren Positionseinschätzung seiner Gegner geschlagen geben, nachdem er lange versucht hatte, auf Matt zu spielen, und dabei den entfernten Freibauern seines Gegners aus den Augen verlor. Eine ärgerliche und wohl auch unnötige Niederlage, die nicht zuletzt der extremer Zeitnot geschuldet war. 

In der Finalrunde bekam es Friedrich Hanisch mit dem Internationalen Meister Heinz Liebert ELO 2221 zu tun. In leicht schlechterer Stellung und mit den schwarzen Steinen bot Hanisch nach einem Generalabtausch Remis an, welches sofort akzeptiert wurde.

Unser Laufer Schachspieler erreichte mit 5,5 Punkten Ranglistenposition 34 und konnte seine hohe internationale Wertungszahl bestätigen. In dem starken Teilnehmerfeld mit 20 Titelträger(innen) ist dieses Abschneiden mehr als erfreulich.

Götz Giering - Pressewart


Terminpläne für Kreisliga und Kreisklasse

19.08.2015

Die Terminpläne der anstehenden Saison 2015/16 für die Kreisliga und Kreisklasse sind nun verfügbar.

Hier die Links:

Terminplan Kreisliga 2015/16

Terminplan Kreisklasse 2015/16

-


Kaiserwetter am Tag des Schachs 2015

20.07.2015

Auch in diesem Jahr war der Tag des Schachs am Samstag, den 18.Juli, wieder ein Highlight im Veranstaltungskalender des SV Lauf. Bei traumhaftem Wetter fanden viele Interessierte und Neugierige den Weg auf den Marktplatz in Lauf, wo die engagierten Vereinsmitglieder die Besucher zu einer Partie einluden.

zum kompletten Bericht

 


Eine Jahrhundertpartie

13.07.2015

Noch nicht einmal zwei Jahre ist Magnus Carlsen Schachweltmeister, doch schon wird an allen Ecken und Enden über seinen möglichen Nachfolger spekuliert. Zu immer wieder kolportierten Namen wir Fabiano Caruana und Wesley So ist nun ein weiterer hinzugekommen. Mit dem 16jährigen Wei Yi ist im fernen China einen neues Wunderkind aufgetaucht. Im März diesen Jahres übersprang er als jüngster Spieler aller Zeiten die 2700er ELO-Marke.

Für die Schachwelt ist Wie Yi vor allem auch deshalb interessant, weil er in der Lage ist, auf höchstem Niveau äußerst spektakuläre Angriffspartien zu kreieren. Beim diesjährigen Rural Credit Cup in Danzhou (China) erschuf er gegen den Kubaner Lázaro Bruzón Batista (ELO 2669) ein wahres Meisterwerk, dem die Fachpresse bereits das Etikett "Partie des Jahrhunderts" anheftete.


Lars Fiedler ist neuer Schnellschachmeister

10.07.2015

Bei der gestrigen Vereinsmeisterschaft im Schnellschach holte sich mit Lars Fiedler die Nummer 1 der Setzliste den begehrten Titel. Mit 4,5 Punkten aus 5 Runden siegte Lars am Ende mit einem halben Zähler Vorsprung auf Mitfavorit Marius Bayer. 

Als kleine Sensation ist sicher der 3. Platz von André Simon zu werten. So ließ er mit Andreas Zach, Oliver Puschak und Manfred Walter drei gestandene Bezirksligaspieler hinter sich.

Übersicht der Einzelergebnisse

Rangliste

-


Aufstieg in die Kreisliga: Fulminante Saison für den SV Lauf 4

Die vierte Mannschaft des Laufer Schachvereins musste in den letzten Jahren in der Kreisklasse des Schachkreises Mittelfranken Ost häufig ihr Lehrgeld bezahlen. Doch dieses Jahr wendete sich das Blatt.

Bereits die erste Runde der Saison sorgte das Team für einen Paukenschlag. Gegen die stärker besetzte Hersbrucker Mannschaft konnte sich die Laufer Talentschmiede ohne Niederlage mit einem in dieser Höhe sensationellen 5:1-Sieg durchsetzen.

Hochmotiviert ging das Team um Mannschaftsführerin Gabriele Walter somit in die nächste Runde. Gegen die Spielvereinigung aus Vorra/Rupprechtstegen erwischte das Team allerdings keinen guten Tag und unterlag deutlich mit 1:5.

Durch diesen Dämpfer ließ man sich jedoch nicht kleinkriegen und so ging das Team am ersten Rückrundenspieltag wieder erwartungsvoll in das zweite Duell gegen den SC Hersbruck. Hier setzte man sich zwar denkbar knapp, aber nicht unverdient mit 3½ zu 2½ durch.

Am letzten Spieltag war nun mit einem Sieg gegen Vorra-Rupprechtstegen die Sensation möglich. Dieser Druck beflügelte Gabi Walters Team offensichtlich, denn bis auf das Spitzenbrett verlor keiner der Laufer seine Partie und das Saisonfinale konnte mit 4½ zu 1½ gewonnen werden. Somit war es vollbracht: Nach jahrelangen Bemühungen gelang der 4. Mannschaft des SV Lauf die Kreiklassenmeisterschaft und der Aufstieg in die Kreisliga.

Leider werden Benjamin Heuser und Stammspieler Arjang Hessamian-Alinejad aufgrund eines Wohnortwechsels in der Saison 2015/2016 dem Team nicht mehr zur Verfügung stehen können. Doch ihre Kollegen Bernhard Wöll, Gabi Walter, André Simon, Georg Gutheil, Stefan Nothdurft und Lorenz Hofmann dürfen der neuen Spielzeit in der stärkeren Liga trotzdem durchaus optimistisch entgegenblicken.

Bericht: André Simon

 


Wolfgang Rausch ist neuer Vereinsmeister

06.07.2015

Wolfgang Rausch feiert das Double! Nach seinem Pokaltriumph konnte sich der Laufer Spitzenspieler auch in der Stadt- und Vereinsmeisterschaft durchsetzen. In dem 17-köpfigen Teilnehmerfeld konnte er mit 6,0 Punkten aus 7 Runden seinen Titel von 2014 erfolgreich verteidigen. auf den Plätzen 2 und 3 landeten Michael Ceglar (5,0 Punkte) und Manfred Walter (4,5 Punkte).

Ergebnisse der 6. und 7. Runde

Abschlusstabelle

.


Trauer um zwei Schachfreunde

06.07.2015

Der SV Lauf trauert um zwei seiner Mitglieder. Bereits 22.06.2015 verstarb Miroslav Maras, der in den Jahren 1989 bis 2003 Mitglied des SV Lauf war. Seine Beisetzung fand bereits in aller Stille in Kroatien statt.

Max Hopf, über 50 Jahre Vereinsmitglied beim Schachverein Lauf und lange Jahre als Revisor im Einsatz, ist am 01.07. 2015 verstorben. Die Beerdigung findet am Dienstag, den 07.Juli 2015 um 11 Uhr auf dem Friedhof in Lauf statt.

-


Schachfrühschoppen 2015

30.06.2015

Auch in diesem Jahr bildete das Naturfreundehaus Pommelsbrunn wieder einen herrlichen Rahmen für den traditionellen Schachfrühschoppen des SV Lauf.  Bei bestem Wetter und hervorragender Bewirtung durch die Naturfreunde Pommelsbrunn genossen die Laufer Schachspieler mit ihren Familien das entspannte Zusammensein. Trotz der Konkurrenz des gleichzeitig stattfindenden Altstadtfestes in Lauf kamen fast 30 Gäste, die sich bei schöner Atmosphäre die ausgezeichneten Steaks und Bratwürste der Rückersdorfer Metzgerei Schaller schmecken ließen.

Dieses Fest dient nicht zuletzt dazu, den Familienangehörigen unserer Schachfreunde den Verein näher zu bringen und ist auch eine kleine Entschädigung für den Verzicht auf ihre Liebsten während der turnierreichen Monate.

Besonders gefreut hat sich der SV Lauf, dass der neue Kreisvorsitzende Karsten Krebs den Weg  zum Schachfrühschoppen gefunden hat.

Der Vergnügungswart Andreas Zach hofft, dass in den nächsten Jahren die Teilnahme an dieser gemeinschaftsfördernden Veranstaltung noch mehr Zuspruch erfährt.

-


Andreas Zach gewinnt Blitzschachmeisterschaft

26.06.2015

Mit einer überragenden Leistung von 9,5 Punkten aus 11 Runden krönte sich Andreas Zach am gestrigen Donnerstag zum Blitzschachmeister 2015. Im zwölfköpfigen Teilnehmerfeld setzte er sich mit einem halben Punkt Vorsprung gegen die beiden Mitfavoriten Marius Bayer und Lars Fiedler durch. Damit trug sich Zach bereits zum vierten Mal in die Meisterchronik dieses seit 55 Jahren ausgetragenen Turniers ein.

Endtabelle

Kreuztabelle

-


Traditioneller Schachfrühschoppen am 28.06.2015

16.06.2015

Auch in diesem Jahr wird der SV Lauf wieder seinen Schachfrühschoppen halten. Für Spaß und Unterhaltung sorgt eine Partie Freiluft- oder Blitzschach, oder ganz einfach ein nettes Gespräch mit Vereinskollegen.

Die Kosten übernimmt wie im Vorjahr der Verein! Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

Der Verein lädt alle Mitglieder und deren Familienangehörigen zu diesem Anlass am 28.06.2015 recht herzlich ins Naturfreundehaus Pommelsbrunn ein. Los geht's ab 10.30 Uhr.

Einladung

-


Zwei weitere Pokale für Laufer Titelsammler

05.06.2015

Erster und zweiter Platz für Schach-Jugendspieler Lorenz Hofmann

Lorenz Hofmann, seit Jahren erfolgreichster Jugendspieler des Schachvereins Lauf, stellt auch in dieser Turniersaison sein Können wieder eindrucksvoll unter Beweis. Bei den beiden jüngsten Rapid-Turnieren in Garching und Bad Königshofen belegte der Laufer die Plätze eins und zwei und fügte seiner mittlerweile beeindruckenden Sammlung zwei weitere Pokale hinzu.

weiter lesen

-


Pressebericht: Landkreis entwickelt sich zur Jugendschach-Hochburg

05.06.2015

Starke Leistung der Jugendspieler aus Lauf und Umgebung in Postbauer

Auch in diesem Jahr war das Rapid-Turnier der Bayerischen Schachjugend in Postbauer-Heng mit insgesamt 210 Teilnehmern aus ganz Bayern und Hessen eines der größten seiner Art. Über alle Altersklassen verteilt traten insgesamt acht Spieler aus Lauf und Umgebung an, darunter fünf aktive Jugendspieler des SV Lauf, der ehemalige Laufer Spitzenspieler Florian Walter (SC Noris-Tarrasch Nürnberg), Maximilian Haas aus Lauf (SC Erlangen) und Sebastian Hoffmann aus Diepersdorf (SC Noris-Tarrasch Nürnberg). Im vereinsübergreifenden Kollektiv boten alle Jugendspieler eine überzeugende Turnierleistung.

weiter lesen

-


Wolfgang Rausch gewinnt Vereinspokal

22.05.2015

Der Vereinspokal 2015 ist entschieden. Im Finale setzte sich Wolfgang Rausch gegen Lorenz Hofmann durch.

Wolfgang gewinnt den Titel damit zum zweiten Mal nach 2013.

Wir gratulieren!!


Großfeldschach startet in die zweite Saison

18.05.2015

Der Wettkampf der Riesenkönige kann wieder beginnen. Am Samstag den 16.Mai wurde bei Kaiserwetter das von der Stadt Lauf im Jahr 2013 zur Verfügung gestellte Großfeldschach eröffnet. Auf der Terrasse der Stadtbücherei Lauf hat es einen idealen Platz gefunden und startet dort nun in die zweite Saison.

Mit einem kleinen Stelldichein hat der Schachverein Lauf diesem Ereignis einen würdigen Rahmen gegeben.

Lars Fiedler und Manfred Walter führten je eine eigene Partie auf dem großen Brett vor und gaben mit ihren fachkundigen Kommentaren für alle Zuschauer spannende und lehrreiche Einblicke in die Faszination und Komplexität des Schachspiels. Auf der sonnigen Terrasse hatte der SV Lauf zudem  einige Schachbretter in Normalgröße aufgebaut, um den einen oder andere Besucher zu einer Partie zu animieren. Und so lieferten sich die anwesenden Hobbyspieler viele hitzige Gefechte, wobei die Freude und der Spass am Schachspiel allen Beteiligten deutlich anzumerken war.

Der SV Lauf freut sich sehr, dass das Großfeldschachspiel so attraktiv in der Öffentlichkeit präsentiert werden kann und hofft auf eine rege Nutzung. Innerhalb der Öffnungszeiten der Stadtbücherei Lauf steht das Großfeld er Öffentlichkeit jederzeit zur Verfügung.

-

Stadtmeisterschaft: Ergebnisse der 5. Runde und Auslosung Runde

11.05.2015

Hier die Ergebnisse der 5. Runde und Auslosung Runde 6:

>Link<

Endtermin ist der 28.05.2015

-


Laufer Erfolge beim Rapid-Turnier in Postbauer-Heng

04.05.2015

Der SC Postbauer-Heng rief und 210 Kinder und Jugendliche aus ganz Bayern und auch aus dem hessischen Bad Hersfeld kamen zum Rapid-Turnier der Bayerischen Schachjugend. Auch aus dem Nürnberger Land ließen sich etliche Schachcracks dieses Ereignis nicht entgehen.

Neben den Teilnehmern der diesjährigen Bayerischen Meisterschaften Sebastian Hoffmann aus Diepersdorf, aktiv beim SC Noris-Tarrasch Nürnberg, Max Haas aus Lauf, aktiv beim SC Erlangen, Stefanie Walter aus Rückersdorf und Lorenz Hofmann aus Röthenbach, beide aktiv beim SV Lauf waren auch der ehemalige Spitzenspieler des SV Lauf Florian Walter, sowie die  Nachwuchshoffnungen des SV Lauf, Lars und Nils Meczulat aus Lauf und Kilian Schiele aus Altdorf am Start.

weiter lesen

-


Oliver Puschak verteidigt Titel des Kreispokalmeister

03.05.2015

Im zweiten Jahr in Folge geht der Kreispokal an Oliver Puschak. Im Endspiel setzte sich der Titelverteidiger am vergangenen Donnerstag gegen Norbert Bader durch.

Gratulation!

Hier die Partie zum Nachspielen:

 


Laufer Schachnachwuchs behauptet sich unter Bayerns Besten

27.04.2015

Stefanie Walter und Lorenz Hofmann vertreten SV Lauf bei bayerischen Meisterschaften

Bei den diesjährigen bayerischen Jugendeinzelmeisterschaften im Schach auf der Burg Wernfels schickte der Schachverein Lauf zwei Teilnehmer an den Start. Sowohl Stefanie Walter als auch Lorenz Hofmann hatten sich auf mittelfränkischer Ebene für die Landesmeisterschaften ihrer Altersklassen qualifiziert. Während Stefanie Walter ihren Setzlistenplatz bestätigen konnte, musste sich Geheimfavorit Lorenz Hofmann mit einem Platz im Mittelfeld begnügen.

weiter lesen

-


Laufer Jugendmannschaft nutzt ihre letzte Chance

27.04.2015

Klassenerhalt in der Bezirksliga durch starken Endspurt gesichert

Kurz vor Saisonende stand die erste Jugendmannschaft des Schachvereins Lauf in der Bezirksliga noch auf einem direkten Abstiegsplatz. In den beiden letzten Runden gegen den SC Erlangen 48/88 2 und den SC Erlangen 48/88 3 gelang dem SV Lauf dann mit zwei hervorragenden Leistungen der erhoffte Befreiungsschlag. Die Mannschaft belegte in einer ausgeglichenen Liga am Ende einen Platz im gesicherten Mittelfeld.

weiter lesen

-


Lauf 4 ist Meister der Kreisklasse

25.04.2015

Unsere 4. Mannschaft hat die Sensation geschafft. Nach einer überragenden Saisonleistung holt die "Vierte" die Kreisklassenmeisterschaft. 
Beim spannenden Finale setzte sich Gabi Walters Team mit 4,5-1,5 gegen Vorra/Rupprechstegen durch.

Gratulation!

Abschlusstabelle der Kreisliga:

Rang Mannschaft 1 2 3 MPkt BPkt
1. SV Lauf a.d.P. 4 ** 1
5
6 - 2 14,0 - 10,0
2. SG SC Vorra/SC Rupp.2 5
** 3
3
4 - 4 12,5 - 11,5
3. SC Hersbruck 2 1
3
3
** 2 - 6 9,5 - 14,5

 

Einzelergebnisse des letzten Spieltages:

6. Runde am 24.04.15
1 SV Lauf a.d.P. 4 DWZ - SG SC Vorra/SC Rupp.2 DWZ 4½ - 1½
1 3 Wöll, Bernhard 1398 - 1 Leissner, Norbert 1539 0 - 1
2 5 Gutheil, Georg 1510 - 2 Endres, Hans 1564 1 - 0
3 6 Simon, Andre 1374 - 3 Oertel, Horst 1419 1 - 0
4 7 Walter, Gabriele 1206 - 5 Hartmann, Werner 1172 ½ - ½
5 8 Hofmann, Lorenz 1395 - 8 Leopold, Kerstin, Dr. 1061 1 - 0
6 11 Walter, Stefanie 1248 -   + - -
Schnitt: 1355 - Schnitt: 1351  

 

-


Friedrich Hanisch gewinnt Kreissenioren-Meisterschaft

24.04.2015

Nach der Einzelmeisterschaft, die Götz Giering für sich entscheiden konnten, geht auch der zweite Titel auf Kreisebene an den SV Lauf.

In der Senioreneinzelmeisterschaft setzte sich Friedrich Hanisch im sechsköpfigen Teilnehmerfeld souverän durch. Mit fünf Siegen aus fünf Partien gewann Hanisch den Titel zum vierten Mal in Folge.

Gratulation!

Auf Rang zwei landete Thomas Wiedemann, der ein tolles Turnier spielte, vier Siege einfuhr und sich nur dem späteren Sieger Friedrich Hanisch geschlagen geben musste.

-


Rausch und Hofmann im Pokalfinale

24.04.2015

Im Finale des diesjährigen Vereinspokals treffen Wolfgang Rausch und Lorenz Hofmann aufeinander. Während sich Rausch im Halbfinale ohne Probleme gegen Stefan Löber durchsetzen konnte, erreichte Jugendspieler Hofmann das Endspiel nach einem spannenden Blitzentscheid gegen Manfred Walter. Er dürfte wohl der jüngste Finalteilnehmer in der Geschichte des Laufer Vereinspokals sein.

Endtermin für das große Finale ist der 21.05.2015.

-  


Erste Mannschaft beendet Saison in Erlangen mit Punkteteilung

20.04.2015

In der Bezirksliga 2b ging an diesem Wochenende die Saison 2014/15 zu Ende. Lauf 1 war beim SC 48/88 Erlangen 3 zu Gast und kam leider nicht über ein 4:4 hinaus. In der Abschlusstabelle belegt Andreas Zachs Team damit einen guten 4. Platz und kann auf eine solide Saison zurückblicken.

Bezirksliga 2b: 9. Runde am 19.04.2015
1 SC 48/88 Erlangen 3 DWZ - SV Lauf 1 DWZ 4 - 4
1 3 Zhao, Kevin 2026 - 1 Hanisch, Friedrich 2013 - - +
2 4 Gloth, Gerrit 1936 - 2 Leopold, Christian, Dr. 1993 ½ - ½
3 5 Weiß, Markus 1831 - 3 Rausch, Wolfgang jr. 2021 + - -
4 6 Albrecht, Thorsten 1825 - 4 Fiedler, Lars 2059 0 - 1
5 8 Haas, Maximilian 1725 - 5 Puschak, Oliver 1940 0 - 1
6 9 Weber, Alexander 1720 - 8 Scherb, Ansgar 1817 1 - 0
7 11 Karataev, Phillip 1686 - 9 Zach, Andreas 1859 ½ - ½
8 15 Henrich, Frederik 1721 - 10 Walter, Manfred 1665 1 - 0
Schnitt: 1808 - Schnitt: 1920  
  

-


Lauf 3 krönt tolle Saison

20.04.2015

Mit einem knappen aber nicht unverdienten Sieg gegen Vorra/Rupprechtstegen gelang unserer 3. Mannschaft ein gelungener Saisonausklang. Das Team von Herbert Dietrich setzte sich am vergangenen Donnerstag mit 4,5-3,5 gegen die nach der Papierform favorisierten Gäste durch.

In der Abschlusstabelle der Kreisliga belegt Lauf 3 damit einen hervorragenden dritten Platz. Eine bemerkenswerte Leistung!

Kreisliga: 7. Runde am 16.04.2015
1 SV Lauf a.d.P. 3 DWZ - SC Vorra u.Umgebung e.V. DWZ 4½ - 3½
1 2 Wiedemann, Thomas 1518 - 1 Zitzmann, Matthias 1526 ½ - ½
2 3 Linkies, Michael 1614 - 3 Igel, Stefan 1658 ½ - ½
3 4 Schiele, Dieter   - 4 Ochsenkühn, Michael 1620 1 - 0
4 5 Graf, Dieter 1430 - 5 Luber, Manfred 1544 0 - 1
5 7 Weiße, Frank 1413 - 6 Bachmann, Rafik 1598 ½ - ½
6 8 Dietrich, Herbert 1485 - 7 Wolf, Bernd 1447 ½ - ½
7 10 Gutheil, Georg 1510 - 8 Fischer, Eckhart 1388 ½ - ½
8 15 Bogner, Andreas 1583 - 11 Oertel, Horst 1419 1 - 0
Schnitt: 1507 - Schnitt: 1525  

 

-


Lauf 2 ohne Probleme beim SC Ottensoos

15.04.2015

Unsere 2. Mannschaft hat am gestrigen Dienstag die Kreisligasaison 2014/15 erfolgreich beendet. Beim SC Ottensoos kam das Team zu einem ungefährdeten 7-1 Erfolg.

Neben zwei kampflosen Siegen sorgten Albert Breitenbach, Stefan Löber, Hans Kraußer und Artur Neugebauer für volle Punktgewinne. Gerhard Rösl und Klaus Weißmüller remisierten.

Sollte Altensittenbach gegen Tabellenschlusslich Schnaittach überraschend eine Punkt abgeben, könnte Lauf 2 nun sogar noch den Meistertitel einfahren.

 


Turnierbericht: BSGW Open und Mittelfränkische Einzelmeisterschaft

10.04.2015

Zu Frühjahrsbeginn waren die stets sehr aktiven Laufer Schachspieler bei mehreren regionalen Turnieren vertreten. Den Start machte das jährliche BSGW Open in Eltersdorf/Erlangen, an dem gleich fünf Laufer Spieler teilnahmen.

zu den Berichten

-


Spielbericht: SV Lauf vs SK Neumarkt 4:4

09.04.2015

Am vorletzten Sonntag erzielte unsere erste Laufer Mannschaft gegen die starke Neumarkter Schachmannschaft mit einem Unentschieden einen Achtungserfolg. Um ein Haar wäre in der Oberpfalz der Sieg drin gewesen.

zum Bericht

-


Lauf 1 mit Punkteteilung

23.03.2015

In der Vorschlussrunde der Bezirksliga 2b konnte unsere erste Mannschaft beim Tabellennachbarn aus Neumarkt einen Punkt entführen. Siege von Lars Fiedler und Edelreservist Götz Giering sicherten die 4:4 Punkteteilung.

Mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen den SC 48/88 Erlangen wäre nun zum Saisonende noch Tabellenrang 4 in Reichweite. 

 

8. Runde am 22.03.2015
1 SK Neumarkt 1 DWZ - SV Lauf 1 DWZ 4 - 4
1 2 Beesk, Kevin 1959 - 1 Hanisch, Friedrich 2013 1 - 0
2 4 Simon, Martin 1901 - 2 Leopold, Christian, Dr. 1993 ½ - ½
3 5 Bothe, Matthias 1847 - 3 Rausch, Wolfgang jr. 2048 ½ - ½
4 7 Schilay, Lorenz 1787 - 4 Fiedler, Lars 2059 0 - 1
5 8 Brunner, Wolfgang 1870 - 5 Puschak, Oliver 1940 ½ - ½
6 9 Niebler, Andreas 1819 - 10 Walter, Manfred 1651 ½ - ½
7 11 Lutter, Maximilian 1870 - 11 Breitenbach, Albert 1723 1 - 0
8 15 Hummel, Thomas 1736 - 14 Giering, Götz 1759 0 - 1
Schnitt: 1848 - Schnitt: 1898  

 

-


Erster Jugendmannschaft gelingt Befreiungsschlag

23.03.2015

Unsere erste Jugendmannschaft sicherte sich am vergangenen Wochenende in überzeugender Manier den Klassenerhalt in der U20 Bezirksliga 1. Trotz des Ausfalls von Spitzenspieler Jan Daumin fuhr das Team in den Runden 9 und 10 zwei Siege gegen die Mannschaften vom SC Erlangen 48/88 ein.

Hiermit verabschiedete sich Lauf 1 von den Abstiegsplätzen und beendet die Saison auf Tabellenrang 6. Ein toller Erfolg!

9. Runde
1 SC Erlangen 48/88 2 DWZ - SV Lauf DWZ ½ - 3½
1 2 Wegmann, Simon 1654 - 2 Gutheil, Georg 1510 ½ - ½
2 4 Brill, Lorenz 1178 - 3 Hofmann, Lorenz 1567 0 - 1
3 5 Müller, Marius 1189 - 4 Simon, Andre 1374 0 - 1
4   - 11 Linß, David   - - +
Schnitt: 1340 - Schnitt: 1483  

 

10. Runde
1 SV Lauf DWZ - SC Erlangen 48/88 3 DWZ 3 - 1
1 2 Gutheil, Georg 1510 - 2 Buzatu, Alexander 1424 ½ - ½
2 3 Hofmann, Lorenz 1567 - 4 Buzatu, Maximilian 1229 ½ - ½
3 4 Simon, Andre 1374 -   + - -
4 11 Linß, David   -   + - -
Schnitt: 1483 - Schnitt: 1326  

 

zur Abschlusstabelle

-


Lauf 3 mit Überraschungserfolg gegen Hersbruck

21.03.2015

Nach der vierten Runde musste unsere 3. Mannschaft noch zum Kreis der Abstiegskandidaten in der Kreisliga gezählt werden. Doch nach zwei Siegen in Folge steht Herbert Dietrichs Team plötzlich auf Tabellenplatz 3.

Nach dem klaren Sieg gegen den SC Röthenbach konnte die Mannschaft gestern beim SC Hersbruck sensationell deutlich mit 5,5-2,5 gewinnen.

Vom Abstieg ist somit keine Rede mehr und in der letzten Runde reicht gegen den Tabellennachbarn aus Vorra/Rupprechtstegen bereits ein Unentschieden, um die Saison auf Tabellenplatz drei zu beenden.

 

6. Runde am 21.03.15
1 SC Hersbruck 1 DWZ - SV Lauf a.d.P. 3 DWZ 2½ - 5½
1 1 Vennemann, Jürgen 1843 - 1 Keilwerth, Gerald 1635 ½ - ½
2 4 Weise, Klaus 1854 - 2 Wiedemann, Thomas 1518 1 - 0
3 5 Markovic, Bosiljko 1736 - 4 Schiele, Dieter   ½ - ½
4 6 Begert, Dieter 1597 - 5 Graf, Dieter 1430 0 - 1
5 7 Schumacher, Bartel 1566 - 6 Frenzel, Thomas 1441 ½ - ½
6 8 Meier, Günter 1498 - 7 Weiße, Frank 1413 0 - 1
7 12 Prillwitz, Uwe 1480 - 8 Dietrich, Herbert 1485 0 - 1
8 14 Bayer, Alexander 1149 - 11 Giering, Götz 1759 - - +
Schnitt: 1590 - Schnitt: 1525  

-


Stadtmeisterschaft: Rausch führt vor Giering und Zach

21.03.2015

In der vierten Runde der diesjährigen Stadt- und Vereinsmeisterschaft konnte sich Wolfgang Rausch mit einem Sieg gegen Michael Ceglar an der Tabellenspitze etwas absetzen. Dahinter lauern mit einem Punkt Abstand Götz Giering und Andreas Zach.

Bisherige Ergebnisse und Auslosung der 6. Runde

-


Lauf 2 siegt kampflos gegen Altensittenbach 2

20.03.2015

Mit großer Spannung war das Spitzenspiel der Kreisliga zwischen unserer zweiten Mannschaft und dem Team von Altensittenbach 2 erwartet worden. Doch leider kam es nicht dazu. Der Tabellenführer musste aufgrund zahlreicher Ausfälle bereits vor dem Spieltag kampflos aufgeben.

Somit rückt Lauf 2 in der Tabelle auf einen Punkt an Altensittenbach heran. 

-


Kreisklasse: Lauf 4 besiegt Hersbruck 2

15.03.2015

Unsere vierte Mannschaft unterstrich am vergangenen Freitag eindrucksvoll ihre Titelambitionen. Beim Gastspiel in Hersbruck konnte sich Gabi Walters Team mit 3,5-2,5 durchsetzen.

Damit kommt es in der Schlussrunde gegen Vorra/Rupprechtstegen 2 zum Endspiel um die Kreisklassen-Meisterschaft.


5. Runde am 14.03.15
1 SC Hersbruck 2 DWZ - SV Lauf a.d.P. 4 DWZ 2½ - 3½
1 1 Krebs, Karsten 1531 - 1 Heuser, Benjamin 1510 ½ - ½
2 2 Prillwitz, Uwe 1480 - 3 Wöll, Bernhard 1398 ½ - ½
3 3 Bader, Norbert 1419 - 4 Nothdurft, Stefan 1537 0 - 1
4 4 Wild, Hans 1436 - 6 Simon, Andre 1374 ½ - ½
5 5 Bayer, Alexander 1149 - 7 Walter, Gabriele 1231 0 - 1
6 11 Häffner, Julian 885 - 9 Hessamian-Alinejad, Arjang 990 1 - 0
Schnitt: 1316 - Schnitt: 1340  

-

 


Halbfinals im Vereinspokal stehen fest

13.03.2015

Im Viertelfinale des diesjährigen Vereinspokals kam es zu zwei Blitzschachentscheidungen, in denen sich Lorenz Hofmann gegen Götz Giering und Wolfgang Rausch gegen Klaus Weißmüller durchsetzen konnten.

In den anderen beiden Begegnungen behielten Manfred Walter gegen Dieter Schiele und Stefan Löber gegen Georg Petersammer (ohne "Blitzverlängerung") die Oberhand.

Im Halbfinale kommt es zu folgenden Paarungen:

Manfred Walter - Lorenz Hofmann

Wolfgang Rausch - Stefan Löber

Alle Ergebnisse im Überblick

-  


Spielbericht: Lauf 1 gegen SG Mühlhof-R`dorf/Schwabach

10.03.2015

Erste Mannschaft des SV Lauf 1 unterliegt dem  Tabellenführer knapp

In der Bezirksliga 2b musste der SV Lauf 1 am vergangene Spieltag einen Dämpfer gegen den Tabellenführer SG Mühlhof-R`dorf/Schwabach hinnehmen. Hauchdünn unterlag man zuhause mit 3,5-4,5 Punkten. Dabei wäre auch ein Sieg möglich gewesen.

weiter lesen

-


Die gute Ausgangslage verspielt

09.03.2015

Ersatzgeschwächte Jugendmannschaft des Schachvereins Lauf fällt zurück

In der Bezirksliga 1 hatte sich die erste Jugendmannschaft des SV Lauf zuletzt mit tollen Leistungen gegen zwei Spitzenteams eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt verschafft. In der siebten und achten Runde musste der SV Lauf allerdings in Personalnot gegen den SC Bechhofen 1923 2 und gegen den SK Schwanstetten 79 zwei Niederlagen einstecken und steht nun den letzten beiden Runden im Abstiegskampf unter Zugzwang.

weiter lesen

-


Lauf 1 unterliegt Tabellenführer nur knapp

09.03.2015

Mit weißer Weste reiste gestern der Tabellenführer SG Mühlhof-R'dorf/Schw. 1 nach Lauf an. Unsere 1. Mannschaft lieferte einen harten Kampf, doch reichte es am Ende leider nicht. Trotz dreier Siege von Wolfgang Rausch, Lars Fiedler und Ansgar Scherb musste man sich knapp mit 3,5-4,5 geschlagen geben.

Bezirksliga 2b, 7. Runde (08.03.2015)
1 SV Lauf 1 DWZ - SG Mühlhof-R'dorf/Schw. 1 DWZ 3½ - 4½
1 1 Hanisch, Friedrich 2013 - 1 Ahmels, Christian 2049 0 - 1
2 2 Leopold, Christian, Dr. 1993 - 2 Greul, Hans 1975 0 - 1
3 3 Rausch, Wolfgang jr. 2048 - 3 Mehwald, Thomas 1946 1 - 0
4 4 Fiedler, Lars 2059 - 4 Reuter, Roland 1940 1 - 0
5 6 Bayer, Marius 1902 - 5 Leis, Stefan 1885 ½ - ½
6 7 Daumin, Jan 1682 - 6 Dietrich, Jochen 1869 0 - 1
7 8 Scherb, Ansgar 1817 - 7 Pröschel, Gerhard 1839 1 - 0
8 9 Zach, Andreas 1859 - 8 Hetzner, Helmut 1840 0 - 1
Schnitt: 1921 - Schnitt: 1917  
-

Lorenz Hofmann gewinnt Bezirksmeisterschaften

07.03.2015

Lorenz Hofmann, Aushängeschild der Schachjugend des SV Lauf, hat seiner ansehnlichen Erfolgssammlung einen weiteren Titel hinzugefügt. Diesmal gewann der Laufer in überlegener Manier die Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklasse U12 in Vorra. Zudem entschied Hofmann die während des mehrtätigen Turniers parallel ausgetragenen mittelfränkischen Blitzschachmeisterschaften seiner Altersklasse für sich. In beiden Disziplinen gewann Hofmann jede einzelne Partie und wies seine Konkurrenz deutlich in die Schranken. Er ist nun jeweils für die bayerischen Meisterschaften qualifiziert.

Die weiteren Laufer Teilnehmer Stefanie Walter und David Kozic konnten die Erwartungen ebenfalls erfüllen und erreichten Platzierungen im Bereich ihrer Setzlistenplätze.

 

weiter lesen


Mitgliederversammlung 2015

06.03.2015

Am gestrigen Donnerstag fand im Gasthaus "Zur Linde" in Lauf/Heuchling die ordentliche Mitgliederversammlung des Schachvereins Lauf statt. 

Nach dem Bericht der Vorstandsmitglieder wurden einige Änderungen an Satzung und Geschäftsordnung beschlossen. Diese umfassten hauptsächlich die Verlängerung der Amtszeit der Vorstandsmitglieder auf zwei Jahre sowie die neue Unterscheidung in einen geschäftsführenden und einen erweiterten Vorstand.

Als Nachfolger von Pressesprecher André Simon, der sich nicht mehr zur Wahl stellte, wurde Götz Giering gewählt. Schach- und Bücherwart Dietrich Berner verzichtete ebenso auf eine Wiederwahl. Sein Posten bleibt bis auf Weiteres vakant.

Die neue Vorstandschaft 2015

-


Doppelerfolg in der Kreisliga

01.03.2015

Am vergangenen Donnerstag stand in der Kreisliga ein doppelter Heimspieltag für die Laufer Mannschaften an. Am Ende blieben alle Punkte in Lauf.

Während die 2. Mannschaft sich knapp aber verdient mit 4,5-3,5 gegen Schnaittach durchsetzte, konnte Lauf 3 die Gäste aus Röthenbach klar mit 6,5-1,5 besiegen.

Damit belegen unsere Kreisligateams in der aktuellen Tabelle die Ränge 2 und 4.

1 SV Lauf a.d.P. 2 DWZ - SC Schnaittach DWZ 4½ - 3½
1 1 Rösl, Gerhard jr. 1845 - 1 Thoma, Christian 1508 ½ - ½
2 2 Breitenbach, Albert 1723 - 3 Geißler, Ferdinand 1581 1 - 0
3 4 Weißmüller, Klaus 1559 - 4 Müller, Waldemar 1621 0 - 1
4 5 Löber, Stefan, Dr. 1689 - 5 Wagner, Horst 1480 0 - 1
5 6 Kraußer, Hans 1739 - 6 Menzel, Erich 1489 1 - 0
6 7 Neugebauer, Artur 1632 - 8 Schrödl, Hans 1236 1 - 0
7 8 Berner, Dietrich 1520 - 9 Gläsel, Norbert 1327 1 - 0
8 15 Wöll, Bernhard 1398 - 14 Staar, Werner 1546 0 - 1
Schnitt: 1638 - Schnitt: 1473  

 

1 SV Lauf a.d.P. 3 DWZ - SC Röthenbach/Pegnitz DWZ 6½ - 1½
1 2 Wiedemann, Thomas 1518 - 6 Hirschmann, Ralf 1543 ½ - ½
2 3 Linkies, Michael 1614 - 7 Göttlicher, Gerhard 1559 ½ - ½
3 4 Schiele, Dieter   - 9 Mais, Georg 1562 ½ - ½
4 5 Graf, Dieter 1430 - 10 Mais, Erwin 1512 1 - 0
5 6 Frenzel, Thomas 1441 - 12 Uebelacker, Alfons 1278 1 - 0
6 7 Weiße, Frank 1413 - 14 Morchner, Kurt 1140 1 - 0
7 8 Dietrich, Herbert 1485 - 17 Schwartz, Gregor 1523 1 - 0
8 15 Bogner, Andreas 1583 - 20 Weidner, Jona   + - -

-

 


Pressebericht: Götz Giering beim Radebeul Open

16.02.2015

Götz Giering (Deutsche Wertungszahl 1731), Laufer Schachspieler und amtierender Kreiseinzelmeister, ging nach seiner passablen Leistung im Erfurter Open nun im sächsischen Radebeul an den Start.

weiter lesen

-


Lauf 1: Klarer Sieg in Runde 6

09.02.2015

Im Bezirksliga-Duell gegen die Spielvereinigung aus Möhrendorf und Bubenreuth präsentierte sich die Spitzenmannschaft des Laufer Schachvereins gegenüber dem vergangenen Spieltag deutlich verbessert und fuhr einen verdienten Sieg ein.

weiter lesen

-


Giering krönt sich zum Kreiseinzelmeiser

02.02.2015

Seit den 1980er Jahren wird die Kreiseinzelmeisterschaft meist vom Schachverein Lauf dominiert. Und auch in diesem Jahr konnte sich ein Spieler des SV Lauf in die Meisterchronik eintragen.

Im erstmals ausgetragenen "Wochenendmodus" setzte sich Götz Giering in dem 5-ründigen Turnier hauchdünn vor Lorenz Hofmann durch. Beide verbuchten 4 Siege und trennten sich im direkten Aufeinandertreffen remis, sodass letztlich die Feinwertung den Ausschlag gab. Frank Weiße komplettierte als Dritter das Siegerpodest.

Einzelergebnisse der 5 Runden

Abschlusstabelle

-  


Kreiseinzelmeisterschaft, Tag 1: Hofmann und Giering führen

01.02.2015

Die Kreiseinzelmeisterschaft findet in diesem Jahr erstmals als Wochenendturnier statt. Insgesamt fanden sich in Lauf acht Teilnehmer ein, um um den Titel des Kreismeisters zu kämpfen.

Nach dem ersten Tag und drei gespielten Runden führen mit jeweils 2,5 Punkten Lorenz Hofmann und Götz Giering. Somit ist heute für genügend Spannung gesorgt.

Ergebnisse der Runden 1-3

-


Lauf 1 unterliegt Heideck/Hilpoltstein deutlich

26.01.2015

Nach drei Siegen in Folge musste unsere 1. Mannschaft gestern eine herbe Niederlage gegen den SC Heideck/Hilpoltstein 1 einstecken. Das Team von Andreas Zach unterlag zuhause überraschend deutlich mit 2-6. Für den einzigen Brettsieg sorgte Friedrich Hanisch.

Hier die Einzelergebnisse:

 

Bezirksliga 2b: 5. Runde am 25.01.2015 
1 SV Lauf 1 DWZ - SC Heideck/Hilpoltstein 1 DWZ 2 - 6
1 1 Hanisch, Friedrich 2013 - 1 Fink, Martin 1846 1 - 0
2 2 Leopold, Christian, Dr. 1993 - 2 Kirchner, Norbert 1983 0 - 1
3 4 Fiedler, Lars 2059 - 3 Wegmann, Wolfgang 1905 0 - 1
4 5 Puschak, Oliver 1940 - 4 Korth, Manfred, Dr. 1789 ½ - ½
5 7 Daumin, Jan 1682 - 5 Ruderer, Thomas 1730 0 - 1
6 8 Scherb, Ansgar 1817 - 6 Perner, Bastian 1869 0 - 1
7 10 Walter, Manfred 1651 - 7 Strnad, Alfred 1845 0 - 1
8 14 Giering, Götz 1760 - 9 Ruderer, Maximilian 1604 ½ - ½
Schnitt: 1864 - Schnitt: 1821  
- 

Erfolgreiches Wochenende für 1. Jugendmannschaft

26.01.2015

Nach 6 von 10 zu spielenden Runden hat sich die 1. Laufer Jugendmannschaft im Mittelfeld der U20 Bezirksliga 1 etabliert.

Am vergangenen Wochenende konnte man sich mit 2,5-1,5 gegen den Allersberger SC 2000 durchsetzen und dem favorisierten SC Postbauer-Heng einen Punkt abtrotzen.

Hier die Einzelergebnisse:

5. Runde U20 Bezirksliga 1
1 SV Lauf DWZ - Allersberger SC 2000 DWZ 2½ - 1½
1 1 Daumin, Jan 1682 - 1 Mederer, Lukas 1512 1 - 0
2 3 Hofmann, Lorenz 1496 - 2 Helsper, Daniel 1365 1 - 0
3 4 Simon, Andre 1396 - 3 Löw, Leonid 972 ½ - ½
4 8 Spittler, Samuel 791 - 4 Kobras, Manuel 1152 0 - 1
Schnitt: 1341 - Schnitt: 1250  

 

6. Runde U20 Bezirksliga 1
1 SC Postbauer-Heng DWZ - SV Lauf DWZ 2 - 2
1 1 Ratscheu, Stefan 1635 - 1 Daumin, Jan 1682 0 - 1
2 2 Gottlieb, Michael 1563 - 3 Hofmann, Lorenz 1496 1 - 0
3 3 Winkler, Franziska 1259 - 4 Simon, Andre 1396 1 - 0
4 4 Lorenz, Dominik 1192 - 6 Walter, Stefanie 1206 - - +
Schnitt: 1412 - Schnitt: 1445  

-

 


Kreisliga: Lauf 3 trennt sich 4-4 vom SC Schnaittach

16.01.2015

Nach dem Verlauf der ersten Runden der Kreisligasaison 2014/15 müssen wohl drei Mannschaften zum Kreis der potentiellen Abstiegskandidaten gezählt werden. Neben dem SC Röthenbach und dem SC Schnaittach kämpft auch unsere dritte Mannschaft um den Klassenerhalt.

Beim gestrigen Mannschaftskampf zwischen Lauf 3 und den Gästen aus Schnaittach gelang es dem Team von Herbert Dietrich leider nicht, sich mit einem Sieg aus der Abstiegszone zu verabschieden. Am Ende trennte man sich 4-4. Da gleichzeitig der SC Röthenbach sensationell hoch mit 8-0 gegen Ottensoos gewann, bleibt es im Abstiegskampf weiter spannend.

 

Kreisliga, Runde 4
1 SC Schnaittach DWZ - SV Lauf a.d.P. 3 DWZ 4 - 4
1 1 Thoma, Christian 1508 - 1 Keilwerth, Gerald 1635 1 - 0
2 3 Geißler, Ferdinand 1581 - 2 Wiedemann, Thomas 1518 0 - 1
3 4 Müller, Waldemar 1621 - 3 Linkies, Michael 1614 ½ - ½
4 5 Wagner, Horst 1480 - 5 Graf, Dieter 1430 1 - 0
5 6 Menzel, Erich 1489 - 6 Frenzel, Thomas 1441 ½ - ½
6 7 Herterich, Hans-Peter 1464 - 7 Weiße, Frank 1410 0 - 1
7 15 Gläsel, Jonas   - 8 Dietrich, Herbert 1485 1 - 0
8 13 Gramann, Niklas 819 - 15 Bogner, Andreas 1583 0 - 1

 

-


Durchwachsener Saisonstart für Laufer Jugend-Schachteam

16.01.2015

Im vergangenen Jahr feierte die erste Jugendmannschaft des Schachvereins Lauf den Aufstieg aus der Bezirksliga 2a in die Bezirksliga 1, die höchste mittelfrankenweite Spielklasse. In der mit zehn spielstarken Mannschaften hochumkämpften Bezirksliga 1 gelang dem Aufsteiger aus Lauf zunächst ein fulminanter Sieg gegen den FSV Großenseebach. Nach zwei deutlichen Niederlagen gegen den SC Noris-Tarrasch Nürnberg und den SC Pottenstein musste sich der SV lauf allerdings wieder in der unteren Tabellenregion einordnen und kämpft in den folgenden Runden um Punkte für den Klassenerhalt.

weiter lesen

-


Beste Nachwuchs-Schachspielerin Mittelfrankens kommt aus Lauf

16.01.2015

Stefanie Walter vom SV Lauf gewinnt Bezirksmeisterschaften der U14

Stefanie Walter vom Schachverein Lauf hat sich zur besten Schachspielerin der Altersklasse U14 in ganz Mittelfranken gekrönt. Bei den mittelfränkischen Jugendeinzelmeisterschaften der Mädchen in Erlangen wurde die Lauferin ihrer Favoritenrolle gerecht und belegte nach einer überzeugenden Leistung den ersten Platz. Damit konnte Stefanie Walter ihr bereits früher angedeutetes Talent in den größten Erfolg ihrer noch jungen Schachlaufbahn ummünzen.

weiter lesen

-


Lauf 2 siegt in Vorra mit 6-2

14.01.2015

Dass Hans Kraußer einen Mannschaftskampf verpasst ist, so selten wie das Auftreten von Pinguinen in der Sahara. Doch gestern trat das historische Ereignis tatsächlich ein, da Hans kurz vor Wettkampfbeginn von seinem Auto im Stich gelassen wurde. So musste letztlich Mannschaftsführer Stefan Löber doch selbst zum Auswärtsspiel nach Vorra anreisen, obwohl er wegen einer Zahnbehandlung eigentlich pausieren wollte und als Ersatz Götz Giering verpflichtet hatte.

Nachdem diese kleinen Auslaufschwierigkeiten überwunden waren, lief alles Weitere denkbar reibungslos. Ohne eine einzige Brettniederlage konnte man die sehr gut in die Saison gestarteten Gastgeber überraschend deutlich mit 6-2 besiegen.

Mit diesem Sieg hat Lauf 2 nach verkorkstem Saisonstart nun wieder Tritt gefasst und kann sich nun Richtung oberer Tabellenhälfte orientieren. 

 

Kreisliga, 4. Runde: Vorra u. Umgebung - SV Lauf 2
1 SC Vorra u.Umgebung e.V. DWZ - SV Lauf a.d.P. 2 DWZ 2 - 6
1 2 Häberlein, Matthias 1670 - 1 Rösl, Gerhard jr. 1845 0 - 1
2 3 Igel, Stefan 1658 - 2 Breitenbach, Albert 1723 ½ - ½
3 4 Ochsenkühn, Michael 1620 - 3 Walter, Manfred 1651 ½ - ½
4 5 Luber, Manfred 1544 - 4 Weißmüller, Klaus 1559 ½ - ½
5 6 Bachmann, Rafik 1598 - 5 Löber, Stefan, Dr. 1689 0 - 1
6 7 Wolf, Bernd 1447 - 7 Neugebauer, Artur 1632 0 - 1
7 8 Fischer, Eckhart 1388 - 8 Berner, Dietrich 1520 ½ - ½
8 11 Oertel, Horst 1419 - 9 Giering, Götz 1760 0 - 1
Schnitt: 1543 - Schnitt: 1672  

 

-


Vereinspokal 2014/15

12.01.2014

Das Turnier um den Vereinspokal hat begonnen. Mit Ausnahme einer Partie ist Runde 1 absolviert und Spielleiterin Gabriele Walter hat bereits Runde 2 ausgelost.

Ergebnisse Runde 1 und Auslosung Runde 2

.


Im Götz-Modus punkten

07.01.2015

Laufer Schachspieler beim Erfurter Schachfestival

Götz Giering, der Erfinder des gleichnamigen Götz-Modus, vertrat den Laufer Schachverein beim Erfurter Schachfestival Ende des vergangenen Jahres. Unter den 139 Teilnehmern beim Hauptturnier konnte er mit einigen starken Partien überzeugen und etablierte sich in der oberen Tabellenhälfte.

Giering (nationale ELO-Wertungszahl 1760) startete mit einem Unentschieden gegen den Brandenburger Rene Kellner (1547) in das Turnier. Mit den weißen Steinen konnte Giering gegen den Thüringer Ralf Schubert (1420) einen Sieg herausspielen und verschaffte sich so mit 1,5 Punkten nach dem ersten Turniertag eine gute Ausgangsposition.

In der dritten Runde verlor der Laufer das mittelfränkische Duell gegen den starken Erlanger Johann Pölsterl (1946) bei leichten Stellungsvorteilen äußerst unglücklich in Zeitnot. Eine schnelle Punkteteilung erspielte sich Giering gegen den Hessen Philipp Sikora (1609). In der Folgepartie entwickelte sich ein spannendes Spiel gegen den Jugendspieler Daniel Gelfenbaum (1588). Giering eroberte zunächst zwei gegnerische Bauern, konnte diesen Vorteil im Turmendspiel jedoch nicht in einen Sieg ummünzen und musste sich mit einem Remis zufrieden geben. Allerdings konnte Götz Giering die Enttäuschung schnell wegstecken und verbuchte in der sechsten Runde gegen Manfred Wetterling (1479) nach der französischen Vorstoßvariante einen souveränen Sieg mit Schwarz.

 

Götz Giering vor der verschneiten Erfurter "Skyline"

In den letzten beiden Runden gegen Levin Salzig (1625) aus Kiel sowie Anton Grzeschniok (1659) aus Eschborn kam Giering trotz geringer Vorteile ebenfalls zu zwei Unentschieden. Insgesamt zeigte der Götz Giering eine mehr als ansprechende Leistung. In fast allen Partien konnte er sich durch kluges Positionsspiel einen Stellungsvorteil erarbeiten. Mit etwas mehr Routine und Konsequenz im Endspiel wäre sogar eine noch bessere Platzierung möglich gewesen.




-

-